bisherige Kommunikation offensiv defensiv Management untereinander Management Gelassenheit in jeder Situation Informationsaustausch Kooperation durch Vernetzung breites Wissen nutzen Zuversicht Vertrauen Gerüchte verhindern Kettenreaktionen Name für Krisenprogramm (optional) Muss passen nicht lächerlich Aussagen passende Inhalte Essentials Glaubwürdigkeit nicht beschönigen nicht dramatisieren pragmatische Offenheit Zielgruppen Mitarbeiter Führungskräfte Betriebsrat Mitarbeiter Kunden Dienstleister/ Lieferanten Kapitalgeber Eigenkapital Fremdkapital Sonstige Stakeholder (Lokal-)Politik Gewerkschaften Unterlagen Inhalte Vision darstellen Veränderungen Maßnahmen Verteiler Mitarbeiter Führungskräfte Betriebsrat einbinden weitere Mitarbeiter Umgang mit Krisen? Stärken Schwächen Offenheit achten auf Außenkommunikation der Mitarbeiter Kunden Schlüsselkunden durch Geschäftsleitung informieren möglichst inhaltlich identisch informieren Lieferanten Erklärungen einheitliche Aussagen Banken u. andere Geldgeber pro aktive Information Einbeziehung in Lösungsansätze Hinweise auf temporäre Engpässe um Unterstützung bitten http://www.blicklog.com/2009/02/04/markling-entgleiste-auch-an-kommunikationsstorungen-und-beratungsunternehmen/ Einrichtung einer Steuerungsgruppe regelmäßiges Jour-Fix Befugnisse klären Kompetenzteam künftige Kommunikation Mitarbeiter einbeziehen zu Vorschlägen auffordern Transparenz nach innen schaffen Intranet Wissensaustausch fördern Wiki Vertrauen aufbauen Navigation http://www.blicklog.com/2009/05/28/operatives-krisenmanagement-unternehmenskommunikation-in-schweren-zeiten/ http://www.blicklog.com/wp-content/Managementpraxis/Start/map.htm http://www.blicklog.com/finanzkrise/krisenmangement-fur-unternehmen/ http://www.blicklog.com/finanzkrise/literatur-zum-management-in-krisenzeiten/ http://www.innovecs.de/