Dokumentation zu den US-Schadenersatzklagen gegen 17 Banken, darunter die Deutsche Bank, wg. “unlauterer” Hypothekenkreditgeschäfte

by mnockerl on 4. September 2011

Die juristische Aufarbeitung der Finanzkrise geht weiter. Die Federal Housing Finance Agency (FHFA) hat gestern in einem Statement bekannt gegeben, dass sie 17 Banken, darunter auch die Deutsche Bank, wegen unlauterer Geschäfte mit Hypothekenkrediten verklagt. Das Handelsblatt fasst die Vorwürfe so zusammen:

“Die US-Regierung wirft den Banken vor, im Vorfeld der Bankenkrise 2008 sogenannte Giftpapiere finanzschwacher Schuldner gebündelt und als Sicherheit an Investoren vermittelt zu haben. Die Zahlungsausfälle der Schuldner hätten zum Wertverlust der Papiere beigetragen und unter anderem die größten US-Baufinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac in Schieflage gebracht. Beide Banken machten in der Finanzkrise fast 30 Milliarden Dollar Verlust und mussten vom Staat gerettet werden.”

Der Blick Log dokumentiert hier die Presseerklärung der FHFA und anschließend die Links auf die 17 umfangreichen Anklagedokumente.

FHFA

Links auf die jeweils als pdf vorliegenden Klageschriften

FHFA Filings in PLS Cases, September 2, 2011:

  1. Ally Financial Inc. f/k/a GMAC, LLC
  2. Bank of America Corporation
  3. Barclays Bank PLC
  4. Citigroup, Inc.
  5. Countrywide Financial Corporation
  6. Credit Suisse Holdings (USA), Inc.
  7. Deutsche Bank AG
  8. First Horizon National Corporation
  9. General Electric Company
  10. Goldman Sachs & Co.
  11. HSBC North America Holdings, Inc.
  12. JPMorgan Chase & Co.
  13. Merrill Lynch & Co. / First Franklin Financial Corp.
  14. Morgan Stanley
  15. Nomura Holding America Inc.
  16. The Royal Bank of Scotland Group PLC
  17. Société Générale

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: