Hedge-Fonds und Beteiligungsgesellschaften

WSJ: Wie ein Hedgefonds einfach verschwand  (12.12.14): Im Vorfeld der Finanzkrise hatte ein Hedgefonds hunderte Millionen US-Dollar von wohlhabenden Investoren eingenommen. Jetzt ist das Geld weg – und der Mann, der den Hedgefonds betrieben hat, ist verschwunden.

WSJ: Hedgefonds sind teuer und schlecht (27.05.14): Der Nimbus von Hedgefonds wackelt bedenklich: Mit guten Ergebnissen glänzen die vermeintlichen Alleskönner schon lange nicht mehr. Trotzdem verlangen sie von Anlegern hohe Gebühren. Die einzigen wirklichen Gewinner sind die hochbezahlten Manager der Fonds.

WSJ: Wenn Hedgefonds das Zocken einstellen (11.11.13): Hedgefonds locken ihre Kunden in der Regel damit, dass sie mit cleveren Wetten auch und gerade bei fallenden Kursen fette Gewinne machen. Doch angesichts der jahrelangen Aktienrally verlieren jetzt viele die Geduld und setzen auf konservative Kursgewinn-Strategien

HB: Grohe: Die Heuschrecken-Bilanz (24.8.13):  Der weltberühmte Armaturenhersteller Grohe steht für das umstrittene Wirken von Private-Equity-Firmen. Nun wollen TPG und Credit Suisse aussteigen. Haben die Finanzinvestoren Grohe ausgeplündert oder verbessert?

NYT-Dealbook: A Thriving Financial Product, Despite a Record of Failure (13.8.13): A special purpose acquisition company raises money through an I.P.O. and then looks for a company to buy. But the promoters often make bad choices, earning almost no returns for investors.

WSJ: Private-Equity-Firmen machen Bankenbeteiligungen zu Geld (16.8.13)

WSJ: So quetscht Private Equity die Unternehmenswelt aus (7.8.13): Beteiligungsfirmen wie Blackstone oder Silver Lake lassen ihre Unternehmen hohe Schulden aufhäufen, um sich das Geld anschließend als Dividende ausschütten zu lassen – eine riskante Taktik.

NYT-Dealbook: In Venture Capital Deals, Not Every Founder Will Be a Zuckerberg (30.4.13): A recent Delaware court case is a reminder that the founders of start-ups backed by venture capital often end up with nothing even if their company is sold.

Zero Hedge: Most Hedge Funds Underperforming The S&P 500 For Fifth Year In A Row – Full YTD Performance (15.3.13)

HB: Kapitalmarkt – Hedge-Fonds können mit Rekordzuflüssen rechnen (2.3.13): Mehr als 100 Milliarden Dollar könnten Hedge-Fonds in diesem Jahr anvertraut bekommen, ergibt eine Umfrage der Deutschen Bank. Dies wäre dreimal so viel wie zuvor, und ein Rekordhoch. Anleger rechnen sich einiges aus.

WSJ: Der Mann, der für George Soros die Milliarden scheffelt (15.2.13): Die Milliarden-Wette von George Soros gegen den Yen sorgt weltweit für Schlagzeilen. Dabei ist es gar nicht die Investoren-Legende selbst, die hinter dem Fonds steckt. Scott Bessent ist der Mann, der rechtzeitig auf eine Schwäche der japanischen Währung gesetzt hat.

NYT-Dealbook: Rethinking the Term ‘Private Equity’ (31.1.13): On a conference call on Thursday, Stephen Schwarzman of Blackstone discussed the private equity industry’s public image, which he said could benefit from a re-branding.

2012

FTD: Nach Wette gegen den US-Häusermarkt: Subprime-Krösus auf Abwegen (26.11.12): Mit Leerverkäufen hat Hedge-Fonds-Manager John Paulson einst vom Preisverfall amerikanischer Hypothekenpapiere profitiert und Milliarden verdient. Doch sein Ruhm ist verblasst: Der Spekulant setzt seither aufs falsche Pferd und wird vom Pech verfolgt.

HB: Niedrige Renditen – Der Niedergang der Hedge Fonds (7.11.12): Bei Hedge Fonds ist der Lack ab. Die berühmt-berüchtigten Superinvestoren fahren nur noch mickrige Renditen ein. Mit jedem langweiligen Indexfonds hätten Anleger in diesem Jahr mehr erzielt. Ist die Branche am Ende?

Gründerszene: Sind deutsche Investoren unprofessionell? (29.10.12): Gedanken zur Notwendigkeit eines Stilguides für den Investorenaustausch

FTD: US-Heuschrecken: Die Unstoppables – geliebter Feind (11.10.12): Bislang galten die großen Heuschrecken der USA als knallharte Rivalen. Neue Unterlagen lassen jetzt anderes vermuten: In der kalten Private-Equity-Welt wurde auch gekuschelt.

NYT: A Hedge Fund’s Complex Scheme May Cost It Millions (25.9.12): After the Telus Corporation proposed converting its nonvoting shares into voting shares, Mason Capital Management made a bet against the proposal in a gamble that could now fail.

FTD: Hedge-Fonds: Die Zeit der Zocker ist vorüber (25.9.12): Das Geschäftsmodell der Hedge-Fonds wackelt. Viele Investoren schwenken auf langfristige Strategien um. Die Zeit der Zocker scheint beendet – und auch die hohen Gebühren könnten bald Geschichte sein.

FTD: Finanzinvestoren Die freundlichen Heuschrecken (31.7.12): Von wegen böse: Private-Equity-Firmen schaffen doch Stellen. Das besagt eine Studie. Mag sie auch nicht repräsentativ sein: Das Etikett “Jobvernichter” kann der Branche nicht pauschal angeheftet werden.

NYT: The Hunch, the Pounce and the Kill (26.5.12): How Boaz Weinstein and Hedge Funds Outsmarted JPMorgan

FTD: Neue Regeln Schweiz will strengste Hedge-Fonds-Regeln der Welt (16.4.12): Die Alpenrepublik nimmt die Vermögensverwaltung im eigenen Land an die Kandare: Die Schweiz plant nicht nur, die EU-Vorgaben für die Branche zu übernehmen – sie sattelt sogar noch eins drauf.

Voxeu: Should hedge funds be more open? (9.4.12): In the wake of the financial crisis, the Securities and Exchange Commission proposed a rule requiring US-based hedge funds to provide regular reports on their performance, trading positions, and counterparties. Before the policy is phased in later this year, this column argues that such a move will benefit not only regulators but investors as well.

NYT-DB: Looking for the Next Generation in Private Equity (4.4.12): A handful of men who reign over the private equity industry are now in their 60s, but they have set forth no clear succession plans.

Spon: Hedgefonds-König Ray Dalio – Großwildjäger der Wall Street (4.4.12): Er ist der Reichste der Reichen: Der US-Hedgefondsmanager Ray Dalio verdiente im vergangenen Jahr fast vier Milliarden Dollar und setzte sich damit an die Spitze der verhassten Branche. Doch hinter seinem Erfolg steckt mehr als nur clevere Zockerei.

BI: THE TRUTH ABOUT HEDGE FUNDS: They Win And You Lose (27.3.12)

FTD: Regulierung Banker flüchten in Hedge-Fonds (5.3.12): Ausgerechnet die umstrittenste Zunft der Finanzbranche bekommt durch die Regulierung der Banken immer mehr Zulauf. Jüngstes Beispiel: Ein Star-Händler der US-Bank JP Morgan will sich als Hedge-Fonds-Manager selbstständig machen.

HB: Hedgefonds-Manager – Die besten Zocker der Welt (1.3.12): Mit ihren Investments gehen sie oft volles Risiko – und bringen mitunter ganze Volkswirtschaften in Wallung. In der Politik haben die Finanz-Profis deshalb wenig Freunde. Wer die wichtigsten Investment-Spürhunde sind.

HB: Aufstieg der Hedge-Fonds – Dunkle Macht der Wall Street (1.3.12): Es wird wieder kräftig spekuliert: Hedge-Fonds-Manager werden dieses Jahr erneut ein Volumen von mehr als zwei Billionen Dollar investieren – ein neues Allzeithoch. Alle Regulierungsversuche sind bisher gescheitert.

HB: Trotz Krise – Hedge-Fonds-Manager verdienen Milliarden (1.03.12): Insgesamt häuften die 40 erfolgreichsten Geldverwalter im vergangenen Jahr rund zehn Milliarden Euro an – und das trotz einem deutlichen Wertverluste der Branche.

HB: Über zwei Billionen – Hedge-Fonds-Anleger sehen goldene Zukunft (28.2.12): Hohes Risiko, hohe Rendite? Die Rechnung geht laut einer Umfrage unter Investoren auf: Sie erwarten für dieses Jahr einen ansehnlichen Wertzuwachs. Von Europa lassen sie allerdings die Finger.

HB: Private-Equity-Branche -  Die goldenen Zeiten sind vorbei (28.2.12): Große Transaktionen wie im vergangenen Jahr bei Jack Wolfskin bleiben aus, die Finanzinvestoren blicken düster in die Zukunft. Die goldenen Zeiten in der Branche sind vorbei – und sie kommen auch nicht so schnell zurück.

HB: Extremszenario – Hedgefonds rüsten sich für das Ende der Eurozone (2.02.12): Die Investoren wappnen sich für den Zusammenbruch des Euros. Sie spielen alte Strategien in D-Mark und Drachmen durch. Am Ende bleiben die Folgen aber unkalkulierbar: Für den Extremfall gibt es keinen Präzedenzfall.

FTD: Schuldenkrise Hedge-Fonds schmieden fürs Euro-Ende Plan A, B, C, D, E, F … (2.2.12): Die Vermögensverwalter spielen Extremszenarien durch, um sich für den “Worst Case” zu rüsten. Problem: Die Folgen eines Zusammenbruchs der Euro-Zone sind nicht kalkulierbar. Das macht es schwierig, die richtige Strategie zu finden

Spon: Griechenland-Pleite – Das fiese Spiel der Hedgefonds (14.1.12): Europa zittert vor den Hedgefonds. Die mächtigen Investoren könnten Griechenlands Umschuldung scheitern lassen und so die Staatspleite herbeiführen. Doch tatsächlich ist die Macht der Fonds geringer, als sie glauben machen wollen.

WSJ: How Private Equity Works (13.1.12)

FT: You may not want to … but it is time to hug a hedgie (12.1.12): Contemplating the huge sums needed to bail out peripheral Europe, Gideon Rachman writes that he is feeling “strangely Austrian”. I confess to a similar sensation when contemplating banks. Eighteen months after the passage of the Dodd-Frank law, three-quarters of its Byzantine rules have yet to be implemented and there is little progress on the basic problem, which is that banks will take excessive risks with taxpayers’ money so long as they remain too big to fail. Meanwhile the Austrian antidote gets little attention. If you do not like government-underwritten, too-big-to-fail behemoths, you better embrace small-enough-to-fail hedge funds.

 HB: Hedge Fonds – Verluste wie selten zuvor (10.1.12): Seit Beginn der Berechnungen vor über zehn Jahren verbuchte die Branche 2011 erst zum dritten Mal Verluste. Dafür schnitten Hedge Fonds im vergangenen Jahr so schlecht ab wie selten zuvor.

Private-Equity-Firmen Investoren leiden unter “Zombiefonds” (12.12.11): Die Zeiten für Private-Equity Firmen sind hart: Laut einer Umfrage halten gut die Hälfte aller institutionellen Investoren Anteile an Fonds, bei denen erfolglose Manager zu Werke gehen.

Dealbook-NYT: Despite a Rough Year, Hedge Funds Maintain Their Mystique (23.11.11)

Physorg.org: Nearly half of hedge funds’ voluntary disclosures are ‘unreliable’ (7.11.11):  New research by Oxford University and Duke University suggests that voluntary disclosures by hedge funds about their monthly investment performance are unreliable. The researchers tracked changes to statements of historical performance of over 18,000 hedge funds recorded in publicly available hedge fund databases, at different points in time between 2007 and 2011.

HB: Euro-Krise – Schwere Zeiten für Hedge-Fonds (6.11.11): Die Welt diskutiert über mehr Regulierung für Schattenbanken und Hedge-Fonds. Doch die Branche hat ganz andere Sorgen, wie die schlechten Zahlen des Marktführers Man Group zeigen. Und es droht noch mehr Ungemach.

HB:Hedgefonds-Star verliert Geld und Glamour (11.10.11): John Paulson gehört zu den schillernden Namen in der Finanzbranche. Als Hedgefonds-Manager machte er Furore, als er die Finanzkrise 2008 vorhersah – und dabei absahnte. Nun scheint das Pendel zurückzuschlagen.

FAZ: Wall-Street-Eliteschmiede Goldman und seine Talente (4.7.11):  Die Wall-Street-Bank Goldman Sachs gilt als Schmiede für Supertalente. Der Sturz von Jon Corzine kratzt an diesem Mythos. Er ist nicht der einzige ehemalige Goldman, der gestrauchelt ist.

Zeit: Großinvestor Absturz des Propheten (25.10.11): John Paulson sagte die Krise voraus und wurde steinreich. Jetzt hat er sich geirrt.

Wiwo: Hedgefonds & Co. Die dunkle Macht der Schattenbanken (28.7.11): Spekulative Investoren – vor allem Hedgefonds – pokern an den Finanzmärkten mit Milliarden, entziehen sich aber immer wieder staatlicher Regulierung – und könnten schon bald den nächsten Crash auslösen.

Zero Hedge: John Paulson Needs To Go Austrian (5.7.11): John Paulson, the hedge-funder who made a personal fortune of $5 billion in 2010, is now seen as a goat rather than as the “top kid” on the hedge fund block because of recent big losses. Paulson suffered a huge loss on his firm’s investment in Sino-Forest Corp, a Chinese tree plantation grower. Reports of balance sheet fraud caused the stock to tank. It is difficult to assess the loss, but estimates from the press range from $750 million to $150 million.

HB:  John Paulson: Hedgefonds-Star greift kräftig daneben (21.6.11):  John Paulson wird der „richtige Riecher“ nachgesagt. Doch der hat ihn diesmal verlassen. Ein unkluges Investment beschert seinem Fonds mindestens einen riesigen Verlust.article

FAZ: Alternative Investments – Hedgefonds im Schutzmantel sind gerade in Mode (8.6.11): Weil Anleger nach der Finanzkrise mehr Transparenz und Sicherheit wollen, ist ein EU-Hedgefonds-Format namens Ucits sehr gefragt.

FAZ: Neugründungen - Es lockt wieder der Traum vom eigenen Hedgefonds (28.5.11): Viele Händler in London verlassen ihre Banken – die Welle der Hedgefonds-Neugründungen reißt nicht ab. Doch der Erfolg stellt sich – selbst bei einem guten Händchen für die Märkte – nicht zwingend ein.

HB: Hedge-Fonds:Die geheimen Geldmacher der Wall Street (17.05.11): Wer schafft es, 27 Jahre lang eine Rendite von 39 Prozent einzufahren? Richtig: nur ein Hedge-Fonds. Die geheimnisvollen Fonds sind vielen ein Dorn im Auge. Dabei haben sie Banken einiges voraus.

Spon:  Rohstoff-Crash -  Hedgefonds verbrannte 100 Millionen Dollar pro Tag (9.5.11): Der Crash des Ölpreises lässt Autofahrer hoffen – viele Spekulanten hat er kalt erwischt. Der weltweit größte Rohstoff-Hedgefonds, Clive Capital, hat binnen vier Tagen rund 400 Millionen Dollar verloren. Auch andere Finanzfirmen machten hohe Verluste.

Spon:  Spekulationen -  Prestige plus Profit (7.5.11): John Paulson ist der erfolgreichste Spekulant der Finanzwelt, auch dank der Hilfe der Deutschen Bank. Nun hat er eine neue Milliardenwette laufen, wieder mit dem deutschen Partner.

NDS:  Profiteure der Krise (4.5.11):  Die Finanzkrise hat weltweit Vermögen in Billionenhöhe umverteilt. Die Existenz von Millionen von Menschen wurde bedroht, ihre Arbeitsplätze und ihre soziale Sicherheit vernichtet. Wie hoch die Folgelasten für die öffentlichen Haushalte schlussendlich sein werden, ist momentan noch nicht einmal absehbar. Noch viele Generationen werden an den Kosten und der Zinslast zu tragen haben. Im Jargon der Finanzmärkte hat sich das Geld einfach “in Luft aufgelöst” oder es wurde “verbrannt”. Dass diese Einschätzung falsch ist, zeigt das Beispiel des Hedgefonds-Managers John Paulson. Im letzten Jahr „verdiente“ Paulson die stolze Summe von 5 Milliarden US-Dollar – das höchste jemals bekannt gewordene Einkommen der Welt. Ein Teil dieses Geldes stammt dabei auch aus deutschen Steuergeldern, mit denen die Folgen der IKB-Pleite bezahlt werden.

FAZ: Warren Buffett – Der mit den Wölfen heult (3.5.11): Der amerikanische Investor Warren Buffett ist zu einem reichen, bekannten und vielfach bewunderten Mann geworden. Allerdings ist er mehr als der nette, wertorientierte Anleger von nebenan, zu dem er sich selbst immer wieder stilisiert.

Business Insider: Hedge Fund Gossip Leads to Poor Performance and Increased Risk Hedge Fund Gossip Has A Bad Effect (FT) (26.4.11): According to a study by Charles Baden-Fuller, professor of strategy at London’s Cass Business School, the nosier a hedge fund manager is about the affairs of their rivals, the worse his or her investment returns will be. Prof Baden-Fuller’s hypothesis is that there is a sinister side to the relationships that bind hedge funds. Spying on the neighbours is damaging, he says, as it can lead to poor investment performance and increased risk. And in some cases, the information that passes from one hedge fund manager to a prime broker, who executes trades, and back to a rival hedge fund tends to be gossip – the meaning of which often gets lost in translation, his research suggests.

HB: Private-Equity-GeschäftExperten prophezeien eine goldene Zukunft (25.4.11): Während im Ausland die Branche schon seit längerem wieder Schwung hat, hat nun auch das Geschäft der Finanzinvestoren in Deutschland an Fahrt aufgenommen. Das macht auch die Profis mit ihren Vorhersagen mutiger.

FTD: Ungeliebte Investoren – Heuschrecken mit neuem Beuteschema (21.4.11): Wenn Unternehmen restrukturiert werden sitzen immer öfter Hedge-Fonds mit am Tisch. Sie attackieren die Firmen über den Kauf von Problemkrediten und verdrängen die Alteigner.

FAZ: Wagnisfinanzierer – Auf fast verlorenem Posten (13.4.11): Während Goldman Sachs und JP Morgan den Rausch um junge Internetunternehmen anheizen, rechnen deutsche Wagnisfinanzierer mit einer weiteren Durststrecke. Vor allem bei kleinen Gesellschaften geht die Angst um.

FAZ: Trotz hoher Kosten – Banken verdienen besser als Hedge-Fonds (2.3.11): Obwohl Hedge-Fonds die Kosten der Bankenregulierung erspart bleiben und mit weniger Personal auskommen, erreichen sie nicht die hohen Nettoerträge der Banken. Ein Vergleich.

Spon: Boombranche -  Hedgefonds scheffeln mehr Geld als Großbanken (2.3.11): Mit ein paar hundert Mitarbeitern verdienen sie mehr als sechs Großbanken mit einer Million Angestellten: Hedgefonds sind laut einer neuen Studie äußerst profitabel. Ganz weit vorn ist dabei Investorenlegende George Soros.

HB: Beteiligungsmarkt: Private Equity wittert in Deutschland Morgenluft (2.3.11): Der deutsche Beteiligungsmarkt hat an Stabilität gewonnen. Die Investitionen von Finanzinvestoren stiegen im letzten Jahr um beinahe 60 Prozent. Auch für die nächsten Monate sind Experten zuversichtlich.

FTD: Star-Investoren – Paulson schließt zu Soros auf (2.3.11): Der Gründer von Paulson & Co. erzielte allein im vergangenen Halbjahr fast 6 Mrd. Dollar Gewinn. Damit schlug er die US-Investmentbank Goldman Sachs. Auch andere Hedge-Fonds-Größen lassen die Geldhäuser alt aussehen.

BI: Renaissance Tech Opened High Frequency Trading Offices In Brazil And The Liquidity Down (8.2.11): There Sky RocketedSomeone who works for a bank told us an interesting story the other day.  The amount of liquidity in the Brazilian market jumped a lot recently — and he thinks there’s a simple reason why.

FAZ: John Paulson – Der Milliardenmann (29.1.11): Der Hedge-Fonds-Manager John Paulson hat mit einem Jahresverdienst von fünf Milliarden Dollar wohl seinen eigenen Rekord gebrochen. Im Jahr 2007 hatte er den mit knapp vier Milliarden Dollar selbst aufgestellt.

Zero Hedge: Complete John Paulson 2010 Year End Letter (28.1.11)

Spon: Fünf Milliarden Dollar – Hedgefonds-Manager sprengt Verdienstrekord (28.1.11): Einen solchen Gewinn schafft nicht einmal ein Konzern wie Siemens: Der US-Hedgefonds-Manager John Paulson hat 2010 laut “Wall Street Journal” mehr als fünf Milliarden Dollar verdient - Rekord in der Investmentgeschichte. Doch nicht alles Geld landete direkt auf dem Konto des Zocker-Stars.

WSJ: Trader Racks Up a Second Epic Gain – $5 Billion Profit for John Paulson (27.1.11)

Business-Insider: Philip Falcone and Harbinger Capital’s Wireless Adventure (17.1.11): Philip Falcone’s Harbinger Capital Partners dove into an illiquid and risky wireless adventure- one which proved to be a big concern for his investors. The adventure brought some legal troubles for both Harbinger and Philip Falcone.

Bloomberg: Paulson Group Said to Seize CNL Hotels From Morgan Stanley Funds (8.1.11): A lender group including Paulson & Co., the New York-based hedge fund run by John Paulson, seized control of former CNL Hotels & Resorts Inc. properties from Morgan Stanley’s real estate funds through a $600 million debt restructuring, said two people with knowledge of the deal.

Wiwo: Peter Thiel Der Facebook-Milliardär (5.1.11):Der Deutsch-Amerikaner hat früh in Facebook investiert und ist damit zum Milliardär aufgestiegen. In der Onlinebranche genießt der Unternehmer einen exzellenten Ruf: Er vermag Trends im Silicon Valley aufzuspüren. Doch der Finanzstar kämpft mit Problemen.

NYT: Strong Finish Gives Paulson Fund Winning Year (31.12.10): Big bets on companies that will benefit from an economic upturn gave the fund about a 14 percent gain for the year.

HB: Wenig Deals, viele Probleme: Finanzinvestoren hoffen auf 2011 (29.12.10): Zumindest eine leichte Erholung hatten Experten den krisengeschüttelten Finanzinvestoren vor einem Jahr vorausgesagt. Doch zwölf Monate später sprechen die Zahlen eine andere Sprache: Während sich der Markt global fast verdoppelte, brach er in Deutschland um gut die Hälfte ein. Die Fonds stehen unter Druck, denn die Geldgeber wollen erfolgreiche Abschlüsse sehen.

HB: Strategieschwenk: Norwegischer Riesen-Ölfonds kauft sich in London ein (29.12.10): Für einen der größten Fonds der Welt wird 2011 ein spannendes Jahr: Erstmals seit seiner Gründung 1996 wird der norwegische Ölfonds nämlich in Immobilien investieren. Der Chef des zweitgrößten Pensionsfonds der Welt, Yngve Slyngstad, hat die Genehmigung der Regierung in Oslo für die veränderte Anlagestrategie erhalten und sogleich in die Tat umgesetzt.

FTD: Regulierte Hedge-Fonds – Neue Verpackung lockt Investoren an (23.12.10): Während der Krise haben Hedge-Fonds viel Vertrauen eingebüßt. Neue EU-Regeln sollen das Image der Hedge-Fonds verbessern – Branchenkenner erkennen bereits einen Trend bei Privatanlegern.

Investment: Hedgefonds: Flucht aus der Karibik (22.12.10): Bisher galten karibische Inseln als ultimativer Standort für Hedgefonds. Doch immer öfter stecken Anbieter ihre Strategien ins europäische Regel-Korsett. Einige Könner sind einen näheren Blick wert.

Welt: Finanzspritze für die Blutbahn (19.12.10): John Taylor investiert Milliarden in Devisen. Weder Dollar noch Euro hält er zurzeit für aussichtsreich. Allerdings hat er noch ein ganz anderes Rendite-Ziel im Blick: Neue Medikamente gegen Hämophilie

NYT: Paulson’s New Highly Regulated Hedge Fund (15.12.10): The famed money manager who bet against subprime mortgages is trying to lure large European institutions with a new share class of his flagship fund.

FAZ: Beteiligungen – Die gewitzten Investoren aus Qatar (12.12.10): Qatar sitzt auf den drittgrößten Gasvorkommen der Welt. Seine Petrodollars investiert das Land äußerst raffiniert in westliche Konzerne. Die Beteiligungen bilden dabei den Gegenpol zu den Hedgefonds.

HB: Frisches Geld per Fundraising: Investoren greifen wieder zu (25.11.10): Zwei Jahre lang gab es kaum frische Mittel für Beteiligungsfirmen. Doch die Stimmung hat sich deutlich verbessert: Fonds wie BC Partners sammeln wieder Milliarden ein. Die Scheu der Großanleger vor Private Equity ist damit passé.

Capital: Richtlinien für Hedge-Fonds verabschiedet: EU zieht Konsequenzen aus der “Heuschrecken”-Debatte (13.11.10): Das EU-Parlament hat nach den eineinhalb Jahre andauernden Verhandlungen mit den Mitgliedsstaaten die Aufsichtsregeln für Manager alternativer Investmentfonds (AIFM) verabschiedet. Ein Überblick.

Wiwo: Folgen der Finanzkrise EU legt Hedgefonds und Private Equity an die Leine (27.10.110): Es gelten neue Regeln für bisher unregulierte Bereiche und das Ausplündern von Firmen soll schwieriger werden. Die Wirksamkeit der Regulierungsmaßnahmen ist jedoch umstritten.

FAZ: Die Welt der Hedge-Fonds – Die Global Macro Fonds sind die Sorgenbringer der Politiker (27.10.10): Die Anlagestrategien der Hedge-Fonds lassen sich in vier Gruppen unterteilen. Geldgeber favorisieren heute die aktienorientierten Fonds. Die Politik fürchtet vor allem die Global Macro Fonds.

Vermögenszeitung: Finanzkrise: Hedgefonds sind die besseren Risikomanager (6.10.10): Die Finanzkrise und ihre Folgen lassen derzeit private wie institutionelle Anleger an ihrer Anlagestrategie verzweifeln. Seit dem zweiten Weltkrieg hat es noch nie eine derartig große Verunsicherung gegeben. Diese Verunsicherung resultiert primär aus der kontinuierlichen Schwankung zwischen extrem optimistischen und extrem pessimistischen Zukunftsaussichten.

FAZ: Die Welt der Hedge-Fonds (25.9.10): Die bösen Buben der Kapitalmärkte: Über Hedge-Fonds wird viel geschrieben und geredet. Wirklich bekannt sind sie in Deutschland kaum. Eine Einführung in die Welt dieser Fonds.

Zeit: Finanzmarkt – Sind Spekulanten böse? (2.9.10): Überall auf dem Globus verwetten sie Billionen auf Wertpapiere, Währungen und Rohstoffe. Ihr Kalkül verändert die Welt. Eine Rundreise zu Großinvestoren, Hedgefonds-Chefs und Sekundenhändlern.

Zero Hedge:  Flight to Mystery (1.9.10): Assets managed by European UCITS III funds have increased to $52.3 billion over the last two years. These special purpose vehicles are about to kill the traditional hedge fund industry, and are emerging as the new generation of sophisticated investment strategies. “Using cautious estimates, projections for 2012 indicate that over €8,000 billion will be invested in UCITS products, an increase of 60% – from €5,000 billion at end 2007.”

FTD: Die Heuschrecken sind zurück (6.8.10): Mit der Krise schien das Geschäftsmodell der gefürchteten Finanzinvestoren tot. Nun haben sie wieder Geld und Hunger. Nur in einem Land suchen die Heuschrecken bisher vergeblich nach großen Deals: Deutschland.

Working Paper: Hedge Fund Characteristics and Performance Persistence (8/2010): In this paper, we investigate the performance persistence of hedge funds over time horizons between 6 and 36 months based on a merged sample from the Lipper/TASS and CISDM databases for the time period from 1994 to 2008. Unlike previous literature, we use a panel probit regression approach to identify fund characteristics that are significantly related to performance persistence. We then investigate the performance of two-way sorted portfolios where sorting is based on past performance and one of the additional fund characteristics identified as persistence-enhancing in the probit analysis. We find statistically and economically significant performance persistence for time horizons of up to 36 months. Although we identify several fund characteristics that are strongly correlated with the probability of observing performance persistence, we find only one fund characteristic, a strategy distinctiveness index that attempts to measure manager skills and the uniqueness of the hedge fund’s trading strategies, to have the ability to systematically improve performance persistence up to a time horizon of 24 months. The economic magnitude of this improvement amounts to a sizeable increase in alpha by approximately 4.0% and 2.3% p.a. for annual and biennial rebalancing, respectively.

FTD: Heuschrecken ist nur über Banken beizukommen (12.7.10): Private-Equity-Firmen sind so gut wie nicht zu regulieren. Wer verhindern will, dass sie wieder so zügellos agieren wie früher, sollte dafür sorgen, dass bei den Banken das Geld nicht mehr ganz so locker sitzt wie vor der Krise.FTD: Mehr Geld als Gott Liebt Hedge-Fonds (9.7.10): Sie verdienen Milliarden an der Krise, greifen ganze Staaten an und gelten als gierig: Hedge-Fonds genießen einen zweifelhaften Ruf. Jetzt macht sich ein Mann auf, ihr Image zu korrigieren – mit gewagten Thesen.

Zero Hedge: Do Hedge Funds Trade On Insider Information? (9.7.10): A very interesting research paper currently in publication by a team from York University headed by Nadia Massoud asks “Do Hedge Funds Trade on Private Information? Evidence from Syndicated Lending and Short-Selling” and analyzes whether or not hedge funds actively trade in the public securities of companies that had approached said hedge funds with private, capital structure specific (in this case loan syndication and amendment) information. The paper focuses on the period between 2005 and 2007, when the first wave of second- and third-lien debt that had been issued by crappy companies to hedge funds, was starting to become impaired and led to wave after wave of covenant and other bank loan amendments, designed to allow the borrower some breathing room.,

Wiwo:  George Soros Der dubiose Super-Spekulant (8.7.10): Er bangt um Europa und findet es okay, gegen den Euro zu wetten; er kritisiert einen Krieg und kauft Rüstungsaktien: George Soros ist der Wolf im Schafspelz. Der Super-Investor sagt, er spiele nach den Regeln – nur seien die zu lasch.

FTD: Konzernsanierungen – Wie die Private-Equity-Branche um ihr Image kämpft (4.7.10): Auf Sanierungen spezialisierte Private-Equity-Investoren erleben einen Aufschwung. Insolvenzverwalter wünschen sich aber noch mehr Engagement.

FTD: Risikokapital – Wer wagt, hilft gewinnen (2.7.10): Unternehmen wie Google oder Yahoo sind mit Geld von Venture-Capital-Gesellschaften groß geworden. Auch in Deutschland gibt es interessante Startup-Firmen. Doch sie tun sich schwer, Wagniskapital aufzutreiben.

FTD: Hedge-Fonds auf dem absteigenden Ast (24.6.10): Hochtrabende Namen allesamt: Momentum All Weather, Mellon Sanctuary oder Principal Absolute Alpha. Das Abschneiden dieser Dachfonds war zuletzt jedoch alles andere als grandios.

NYT: On Wall Street, So Much Cash, So Little Time (24.6.10): Private equity firms sit atop an estimated $500 billion and are desperate to find deals worth doing.

 

HB: Private Equity: Finanzinvestoren sprechen sich Mut zu (23.6.10): Für die Private-Equity-Branche dürfte 2010 ein “verlorenes Jahr” werden. Die Zahl der Deals und die Transaktionsvolumina sind zwar im Vergleich zum extrem schlechten Vorjahr teilweise gestiegen, doch verglichen mit früheren Zeiten ist die Lage noch immer mau.

FTD: Bevorzugter Geldgeber – Hedge-Fonds stehen auf die Deutsche Bank (23.6.10): Die Deutsche Bank und Credit Suisse sind die bevorzugten Finanzierungsinstitute von Hedge-Fonds. Eine Umfrage nannte auch einen wichtigen Grund dafür: Diese Banken bekamen kein Geld vom Staat

HB: Studie: Investoren misstrauen Private-Equity-Managern (13.6.10): Die Krise hat die erfolgsverwöhnte Riege der Finanzinvestoren in den Augen der Geldgeber entzaubert. Laut einer Studie ist die Rendite der Fonds deutlich eingebrochen. Doch klassische Anlagen schneiden noch schlechter ab.

WSJ: Learning to Love Hedge Funds (12.6.10): Hedge funds have been reviled as slick opportunists that fanned the flames of the collapse. Yet Sebastian Mallaby argues that they hold the key to a more stable financial system.

FTD: Von wegen Krisengewinner Hedge-Fonds (2.6.10):Für die Politik ist die Sache klar: Hedge-Fonds haben die Euro-Krise losgetreten, um an ihr zu verdienen. Jetzt zeigt sich: Die Branche hat sogar Geld verloren

FAZ: Private-Equity – Die Partner von einst werden zu Gegnern (31.5.10): Viele Übernahmen aus den Jahren vor der Krise werden nun auf mögliche Nachforderungen überprüft. Streit in aller Öffentlichkeit ist selten in der verschwiegenen Private-Equity-Branche, die ihre Kämpfe bevorzugt in Konferenzräumen austrägt.

HB: Private Equity: Gebraucht kommt in Mode (26.5.10): Nach jahrelanger Flaute scheint die Trendwende im Geschäft mit gebrauchten Beteiligungsportfolios geschafft. Axa Private Equity deckt sich kräftig mit Fondsbeteiligungen anderer Investoren ein. Viel spricht dafür, dass andere dem Beispiel folgen werden.

FTD: Gezähmte Zocker – Hedge-Fonds in Ketten(25.5.10): Immer mehr Manager starten regulierte Publikumsfonds. Anleger dürfen die Vorteile nicht überschätzen.

FTD: Die Schlacht der Hedge-Fonds (20.5.10): Schuld an der Finanzkrise sind aus Sicht der EU vor allem die Hedge-Fonds: Die ungeliebte Zunft soll reguliert werden. Die Branche, die bisher kaum Auflagen kannte, ist entsetzt – und wittert eine Verschwörung gegen den Finanzplatz London.

FTD: Vermögensverwaltung – In London ensteht ein neuer Riesen-Hedge-Fonds (19.5.10): Der Deal zeigt: Einige große Hedge-Fonds sind gut durch die Krise gekommen. Nun ensteht in London die mit Abstand größte unabhängige Hedge-Fonds-Gesellschaft: Die Man Group schluckt den Rivalen GLG.

Focus: Was ist ein Hedge-Fonds? (18.5.10): Hedge-Fonds haben einen zweifelhaften Ruf. Mit ihren Spekulationen auf fallende Kurse sind sie nach Meinung einiger Politiker mitschuldig an der Euro-Krise.

HB: Risikoscheu: Großanleger meiden Immobilien (19.4.10): Institutionelle Investoren schrecken davor zurück, mehr Geld in Immobilien zu investieren, obwohl sie seit Jahren das Gegenteil ankündigen. Dies belegen Statistiken des Datenanbieters Preqin sowie des Analyshauses und Immobilieninvestors Swisslake.

MM: Hedgefonds – Der Tag der Heuschrecke (19.4.10): Fünf Jahre ist es her, dass Franz Müntefering Hedgefonds in Bausch und Bogen als “Heuschrecken” bezeichnete. Seitdem hat sich einiges getan – Deutschland hat eine neue Regierung, und die Finanzkrise walzte um die Welt. Wie ist die Stimmung in der Branche mit dem Zockerimage heute?

Welt: Sprachkritik Wie die Heuschrecken über uns kamen (18.4.10): Vor genau fünf Jahren prägte Franz Müntefering den Vergleich von modernen Finanzinvestoren mit den gefrässigen Insekten. Doch in den folgenden Jahren hat der Begriff sich noch weiter gewandelt. Eine nicht ganz rühmlich Rolle spielt dabei der frühere Finanzminister Peer Steinbrück.

Welt: Mit Beteiligungen gegen die Inflation? (18.4.10): Investments in Schiffe, Solarparks, Autos oder Immobilien sind als Sachwerte bei Anlegern beliebt. Doch es gibt feine Unterschiede, nicht nur bei den Nebenkosten. Vermögensverwalter erklären, was Investoren unbedingt beachten sollten. Eine Aktion von V-Bank und der “Welt am Sonntag”

HB: John Paulson: Goldman und der „King of Cash“ (18.10.10): John Paulson hat geahnt, dass die Immobilienblase platzt. Er bat Goldman Sachs um die Auflage eines Kreditderivates, auf dessen Niedergang Investoren spekulieren konnten. Das Papier stürzte ab, Paulson wurde zum Multimilliardär. Jetzt gerät der Star der Hedge-Fonds-Branche ins Zwielicht.

FAZ: Verdächtigt – John Paulson, der Fondschef (17.04.10)

HB: Hedge-Fonds-Kritik: „Wir ruinieren keine Staaten“ (13.4.10): Die gesamte Hedge-Fonds-Branche hat die Finanzkrise hinter sich gelassen und erlebt nach dem Horrorjahr 2008 eine beeindruckende Renaissance. Derweil erkennen immer mehr Fonds, dass alle Lobbyarbeit in Brüssel nicht ausreicht, um die Branche zu schützen. Die zum großen Teil noch immer notorisch diskreten Fonds müssen mehr Offenheit wagen.

FTD: Heuschrecken zum Anbeißen (6.4.10): Viele Private-Equity-Firmen notieren unter dem Buchwert ihrer Beteiligungen. Für mutige Anleger eine Chance zum Einstieg. Denn es existieren erhebliche Risiken.

HB: Gefragte Rohstoffe: Hedge-Fonds graben nach Schätzen (4.4.10): Die durch die Finanzkrise gebeutelten Hedge-Fonds sehen im aktuell schwierigen Umfeld der Kapitalmärkte gute Investmentchancen. Zwar hat das Image der Branche durch den Betrugsfall Madoff und mehrere Insiderskandale gelitten, und auch die Regulierungspläne der Politik sorgen für Verunsicherung. Trotzdem verzeichnen Hedge-Fonds starke Kapitalzuflüsse. Viele Manager setzen nun auf Rohstoffe, unterbewertete Aktien und Unternehmen in der Krise.

HB: Investoren pumpen Kapital in Hedge-Fonds (23.3.10): Das Jahr 2010 war bislang kein besonders erfreuliches Jahr für die Hedge-Fonds-Branche. Das liegt allerdings weniger an schwachen Renditen als vielmehr an den politischen Risiken. Ungeachtet der heftigen politischen Kontroverse können sich Hedge-Fonds in diesem Jahr aber auf sehr starke Mittelzuflüsse freuen.

Wirtschaftsblatt: Krise wirft Europas Beteiligungskapitalindustrie mehr als zehn Jahre zurück (11.3.10):Amerika hat’s besser. Zwar hat sich auch jenseits des großen Teiches die Summe der eingesammelten Mittel halbiert, doch in Europa war der Einbruch noch weit brutaler. Und in Österreich fehlen der Industrie seit Jahren geeignete Rahmenbedingungen.

WSJ: Venture-Capital Firms Struggle (10.3.,10): The technology bubble popped a decade ago, but the venture-capital industry that helped finance the boom stayed largely intact. Now venture-capital firms are going through their own brutal culling.

FTD: Spekulierende “Brandstifter” – Griechenland drängt USA zu stärkerer Hedge-Fonds-Kontrolle (9.3.10): Die drohende Staatspleite Griechenlands muss nach Meinung von Ministerpräsident Papandreou auch den US-Präsident beunruhigen: Spekulanten müssten gezähmt werden. Das sehen auch Kanzlerin Merkel und Nicolas Sarkozy so

HB: Private Equity: Finanzinvestoren sehen erste Lichtblicke (8.3.10): Finanzinvestoren haben in Deutschland ein schwieriges Jahr hinter sich, ihre Investitionen brachen gewaltig ein. Für das laufende Jahr erwarten sie aber wieder bessere Geschäfte. Die Hoffnungen ruhen unter anderem auf Börsengängen der Portfoliounternehmen.

FTD: Suche nach Auswegen – Krise macht Heuschrecken auch 2010 demütig (8.3.10): Nach dem vergangenen Krisenjahr wird die Beteiligungsbranche auch 2010 nur kleine Brötchen backen. Zwar rechnet der Verband der Private-Equity-Häuser damit, dass wieder mehr Firmen übernommen werden – dafür müssten sie allerdings mehr bezahlen.

FAZ: Finanzmärkte - Große Hedge-Fonds werden mächtiger (8.3.10): Trotz aller Kritik fließt den Hedge-Fonds immer mehr Kapital zu. Viele schimpfen, aber sie investieren in sie. Politiker dagegen grübeln über Maßnahmen, mit denen sie die spekulativen Geschäfte der Hedge-Fonds einschränken wollen.

FAZ: Managed Futures - Trendfolgeprodukte bringen Anlegern Verluste (5.3.10): Managed Futures waren erfolgreich, als die Finanzmärkte noch starke Aufwärtstrends verzeichneten. In den vergangenen zwölf Monaten verloren diese Systeme jedoch 10 Prozent. Andere Hedge-Fonds-Produkte legen hingegen kräftig zu.

HB: Private Equity: Finanzinvestoren kommen an im Mittelstand (5.3.10): Private-Equity-Gesellschaften werben um den Mittelstand – mit Aussicht auf Erfolg. Im Gegensatz zu den Banken sind ihre Kassen voll. Doch die neue Partnerschaft lohnt sich nicht für jeden. Was Unternehmer beachten sollten, bevor sie sich mit einem Finanzinvestor einlassen.

Wiwo: Heuschrecken auf Diät (4.3.10): Finanzinvestoren versuchen in diesem Frühjahr, zahlreiche Firmen aus ihrem Besitz an die Börse zu bringen. Doch bei den internationalen Investoren stoßen die IPOs bisher auf wenig Gegenliebe. In Deutschland sollen nun noch vor Ostern die Hamburger Bekleidungskette Tom Tailor und der Mülheimer Chemie-Händler Brenntag das Eis brechen.

FAZ: Kreditderivate – Hedge-Fonds im Visier der Aufsichtsbehörden (03.03.10): In Europa und den Vereinigten Staaten wachsen die Bestrebungen von Regulatoren, gegen Hedge-Fonds und andere mit Spekulationen in Kreditausfallversicherungen (CDS) und an Währungsmärkten tätige Finanzinstitute vorzugehen. Die Europäische Kommission hat Vertreter von Banken und Regulierungsbehörden für diesen Freitag nach Brüssel geladen, um über den Markt für CDS und mögliche Regulierungen zu sprechen. Wie zu hören ist, wird unter anderem die Deutsche Bank an dem Treffen teilnehmen.

HB: CIC & Co: Staatsfonds erleiden herbe Verluste (3.3.10): Staatsfonds aus Asien und dem Mittleren Osten haben mit ihren Investitionen in westliche Banken teilweise horrende Verluste erlitten. Nun sind die staatlichen Investoren vorsichtiger geworden. Den westlichen Banken geht damit eine wichtige Kapitalquelle verloren.

FAZ: Frauen sind die besseren Hedge-Fonds-Manager (18.2.10)

WSJ: The Price Of Safety Just Went Up (13.2.10): Volatility, low rates and skittish firms are squeezing investors. Investors battered by market upheaval, including a 6% stock slide in recent weeks, have a new mantra for their portfolios: preserve, protect and defend. But they should be prepared to pay up. The price of portfolio safety is soaring. Low interest rates and high market volatility make it more expensive to construct products offering income guarantees, downside protection, and other sleep-at-night features. On top of that, Wall Street firms, still skittish from the financial crisis, are reluctant to offer generous guarantees.

Wiwo: Private Equity Finanzinvestoren bringen sich mit neuen Deals in Stellung (10.2.10): Die Finanzinvestoren sind geschäftig wie lange nicht mehr. Viele planen schon wieder milliardenschwere Übernahmen und Börsengänge. Doch zum Jubeln ist es noch zu früh.

FTD: Enable – Man kennt sich (7.2.10): Die meisten Startups finden Geldgeber über ihr Netzwerk, kaum eines durch Wettbewerbe und Veranstaltungen.

HB: Private-Equity-Fonds:  Auf der Suche nach Übernahmezielen (5.2.10): Für die Private-Equity-Branche ist die seit zweieinhalb Jahren andauernde Finanz- und Wirtschaftskrise noch lange nicht vorbei. Sie haben Milliarden eingesammelt, doch mögliche Kaufobjekte sind rar. Die Branche hofft in diesem Jahr auf Besserung.

HB: Hedge-Fonds: Comeback nach der Krise (21.2.10): Eine neue Studie der Beratungsgesellschaft Accenture zeigt: Die spekulativen Fonds lassen die Folgen der Finanzkrise hinter sich und schwenken wieder auf einen Wachstumskurs ein. Doch die Branche wird nicht einfach so weiter machen können wie zu Boomzeiten. Die Anleger haben aus der Finanzkrise und den Hedge-Fonds-Skandalen ihre Lehren gezogen.

HB: Eingefrorenes Kapital: Anleger als Geiseln der Hedge-Fonds (21.1.10): Hedgefonds haben 2009 wieder hohe Renditen erwirtschaftet. Dennoch kämpft die Branche noch immer mit einigen Altlasten aus der Finanzkrise. Viele Fonds erlauben ihren Investoren noch immer nicht, ihr Anlagekapital abzuziehen. Das sorgt für Unmut: Viele Investoren fühlen sich als Geiseln.

FTD: Private-Equity-Branche – Finanzinvestoren dealen wieder (17.1.10): Die vor wenigen Monaten noch totgesagte Private-Equity-Branche steht vor dem Comeback. Der vor allem in Deutschland aktive britische Finanzinvestor BC Partners will bei Investoren 5,8 Mrd. Euro einsammeln, um neue Firmenkäufe zu stemmen.

HB: Beteiligungsgesellschaften: Geldgeber wenden sich von Private Equity ab (11.1.10): Die Finanzkrise und die Probleme vieler Private-Equity-Fonds haben zu einem massiven Umdenken ihrer Geldgeber geführt. Nach Zahlen des Datenanbieters Preqin flossen im vergangenen Jahr gerade einmal 246 Mrd. Dollar in die Anlageklasse – ein Rückgang von 62 Prozent gegenüber 2008.

HB: Granville Baird: Pannen, Pleiten, Private Equity – ein Lehrstück (7.1.09): Der Finanzinvestor Granville Baird ist mit mehr als 20 Transaktionen eine der aktivsten Private-Equity-Gesellschaften in Deutschland und feiert sich in der Öffentlichkeit als Helfer des Mittelstands. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt ein anderes Bild.

FTD: Mittelstand -Sinneswandel der Finanzinvestoren (4.1.10): Hohe Renditen, schneller Exit – das war einmal. Die Finanzkrise hat Übernahmen teuer gemacht, große Übernahmeschlachten sind nicht mehr möglich. Strategische Beteiligungen sind nun gefragt.

2009

HB: Private Equity-Branche fehlen Kredite (30.12.09): Jahrelang glänzten Finanzinvestoren mit fantastischen Renditen, nach der Krise ist die Branche bescheiden und hofft auf eine leichte Erholung. Für ganz große Deals finden sich derzeit keine Kapitalgeber. Die Investoren sind immer noch weit entfernt von ihrer alten Größe.

FTD: Ausblick 2010 für Private-Equity – Finanzinvestoren hoffen auf Krisendeals (29.12.09): Die Krise trifft Private-Equity-Fonds an allen Fronten: Hohe Wertberichtigungen, kaum neue Geschäfte. Erholung ist nur allmählich in Sicht. Zumindest sollten einige Börsengänge für bessere Stimmung sorgen.

Reuters: Studie: Private-Equity-Markt kommt auch 2010 nicht in Schwung (29.12.09)

UDE: Wirtschaftskrise: Wie real ist die Heuschrecken-Mentalität? (28.12.09): Um die Private-Equity-Gesellschaften ist es, seit im Zuge der Finanzkrise der Mergers- & Acquisitionsmarkt weitgehend zum Erliegen kam, recht ruhig geworden. Doch wenn dieser sich erholt, werden sich auch diese institutionellen Kapitalanleger wieder regen. Und erneut aufflammen wird die Diskussion: Sind diese Investoren ein Segen oder eine Landplage?

FTD: Trotz massiven Werbens – Familienunternehmen misstrauen Beteiligungsfirmen (23.12.09): Die Private-Equity-Branche wirbt derzeit massiv um Familienunternehmen. Die lässt die Offensive jedoch kalt – trotz Finanzkrise und Kreditklemme.

WSJ: Common Sense and Private Equity (16.12.09): Private equity has long lost its mantle as the enemy at large in the capital markets. The EU, belatedly, seems to be acknowledging…

NYTDB: Study Finds Lag in Private Equity Fund-Raising (15.12.09): Private equity found it much harder to raise money this year as a result of the financial crisis, sending fund-raising to its lowest level since 2004. But when investors did bet on private equity, they tended to chose the best-of-breed funds that they know, rather than smaller or more specialized shops.

WSJ: World Economic Forum Study Findings Are Positive For PE (15.12.09): A new research report finds industries with private equity activity expand more rapidly than not.

HB: Private-Equity-Branche: Die Erholung lässt sich Zeit (11.12.09): Der große Knall in der Private-Equity-Branche ist ausgeblieben. Schon stemmen Finanzinvestoren wieder Milliardendeals. Grund zum Jubel gibt es dennoch kaum: Zu viele Finanzinvestoren mit zu viel Geld kämpfen um einige wenige Deals.

HB: Wagniskapital: KfW schlägt Alarm (2.12.09): Die Finanzkrise droht die Eigenkapitalversorgung junger Firmen komplett abzuwürgen. “Die Situation bei Wagniskapital ist bedenklich”, warnt Norbert Irsch, Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank KfW. Dabei hänge gerade hiervon auch die Innovationsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ab. Die Finanzierer junger Unternehmen sehen nach wie vor keine Erholung.

Zerohedge: An Expanded Look At The Hedge Fund Industry (25.11.09): An expanded look at the prospects for the Hedge Fund industry. Not many surprises: the hedge fund boom is expected to resume courtesy of the bubble building that made billionaires out of some of the most pro-cyclical, unimaginative permabulls in existence. With the concept of a free-market out of the picture as a result of direct intervention by the Fed for years to come, hedge fund inflows are coming back with a vengeance (FoF’s, not so much). Yet it appears that in the future, the generous fee and lock up structures that were prevalent in the last bubble, will be increasingly more difficult to replicate.

FAZ: Hedge-Fonds - “Spekulationskredite sind das Grundübel” (25.11.09): Ohne hohe Schulden sind viele Hedge-Fonds kaum rentabel, sagt der Professor und Fondsgründer Richard Werner.

FTD: Hedge-Fonds – Jetzt wird umgetopft (17.11.09): Immer mehr Anbieter verkaufen Produkte im Mantel eines normalen Investmentfonds. Sie reagieren damit auf Forderungen der EU und ihrer Investoren nach regulierten, transparenten und liquiden Fonds.

FTD: Wie Privatanleger mit Hedge-Fonds handeln (17.11.09): Hedge-Fonds-Konstrukte bieten Privatanlegern eine Reihe von Vorteilen. Jedoch birgt der Einsatz von Derivaten aber auch erhebliche Gefahren. FTD.de zeigt Strategien für Anleger.

HB: Hohe Risiken: Anleger greifen wieder zu Hedge-Fonds (11.11.09): Investoren setzen wieder auf riskante Investments. Mit niedrigen Bond-Renditen und enttäuschenden Erträge bei passiven Aktien-Index-Investments geben sie sich nicht mehr zufrieden. Das Volumen von Hedge-Fonds wächst und wächst. Warum die Branche sich viel schneller erholt hat, als Analysten vermutet hatten.

FTD: Mutmaßlicher Mini-Madoff – Das Betrugssystem Helmut K. (5.11.09): Seit 1996 will ein Aschaffenburger Hedge-Fonds-Experte 17,5 Prozent Rendite pro Jahr erwirtschaftet haben. Jetzt sitzt er in Haft – und Banken wie Privatanleger bangen um einen dreistelligen Millionenbetrag.

WSJ: Profiting From the Crash (31.10.09): In his 2009 book, Wall Street Journal reporter Greg Zuckerman was the first to lay out how Mr. Paulson approached banks, including Goldman and Bear Sterns among others, with the proposal that they create securities of sub-prime mortgages that he could bet against. It is those trades that are at the heart of the Securities and Exchange Commission’s case against Goldman.

TP: “Private Equity” vor Revival? (13.10.09): Während die übelsten Folgen der “Private Equity”-Blase wohl noch bevor stehen, bahnt sich bereits der nächste Übernahme-Boom an.Eine der Streitfragen unter den Skeptikern, die den Ausbruch der aktuellen Finanzkrise vorausgesehen hatten, war ob diese unter dem Namen “Subprime-Krise” oder als “Private Equity”-Krise in die Geschichte eingehen werde. Zwar hatte dann “Subprime” eindeutig das Rennen gemacht, aber auch der “Buy-Out”-/”Private Equity”-Boom nahm das befürchtete Ende (Endspurt für Private Equity?).

NYT: Profits for Buyout Firms as Company Debt Soared (4.10.09)

Welt: Hedgefonds – Das Finanz-Monster feiert seinen 60. Geburtstag (6.9.09): Hedgefonds sind zu Hassobjekten geworden. Mal gelten sie als der Auslöser der Finanzkrise, dann wieder als der Hort der Gier. Aber sind die Fonds tatsächlich die schrecklichen Monster des internationalen Kapitalismus? Eine Klarstellung zum 60.Geburtstag des alternativen Investments.

FTD: US-Großinvestor – Soros scheffelt trotz Krise Milliarden (2.9.09): Der legendäre US-Investor spart nicht mit Warnungen und Kritik an den Verantwortlichen der Finanzkrise. Doch das größte Beben in der Wirtschaft seit dem Zweiten Weltkrieg kam ihm zugute: Seine Firma Soros Fund Management kassierte Milliarden.

HB: Private-Equity wird in die Enge getrieben (10.3.09) : Finanzkrise und Rezession haben die lange Jahre erfolgsverwöhnte Private-Equity-Branche ins Schlingern gebracht. Zusätzlich rächt sich nun die restriktive Personalausstattung vieler Fonds, die trotz starkem Wachstum kaum neue Manager an Bord genommen haben.

FR: Private-Equity-Branche muss sich neu sortieren (9.3.09)Die Finanzkrise verdirbt der Beteiligungsbranche in Deutschland das Geschäft. Nur wenige Private-Equity-Gesellschaften versuchten in diesem Jahr, frisches Geld von Investoren einzuwerben.

FAZ: Risiko und Nutzen (23.2.09): Sie sind überdurchschnittlich irrtumsanfällig und wenig transparent: Hegde-Fonds. In auffälliger Häufigkeit berichten Bilanzanalysten nun, dass gerade sie zu den Risikofaktoren von Banken gehören, die nun in Schwierigkeiten geraten sind. Ist das die Rache der sozialen Gerechtigkeit?

Telepolis: Das Versprechen der Hedgefonds (19.2.09): In einer Studie haben Londoner Ökonomen das Verhalten von Hedgefonds-Managern untersucht. Im Vordergrund stand dabei die Frage, wie sich die bei diesen Fonds üblichen Entlohnungsstrukturen auf das Investitionsverhalten und insbesondere auf die Risikoneigung der Manager auswirkt.
HB: Hedge-Fonds schöpfen neuen Mut (13.2.09): In der Hedge-Fonds-Branche gibt es trotz anhaltender Rezession einen ersten Lichtblick: Repräsentative Indizes, die die Wertentwicklung der Fonds messen, drehen nach einer starken Abschwungphase ins Plus. Seit Anfang Dezember machen vor allem konservative Fonds mit positiven Anlageergebnissen von sich reden und sorgen dafür, dass die Indizes seither zwischen 2,4 und 2,6 Prozent gestiegen sind.

HB: Private-Equity-Häuser: Private-Equity wechselt das Terrain (4.2.09): Noch vor wenigen Jahren kaufte der Private-Equity-Investor KKR den deutschen Medienkonzern Pro Sieben Sat 1. Heute sind solche Großeinkäufe für Investoren außer Reichweite. Die Private-Equity-Manager suchen in der Krise fieberhaft nach einem neuen Geschäftsmodell.

HB: Die Zeit ist auf Ihrer Seite (4.2.09): Die Unternehmensbewertungen sind gefallen. Steve Schwarzman glaubt, es sei nun an der Zeit, wieder zu kaufen. Allerdings sehen das einige Beteiligungsexperten anders. Sie befürchten, dass das Ende des Preisverfalls noch nicht erreicht ist – und sowohl Fremd- als auch Eigenkapital knapp sind.

NZZ: Viele Hedge-Funds-Gelder liegen auf Eis (3.2.09): Bei Investoren in Hedge-Funds ist der Frust derzeit gross. Viele Anleger kommen nämlich nicht oder nur teilweise an ihre Gelder, weil die Hedge-Funds-Manager in argen Liquiditätsnöten stecken.

Working Paper: Hedge Funds and the Financial Crisis (24.1.09): Von Houman B. Shadab. The performance of hedge funds during the financial crisis suggests that wide-ranging financial regulation is not always necessary to advance investor protection and financial stability. While 2008 was a year of record hedge fund losses and investor withdrawals that came about in part because many hedge fund managers failed to adequately respond to the financial crisis, the hedge fund industry significantly outperformed the heavily regulated mutual fund sector and, unlike the banking industry, was never in jeopardy of collapsing. Hedge funds did not cause or meaningfully exacerbate the financial crisis and in fact have reduced its impact and are helping the economy to recover.

FTD: Private Equity – Zu Tode gewachsen (20.1.09)

Zeit: Hedgefonds – Asche zu Asche (8.1.09)

NZZ: Hedge-Funds als Ursache und Opfer der schlechten Aktien-Performance (6.1.09)

2008

Spon: Finanzinvestoren brechen die Geschäfte weg (29.12.2008)

HB: Finanzinvestoren stehen vor dem Ruin (30.12.2008)

Blick Log: Hedge Fonds: Die Master an der Leine (27.12.08)

Blick Log: Hedge-Fonds – Die Master of Desaster auf der “Anklagebank” Beitrag über die Anhörung vor dem US-Kongress der Chefs der fünf größten Hedge-Fonds. Beitrag enhält Links und Protokolle der Anhörung.

DIW: Angst vor Finanzinvestoren unbegründet (13.3.2008)

Sachverständigenrat: Beschränkungen des Beteiligungserwerbs durch ausländische Investoren? (7.11.2007) u.a. mit den Abschnitten Deutschlands Interesse an offenen Kapitalmärkten, Staatsfonds, ökonomische Begründungen für Eingriffe und Vorschläge zur Beschränkung ausländischer Investitionen

Blick Log: Hedgefonds: Ausrisse aus einer Dissertation

Hedge-Fonds und Finanzmarktinstabilität eine systemische Betrachtung”, DISSERTATION von Dietmar Peetz im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel (pdf)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment