Menschen, die alles richtig machen (mit 40% Frauenquote!)

by Jakob Wega on 27. Februar 2014

Als Nettonormalversager hat man es im Alltagsleben nicht leicht. Man wird älter und die Spuren lassen sich immer schwerer verwischen, insbesondere wenn man Alkohol als regelmäßigen Seelentröster verwendet. Aus der Partnerschaft weicht irgendwann die Liebe und man bleibt nur noch zusammen, weil es alleine noch langweiliger wäre. Freundschaften entwickeln sich auseinander, und es fällt mit zunehmendem Alter immer schwieriger, von anderen als interessant wahrgenommen zu werden. Vor allem aber ärgerlich ist, dass nur die Arschlöcher Karriere machen und man selbst nicht, weil man „für die Abteilung unverzichtbar ist“.

Prominente scheinen es da auf den ersten Blick einfacher zu haben. Ständig sind sie von anderen Menschen umgeben, die so tun, als würden sie alles, was ein Prominenter macht, ganz toll finden. Aber dies sind fast immer falsche Freunde. Wer in der Öffentlichkeit steht, muss höllisch aufpassen.

Denn nichts bleibt geheim. Die Portokasse auf einem Liechtensteiner Konto, der Bordellbesuch in Wladiwostok, das Koksen auf der Damentoilette, selbst Jahrzehnte später kann dies immer noch in der deutschen Boulevardpresse auftauchen. Immer können selbst ernannte Paparazzi mit ihren Smartphones hässliche Fotos machen und diese dann im Internet posten.

In dem Zusammenhang tut es gut zu wissen, dass es auf dieser Erdkugel noch Personen gibt, die sich auch trotz ihrer Bekanntheit von den Alltagsproblemen nicht anfeinden lassen und unbeirrt ihren Weg gehen. Sie können es sich leisten, weil sie immer und bei jeder Gelegenheit alles richtig machen und damit die Fallen des Alltags vermeiden, die Anderen so gefährlich werden. Damit sind sie ein leuchtendes Vorbild für den Rest der Menschheit. 10 der herausragendsten Rechthaber aller Zeiten werden im Folgenden in Kurzporträts vorgestellt, damit sich der geneigte Leser ein Vorbild an ihnen nehmen kann.

1)      Hartmut Mehdorn

Hartmut Mehdorn ist der beste deutsche Manager. Er hat eine klare Linie, selbst wenn er Zickzack fährt. Er erklärt allen Wichtigtuern mit deutlichen Worten, was sie falsch machen; trifft wegweisende Entscheidungen im Alleingang ohne zeitaufreibende Informations- oder Abstimmungsprozesse; und lässt insbesondere die doofen Politiker immer nach seiner Pfeife tanzen.

Wenn er ein Unternehmen verlässt, wird seine Größe auch dadurch sichtbar, dass ihm immer unfähige Idioten nachgefolgt sind, die die von ihm so brillant gelenkten Firmen binnen kürzester Zeit an den Rand einer Pleite brachten oder den Ruf ruinierten wie bei Heidelberger Druck, Air Berlin oder der Deutschen Bahn AG. Hoffentlich bleibt er noch lange beim Berliner Flughafen, damit dieses Projekt nicht auch wieder durch all die anderen unfähigen Idioten ruiniert wird.

2)      Alice Schwarzer

Frauen reden gern und viel. Dennoch werden sie damit meist von Männern nicht wahrgenommen, weil sie wirklich interessante Themen wie Fußball oder Auto nur selten streifen. Alice Schwarzer hingegen wird wahrgenommen, weil nicht nur viel redet, sondern dabei jeden Mann in den typisch männlichen Disziplinen Penetranz, Selbstüberschätzung und Ignoranz um Längen übertrifft. Sie ist der Mega-Mann in Frauengestalt, das verbale Maschinengewehr der Gleichberechtigung; der Albtraum jedes Pseudo-Machos.

Dabei überschreitet sie gerne Schmerzgrenzen. Um sich vor möglichen Racheakten des Patriarchats zu schützen, hat Frau Schwarzer ihr mühsam erkämpftes Geld auf Geheimkonten in neutralen Ländern versteckt. Dies ist völlig legitim, da man nie ausschließen sollte, dass Steuerfahnder, Ex-Stasispitzel, Gleichberechtigungsgegner und NSA-Helfer sich auch in Deutschland zu einem Mega-Geheimdienst zusammenschließen, der nicht nur unsere Steuergeheimnisse knacken will.

3)      Wladimir Putin

Der russische Staatspräsident ist der erfolgreichste Staatsmann der Welt. Durch ihn ist sein ruhmreiches Heimatland zu neuem Glanz erstrahlt. Er macht aus einem Sommerbadeort eine Spielstätte für Olympische Winterspiele und hat sich damit als wahrhaft innovativ erwiesen. Russische Militärexporte sind nicht mehr nur bei Diktaturen sehr gefragt. Sein politisches System der „gelenkten Demokratie“ findet immer mehr Anhänger auch im Westen. In seiner Großzügigkeit findet er sogar gelegentlich ein begnadigendes Wort für realitätsgestörte Journalisten, schlechte Musikerinnen oder sexuell Abartige. Nur auf dem Wasser kann er noch nicht wandeln. Noch nicht.

4)      Mein Chef (wollte anonym bleiben)

Mein Chef will unsere Firma voranbringen, denn er ist von unserem Produkt und seinen segensreichen Wirkungen für die Welt überzeugt. Dies erfordert Opfer, nicht nur von ihm oder seiner Familie, sondern insbesondere auch von jedem Mitarbeiter. Deswegen motiviert er seine Untergebenen gerne in persönlichen Gesprächen oder Vorträgen vor versammelter Mannschaft, indem er mit visionären Worten beschreibt, wie toll alles werden wird, wenn man sich nur ein wenig mehr engagieren würde.

Natürlich muss er sich gelegentlich von Leuten trennen, die seine Vision nicht teilen; oder die destruktiv sind, weil sie am Erfolg beteiligt sein wollen.

5)      Bono

Bono ist gut. Ob er nun gute Musik macht oder gute Projekte von reichen guten Menschen für arme gute Menschen initiiert, alles ist einfach nur gut. Bono hat Irland befriedet, Afrika ernährt und ganz viele Grammies gewonnen. Gut, dass es ihn gibt.

6)      Angela Merkel

Angela Merkel ist die beste Politikerin der Neuzeit. Sie geht Zug um Zug vor. Sie muss erst einmal alles gründlich durchdenken und dabei die Interessen aller abwägen. Sie führt mit jedem so lange Gespräche, um dessen Meinung zu erfahren, bis derjenige nicht mehr weiß, was seine Meinung ist. Angela Merkel ist unbestechlich. Denn sie hat etwas viel Besseres als Geld: Zeit. Deshalb lässt sie die Dinge sich entwickeln, totlaufen. Im Zweifelsfall macht sie nichts, und damit macht sie alles richtig. Reicht das nichts machen nicht aus, greift sie trotzdem niemals ein, sondern zieht sich immer nur zurück, was ihre Gegner ermüdet, bis sie nicht mehr können.

Sie ist damit das moderne Gegenstück zum russischen Generalfeldmarschall Kutusow, der im Krieg 1812/13 den anfangs überlegenen Napoleon dadurch besiegte, indem er ihn immer ins Leere laufen lies und sich nie zum Kampf stellte.

7)      Marissa Mayer

Die Chefin von Yahoo ist supi-toll! Denn sie ist die bestaussehendste Karrierefrau, die es je gab. Bei ihr hat alles Stil, egal ob sie sich für Vogue fotografieren lässt, Leute rausschmeißt, wie ein bekiffter Teenager lacht; Analysten vom „stabilen Momentum“ bei ihrer Firma vorschwärmt; oder ob sie mal wieder die Strategie ändert. Sie kann alles machen, alles erklären, und kommt damit auch noch immer durch. Dafür gibt es dann ein Jahresgehalt von 20 Mio. US$. Wenn Marissa Mayer irgendwann mal genug Geld hat, geht sie sicher in die Politik, dort muss man keine störenden Quartalszahlen präsentieren.

8)      Philipp Rösler

Welche Perspektiven hat ein junger Bundeswehr-Arzt in Deutschland? In die Schweiz oder nach Norwegen auswandern? Humorist wie Eckart von Hirschhausen werden?

Ein Niedersachse fand vor ein paar Jahren eine weitere Alternative, er wurde Politiker. Clevererweise ging er in eine Partei mit senilem Stammpersonal und unfähigem Nachwuchs mit gefälschten Doktortiteln. Da merkwürdigerweise alle Leute über ihm aus verschiedensten Gründen nach und nach ihre Posten räumen mussten, konnte er mit einem echten Doktortitel schnell Karriere machen. Irgendwann war er dann Parteivorsitzender, Minister und Vizekanzler. Bei dieser Ämterhäufung, so dachte er, kann mir nichts Schlimmes mehr passieren. Und tatsächlich: Kaum waren die Wähler dieses Herren überdrüssig, fand er einen Job beim Weltwirtschaftsforum in Davos, der ein Optimum aus guter Bezahlung für minimale Verantwortung darstellt.

9)      Hans Werner Sinn

Es gibt Menschen, die gehen zum Lachen in den Keller. Und es gibt Menschen, die lachen niemals, weil die Lage so ernst ist. Hierzu gehört Hans Werner Sinn, Chef des Münchner IFO-Instituts, der Ökonom mit dem ernstesten Gesichtsausdruck der Welt.

Er sagt uns in allen möglichen und unmöglichen Presseorganen, was falsch läuft in dieser Welt: der Euro, die Euro-Rettung, die Einwanderung, die Energiewende, die Staatsverschuldung, das fehlende Wachstum, das Rentensystem, der Mindestlohn, populistische Parteien, ein möglicher Banken-Run usw. usw. Alles könnte möglicherweise schief gehen mit möglichen katastrophalen Konsequenzen.

Und immer hat er recht. Denn immer warnt er uns nur davor, dass etwas passieren könnte. Wenn dann nichts passiert, ist das nicht seine Schuld. Auf jeden Fall hat er uns gewarnt.

10)   Bexxxxx Wxxxx

Xxxx xxx xxxx Xxxxxxx Xxxx. Xxx Xxxxx xxx xxxxxx xxxxx xxx xxxxx. Xxxx xxx xxxx Xxxxxxx Xxxx. Xxx Xxxxx xxx xxxxxx xxxxx Xxxxxxxx Wxxxx xxx xxxxx.  Xxxxx xxx xxxxx xxxx missgünstige Öffentlichkeit xxxx xxx xxxx  xxxx Tätowierung xxxx xxxxx Xxxxxx xxxx Xxxx xxx xxxx Xxxxxxx Xxxx. Xxx Xxxxx xxx xxxxxx xxxxx Autobiografie xxx xxxxx. Xxxx xxx xxxx Xxxxxxx Xxxx. Xxx Xxxxx xxx xxxxxx xxxxx Berlin xxx xxxxx. Xxxx xxx xxxx xxxxxx Xxxxxxx. Xxx Xxxxx xxx xxxxxx xxxxx  xxx xxxxx.

Vor allem aber macht Frau Wxxxx eines goldrichtig. Sie lässt ihre Anwälte jeden verklagen, der behauptet, sie hätte etwas gemacht; wie auch jeden, der behauptet, sie hätte nichts gemacht. Insofern musste auch dieser Text für die Veröffentlichung geringfügig überarbeitet werden.

Der Text ist dem E-Book „Jakob Wega erklärt die Welt“ entnommen, das noch viele andere wertvolle Hinweise für richtiges Verhalten enthält.

Previous post:

Next post: