Digitalisierung schreitet auch in der Steuerberatung voran

by mnockerl on 1. Juli 2015

Auch an der Steuerberatung geht die Zukunft nicht spurlos vorbei. Gerade für Kleinunternehmer und Selbstständige, die auf der Suche nach Einsparpotenzial bei den Steuerberatungskosten sind, lohnt ein Blick auf die Konditionen von Online-Steuerberatern. Durch die Zusammenstellung individueller Beratungspakete kann der Unternehmer seine monatlichen Steuerberatungskosten selbst beeinflussen. Seine Unterlagen schickt er dem Berater später nicht mehr auf dem Postweg zu, sondern speichert sie zeitgemäß in einer Cloud ab. Der Online-Steuerberater kann so direkt auf die Daten des Unternehmens zugreifen und die gewünschten Steuererklärungen erstellen, die er dann dem Unternehmer ebenfalls in der Cloud zur Verfügung stellt.

Nun machen die jährlichen Steuererklärungen natürlich nur einen kleinen Teil der Steuerberatung aus. Online-Steuerberater komplettieren daher ihr Angebot durch eine Online-Buchhaltung. Auch hier bildet die Cloud das zentrale Verbindungsstück zwischen Unternehmer und Steuerberater. Die laufenden Geschäftsvorfälle werden in Form eingescannter Belege in der Cloud abgelegt. Um dem Berater die Arbeit zu erleichtern, ermöglicht die Online-Buchhaltung dem Unternehmer umfangreiche Eigenleistungen. So kann er zum Beispiel Rechnungen und Bankauszüge in verschiedenen Ordnern sammeln oder die Kontierung der Belege selbst übernehmen. Der Steuerberater erstellt nun über die angeschlossene Software die gewünschten Auswertungen und stellt sie dem Unternehmer in der Cloud bereit.
Insgesamt bietet die Online-Steuerberatung mit Abwicklung der Buchhaltung über eine Cloud dem Unternehmer attraktive Vorteile:

  • Monatliche Festpreise ermöglichen Kostentransparenz
  • Möglichkeit der Kostenbeeinflussung durch Auswahl des individuellen Nutzungsumfangs
  • Einsparung von eigenem Speicherplatz durch Nutzung der Cloud
  • Zugriff auf Steuererklärungen und Auswertungen jederzeit und ortsunabhängig möglich
  • Zeitersparnis durch Wegfall der Postwege

Um einen geeigneten Online-Steuerberater zu finden, sollte sich der Unternehmer jedoch seiner Bedürfnisse bewusst sein. Die Steuerberatergebührenverordnung ist auch für einen Online-Steuerberater bindend. Ob er also tatsächlich günstiger als ein herkömmlicher Steuerberater ist, lässt sich erst im direkten Vergleich unter Berücksichtigung des Einzelfalls feststellen. Das Angebot des Online-Beraters steht dem eines herkömmlichen Steuerberaters in Nichts nach, doch ist er im Zweifelsfall auch persönlich zu erreichen? Hier einige Online-Steuerberater:

  • felix1.de: 160 Niederlassungen, persönlicher Ansprechpartner, Buchhaltungssoftware Sage One
  • firma.de: Zusammenarbeit mit ausgewählten Steuerberatern bundesweit, Finanz- und Lohnbuchhaltung online
  • der-onlinesteuerberater.de: Fixpreis-Rechner, persönlicher Ansprechpartner auch vor Ort, kostenlose Online-Buchhaltung
  • steuerberaten.de: zwei Standorte, digitales Dokumentenarchiv

Da die größte Einsparmöglichkeit auch bei einem Online-Steuerberater in der laufenden Buchhaltung liegt, sollte der Unternehmer die Handhabung der bereitgestellten Software nicht außer Acht lassen. Je besser er hier dem Steuerberater zuarbeiten kann, umso kürzer werden die Bearbeitungszeiten durch den Berater, was sich entsprechend positiv auf die Steuerberatungskosten auswirkt. Bei allem Einsparpotenzial sollte der Unternehmer nicht zuletzt auch die Datenschutzbestimmungen der Cloud des ausgewählten Online-Steuerberaters überprüfen, um einen unbefugten Zugriff auf seine sensiblen Geschäftsdaten ausschließen zu können.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: