Veranstaltungshinweis: Finanzkrise: Ursachen, Wirkungen, Schlussfolgerungen

by mnockerl on 15. April 2010

Der Blick Log entdeckte gestern diesen hoch interessanten Veranstaltungshinweis mit dem o.g. Titel

Termin: 21. April 2010 9.00 bis 17.45 Universität Bielefeld, Zentrum für interdisziplinäre Forschung
Leitung: Philippe Blanchard (Bielefeld), Ulrike Davy (Bielefeld), Herbert Dawid (Bielefeld), Reinhard Selten (Bonn)

Die einmal im Jahr stattfindende interdisziplinäre ZiF Conference ist einem Thema mit hoher gesellschaftlicher Bedeutung gewidmet. Das Direktorium des ZiF lädt dazu in Zusammenarbeit mit führenden Forschern des jeweiligen Gebiets hochkarätige internationale Experten als Referenten ein.

Die Zif Conference ist eine öffentliche Veranstaltung und findet im Plenarsaal des ZiF statt. Um Anmeldung im Tagungsbüro wird gebeten.

ZiF Conference 2010 Finanzkrise: Ursachen, Wirkungen, Schlussfolgerungen

Die aktuelle Krise der Finanzmärkte hat ein Ausmaß angenommen, das Fachleute wie Laien stark verunsichert. Was geschehen ist und vor allem, was noch geschehen wird, ist aufgrund der Komplexität der Vorgänge kaum abzusehen. Modelle und Theorien machen komplexes Geschehen zwar verständlicher, aber immer um den Preis der Vereinfachung. Dies gilt auch für die Krise der Finanzmärkte. Im Mittelpunkt der Tagung steht daher die Frage nach der Rolle von Theorien, Modellvorstellungen und Regulierungsbemühungen bei der Voraussage, der Analyse aber auch bei der Entstehung der Finanzmarktkrise. Hochkarätige Experten aus Wirtschaftswissenschaften, Finanzmathematik, Sozial- und Geschichtswissenschaft und dem Bankwesen werden darüber sprechen, ob die Art und Weise, wie die Dynamik des Marktes und die makroökonomischen Verflechtungen vor der Krise modelliert wurden, die Krise beeinflusst haben, ob und wenn ja, welche neuen Ansätze für Regulierung und Risikobewertung erforderlich sind, um ähnliche Krisen zu verhindern, und welche Konsequenzen die Krise für das Verhältnis von akademischer Forschung, dem Verhalten der professionellen Akteure und der Politik hat.

Vorgesehen sind Vorträge von 30 Minuten Dauer mit einer anschließenden Diskussion von
45 Minuten.

Das Programm im Detail

9.00 Uhr:
Begrüßung: Prof. Dr. Philippe Blanchard, Stv. Geschäftsführender Direktor des ZiF
Einführung: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Selten, Bonn

9.15 – 10.30 Uhr:
Prof. Dr. Werner Abelshauser, Wirtschaftsgeschichte, Bielefeld
Aus Finanzmarktkrisen lernen – aber wie? Finanzmarktkrisen im Vergleich

10.30 – 11.00  Kaffeepause

11.00 – 12.15 Uhr:
Hilmar Kopper, Aufsichtsratsvorsitzender der HSH Nordbank
Welche Lehren müssen die Banken ziehen?

12.15 – 13.30  Mittagspause

13.30 – 14.45 Uhr:
Prof. Dr. Martin Hellwig, Ökonomie, Bonn
Marktversagen oder Staatsversagen? Zu den Ursachen der Finanzkrise

14.45 – 16.00 Uhr:
Prof. Dr. Karin Knorr Cetina, Soziologie, Konstanz
Maverick Markets: Brauchen wir eine Soziologie der Gier?

16.00 – 16.30 Uhr Kaffeepause

16.30 – 17.45 Uhr:
Prof. Dr. Hans Föllmer, Finanzmathematik, Berlin
Was richten finanzmathematische Modelle aus, was richten sie an?

17.45 Uhr: Imbiss und Ende der Tagung

Mehr zur Finanzkrise im Blick Log

Aufarbeitung der Finanzkrise

Überblick Finanz- und Wirtschaftskrise

Previous post:

Next post: