Bundesligasaison 2013/14: Märkte erwarten Langweile pur

by Dirk Elsner on 9. August 2013

Heute beginnt die Bundesliga. Geübte Praxis in diesem Blog ist die Vorhersagetabelle auf Basis der Markterwartungen. Auf die komplette Tabelle muss ich in diesem Jahr verzichten. Der Grund: Ich habe keine vernünftigen Kurse für die Meisterschaftserwartungen gefunden. Üblicherweise stellen die Wettmärkte für alle Teams Kurse, aus denen sich eine Wahrscheinlichkeit errechnen lässt. In diesem Jahr ist das anders. Da dominieren die Bayern so stark wie nie seit ich diese Prognosetabelle erstelle.

Sinn macht daher nur die Prognose der ersten drei Plätze. Für alle anderen Mannschaften werden Preise gestellt, die nicht von dieser Welt sind:

Pl Team Quote Erwartung
1 Bayern München 1,235 80,97%
2 Dortmund 6,7 14,93%
3 Schalke 04 55 1,82%

 

Die 81% für Bayern dürften neuer Rekordwert sein. Vor einem Jahr betrug der Erwartungswert auf die Meisterschaft gerade einmal 54,23%. Im Klartext bedeuten diese Quoten für die neue Saison: Die Märkte erwarten Langweile pur.

Ich selbst weiß nicht, ob es noch langweiliger als im vergangenen Jahr gehen kann. Mir ist aber irgendwie die Lust auf Live-Fußball in den letzten Jahren vergangen. Mein Sky-Abo habe ich jedenfalls gekündigt, weil die Spiele meiner Lieblingsmannschaft Werder Bremen mich in der letzten Saison gequält haben. Da muss man nicht mehr jedes Spiel sehen. Zur Bestätigung gab es zum Auftakt der neuen Saison gleich eine Niederlage im Pokal gegen den Drittligisten aus Saarbrücken.

Überhaupt sehe ich die Entwicklung mit der Dominanz einiger weniger Teams in vielen europäischen Ländern kritisch. Das macht die Saison für die Anhänger der Mannschaften, die wirtschaftlich nicht so begünstigt sind, ziemlich einseitig. In Deutschland erreichen wir mittlerweile einen Zustand wie in Spanien. Darüber können sich andere freuen, ich mich jedenfalls nicht.

Das einzige was mich in dieser Saison interessiert, wie angesichts der erwarteten Dominanz die Berichterstatter sich bemühen werden aus dieser Saison “die spannendste aller Zeiten” zu machen. Irgendein Statistiker wird schon Konstellationen finden, die man zur Hochspannung hochjazzen kann.

Vielleicht könnte mich der eine oder andere Überraschungseffekt noch motivieren. Fußball ist ja immerhin eine Sportart mit einer vergleichsweise hohen Abweichung von den Erwartungen für einzelne Spiele. Allerdings gleicht sich das im Verlauf einer Saison meist aus. Sicher wird aber das einer oder andere Team für Überraschungen sorgen. Ich hoffe natürlich, dass dies mit positiven Vorzeichen Werder Bremen sein wird.


Erläuterung zur Berechnung der Tabelle

Als Grundlage habe ich jeweils den Mittelkurs aus Geld und Briefangebot auf Betfair auf die Frage genommen: Wer wird Deutscher Meister. Die Erwartungswerte ergeben sich aus dem Kehrwert der Quoten. Die Quotes stammen vom 3.8. morgens und verändern sich natürlich laufend, weswegen die Preise heute oder nach dem 1. Spieltag schon wieder anders aussehen könnte. Die Reihenfolge wird sich allerdings nicht geändert haben.

Previous post:

Next post: