Mittelstand goes Banking

by Dirk Elsner on 9. April 2014

Das Thema Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand begleitet mich beruflich schon sehr lange. Auch in diesem Blog habe ich dies seit den Zeiten der Kreditklemme 2008 und 2009 immer wieder aufgegriffen. Damals verweigerten viele Banken Unternehmen Kredite, was diese zu alternativen Finanzierungsformen zwang. Seit dem hat sich einiges getan. Die Banken selbst haben den Mittelstand längst wieder als Kunden entdeckt, die aber wenig Lust auf Banken haben. Sie haben längst alternative Finanzierungsmodelle  entdeckt. Zwar werden Banken damit nicht überflüssig, ihre Bedeutung sinkt aber. In meiner letzten Kolumne gehe ich auf den heimlichen Umbruch der Unternehmensfinanzierung ein.

image

Während beim Wandel der Bankenwelt sonst stark auf die digitale Wirtschaft und die Innovationsstarre der Banken geschaut wird, spielt die vielleicht stärkste und am meisten unterschätzte Veränderung im Finanzsektor sich zwischen den Unternehmen ab. Die finanzieren sich nämlich in einem deutlich stärkeren Maß untereinander ohne Einschaltung von Banken.

Ich gehe in dem Beitrag auch auf den Trend ein, dass Unternehmen, weil sie offensichtlich mit der traditionellen Finanzwelt unzufrieden sind, eigene Banken gründen. In dem Beitrag erwähne ich die ETRIS-Bank die Airbus, die sich jüngst ein Finanzinstitut kauften. Für die Kolumne einen Tag zu spät erfolgte die Bekanntgabe, dass der Maschinenbauer Trumpf eine eigene Bank gegründet hat. Das Haus ist mit mit einer Vollbanklizenz ausgestattet und startet mit einer Bilanzsumme von 50 Mio. Euro. Es dient der Absatzfinanzierung. Diese Strategie wird auch als eine Reaktion darauf gewertet, dass Banken sich mit Kreditvergaben bei Mittelständlern weiterhin schwertun.

Diese beiden Strategie (stärkere gegenseitige Finanzierung und eigene Bankgründung) dürfte auch eine Reaktion auf die Aktivitäten der Bankenlobbyisten sein, die seit Jahren drohen, die Kreditvergabe könne durch härtere Bankenregulierung bedroht sein. Schon 2010 warnte der Bankenverband vor dem Unheil Basel III für die Kreditvergabe.  Aus Unternehmen, die übrigens sehr stark die umständlichen Vergabeprozesse bemängeln, höre ich eher, dass man sich eine gute Regulierung wünsche, die auch entsprechende hohe Eigenkapitalanforderungen vorsehen.

Neben meinem Beitrag befasste sich in  dieser Woche auch ein weiterer Beitrag des Wall Street Journals mit den Direktkrediten an Unternehmen durch Nichtbanken:  Direktkredite sind bei Europas Firmen angesagt: US-Investmentfirmen haben ein neues Geschäftsfeld für sich entdeckt: Direktkredite an kleine bis mittelgroße europäische Unternehmen. Das Angebot stößt auf reges Interesse – auch weil vielen Schuldnern keine Wahl bleibt.

Previous post:

Next post: