Scheitert die Blockchain-Technologie an praktischen Fragen?

by Dirk Elsner on 20. Januar 2016

Die sonst eher selten zur Euphorie neigende Börsen-Zeitung schrieb vergangene Woche (14.1.16) zur Blockchain-Technologie im Finanzsektor:

“Die Annahme, dass sich die globalen Kapitalmärkte aufgrund einer zukünftigen Nutzung der Blockchain-Technologie radikal verändern werden, aktiviert nahezu die gesamte Finanzbranche. Zugleich ist eine schier unüberschaubare mediale Begleitung dieser neuen Technik zu verzeichnen. Wir befinden uns offensichtlich auf dem Höhepunkt eines Blockchain-Hypes. Inzwischen stellt sich nicht mehr die Frage ob oder warum, sondern wie die Blockchain-Technologie auf den Kapitalmärkten genutzt werden könnte.”

Ich habe schon vor zwei Jahren positiv auf die Technologie hinter Bitcoin geblickt. Wenn aber nahezu alle jubeln, wird es Zeit für ein wenig Skepsis zur Blockchain.  Nach dem Beitrag gestern über einen Streit innerhalb der Bitcoin-Community, weise ich heute auf meine aktuelle Kolumne für Capital hin, in der ich Fragen an die hochgejazzte  Blockchaintechnologie aufwerfe.

Blockchain vor dem Praxistest

Wenn man manchen Beitrag der letzten Monate liest, dann hat man fast den Eindruck, die Blockchain-Technologie werden zum Heiliger Gral der Finanzwelt geworden. So hoffen Banken, die sich zum Beispiel im R3CEV-„Konsortium“ zusammengeschlossen haben, dass sie mit dieser Technologie die Abwicklung von Zahlungs- und Wertpapiergeschäften deutlich vereinfachen können, weil sie einige der bisher an den Prozessen beteiligten Drittabwickler möglicherweise ausschließen können.

Es ist nicht so, dass ich hier den Spielverderber spielen möchte. Doch mittlerweile reichen mir Beiträge wie Blockchains die digitale Welt verändern werden, nicht mehr aus. Es wird von vielen Chancen, über die ich übrigens bereits oft geschrieben habe. Aber mir reichen die bunten Präsentationen und High-Level-Schlagworte nicht mehr aus. Sie ignorieren viele Fragen, von denen ich einige in der Kolumne aufwerfe. Für manche mag es darauf schon antworten geben. Aber wie der aktuelle Streit über die Bitcoin-Konzepte zeigt, ist es schwer geworden, klare Antworten zu finden.

Previous post:

Next post: