Liquiditätsplanung

Mit diesem Beitrag wird die Reihe “Management in rauen Zeiten” (Übersicht hier) mit dem Thema Finanz- und Liquiditätsplanung fortgesetzt. In wirtschaftlich turbulenten Zeiten geht es vor allem um Maßnahmen, die die Ausstattung mit Zahlungsmitteln verbessern. Ob Kredite mobilisiert werden können, hängt vom konkreten Einzelfall und von der Einschätzung potentieller Kapitalgeber ab. Häufig ist zu lesen, dass in rauen Zeiten die Sicherung der Liquidität absoluten Vorrang vor dem Streben nach Gewinn hat[1]. Aber Achtung, dies bedeutet, die Zahlungswirkung sei wichtiger als die Vermeidung von Umsatzeinbußen und möglicherweise mittelfristig höheren Kosten[2]. Dies kann sich schnell als Bumerang erweisen.

{ Comments on this entry are closed }

Trotz konjunktureller Entwarnung ist die Wirtschaftskrise für viele Unternehmen längst nicht beendet. Zwar signalisieren Statistiken eine Stabilisierung der Konjunktur bzw. suggerieren gar eine Besserung der Lage. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass die Steigerungsrate von 0,3% Wachstum vom niedrigen Niveau des ersten Quartals 2009 gerechnet ist. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ging das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt aber […]

{ Comments on this entry are closed }