US-Wahlnacht im Streaming-TV via. Internet

by Dirk Elsner on 1. November 2008

Screenshot von Livestation

Screenshot von Livestation

Man kann es mit dem Ergebnis der US-Wahl so halten, wie meine Frau, die morgens zum Wecken das Wahleregebnis in ein paar Sätzen zur Kenntnis nimmt und sich anschließend wieder im Bett umdreht. Oder man kann es so machen, wie ich, der die Wahlnacht durchmacht und versucht das Ergebnis auf so vielen Kanälen wie möglich gleichzeitig zu verfolgen. Beides hat was.

Ich halte es seit 20 Jahren so, dass ich mir die Liveberichterstattung dazu ansehe und die Nacht durchmache. Für dieses Jahr schafft das Internet über ins Netz gestreamte TV-Kanäle aus aller Welt ganz neue Möglichkeiten. In diesem Beitrag gebe ich eine Übersicht über die Websites bzw. Tools, mit denen ich die Wahlnacht verfolge. Über weitere Tips via. Kommentarfeld freue ich mich.

Ideal finde ich Programme, die im Prinzip wie ein TV-Gerät funktionieren. Ich habe in den letzten Wochen viel gesucht und bin im Ergebnis bei drei Programmen gelandet, die Live-TV aus aller Welt bieten und eine nahezu ruckelfreies Bild.

Dazu gehört Zatoo, ein Programm, mit dem sich vorwiegend deutschsprachige öffentlich rechtliche Kanäle empfangen lassen. Es finden sich allerdings auch einige englischsprachige, wie ABC News, Al Jazeera Englisch, Bloomberg TV deutsch oder CNN international.

Während bei Zatoo das Angebot an Kanälen ziemlich begrenzt ist, bietet Livestation eine schier unglaubliche Vielzahl von Kanälen. Da hat man schon eher die Qual der Wahl. Nach Installation zeigt das Programm in einem Senderkarussel bereits eine große Anzahl von englischsprachigen Nachrichtenkanälen. Nach Registrierungen kann man über die Website weitere Kanäle hinzufügen. Mein Favoriten hier Bloomberg USA, BBC World News, die CSPAN-Kanäle, Sky News, Al Jazeera.

Aber auch bei Livestation scheint es Einschränkungen zu geben. So können nicht alle Kanäle, die über die Homepage auswählbar sind, auch abgespielt werden. Diese hat möglicherweise etwas mit der Rechtesituation zu tun. So kann man zwar den auch im Digitalkabel empfangbaren Wirtschaftskanal CNBC auswählen, das Programm wird jedoch nicht angezeigt.

Das dritte Tool kommt von tvunetworks. Die Handhabung ist etwas umständlicher als bei Livestation und Zatoo. Aber auch hier gibt es eine Fülle von Kanälen, von denen ebenfalls wie bei Livestation einige nicht sichtbar sind.

Mein Favorit unter diesen Programmen ist eindeutig Livestation, weil es neben umfangreicher Programmauswahl und klarem Bild, ein schönes Bedienerinterface bietet. Rechtlich scheinen die Programme in Ordnung zu sein. Ich muss aber einräumen, dass ich das nicht abschließend beurteilen kann (ein paar Infos zur rechtlichen Seite hier).

Leider lässt sich keines der Programme in mehreren Instanzen öffnen. Daher auch mehrere Programme, die, ausreichend Bandbreite vorausgesetzt, auch nebeneinander laufen können.

Programme wie joost, Sopcast, TV-Ants etc. mögen zwar auch interessant sein, bieten aber nicht das, was ich suche, nämlich keine Livenachrichtensender in ruckelfreier Qualität. Insbesondere das im vergangenen Jahr gehypte Joost empfinde ich eher als Flop, weil es eigentlich nur längere Videoschnipsel bietet, die ich auch bei youttube finden kann. Der Mehrwert hat sich mir noch nicht erschlossen.

Neben diesen Tools habe ich die Website livenewscameras entdeckt. Hier wird ein großes Spektrum an weltweiten Nachrichten und Wetterkanälen geboten, die aber nur über die Website selbst über ein Media-Player-Insert geschaut und ggf. auf Vollbild vergrößert werden können. Dort gibt es auch so spannende Kanäle, die Livebilder vom Stau in Boston zeigen.

Ich denke das dürfte reichen, um in der Wahlnacht in Informationen zu ertrinken. Am Morgen werde ich auch nicht mehr wissen als meine Frau, habe aber vielleicht ein spannende Nacht hinter mir.

Ach so, ein traditioneller Fernseher (Modell Röhre) wird natürlich auch noch in meinem Büro stehen.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Previous post:

Next post: