Studie zu Defiziten der Bankenaufsicht

by dels on 12. März 2009

Nach dem Kollaps der Finanzmärkte ist die Bankenaufsicht in die Kritik geraten. Das IW Köln hat zusammen mit den Professoren Thomas Hartmann-Wendels und Martin Hellwig im Auftrag des Finanzministeriums ein Gutachten erstellt, das die Stärken und Schwächen der Bankenaufsicht analysiert. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass die Bankenaufsicht in Deutschland und in anderen Ländern, dem durch Finanzinnovationen geprägten Umfeld der letzten Jahre nicht gewachsen ist.

Auf INSM ist weiter dazu zu lesen:

“Bei der schweren internationalen Bankenkrise hat auch die Bankenaufsicht versagt. Die staatlichen Aufseher haben die Risiken der Banken nicht erkannt. Wie dieser Fehler künftig vermieden werden kann, beschreibt ein Gutachten des IW Köln für das Finanzministerium: Die Schwächen der deutschen Bankaufsicht bestehen derzeit vor allem bei der Beurteilung von Geschäftsmodellen und Risikoprofilen. Die Stärken liegen dagegen im „gut geübten Kern“ der Bankenaufsicht, also bei der Beurteilung der Eigenmittel der Banken, bei der Verfolgung von Geldwäsche und der Überwachung von Kreditvolumina und  „Problembanken“.”

Kurzbericht | PDF

Gutachten (Langfassung | PDF   )

Tabelle mit Vorschlägen | PDF

Previous post:

Next post: