Es war einmal: Ein Dorf im Glück- und Lottorausch

by Dirk Elsner on 21. Mai 2009

Wie verändert viel Geld in Form eines großen Lottogewinns einen ganzen Ort? Dieser Frage ging Gerhard Waldherr in dem Beitrag “Das Glückdorf” in brandeins nach. Ein Lotteriegewinn hatte vor zehn Jahren aus Peschici in der Region Gargano, einem verschlafenen Nest in Apulien, eine Legende gemacht. Seither lebt Peschici von seinem Ruf, ein Ort des Glücks zu sein. Waldherr begibt sich mit der Fotografin Monika Höfler auf die Spuren eines Ortes, in dem sich Ende Oktober 1998 99 Lottogewinner den Jackpot im italienischen Superenalotto in Höhe von umgerechnet 32 Millionen Euro teilten.  Der Autor beschreibt wunderbar die großen und kleinen Geschichten, die mit dem Sensationsgewinn verbunden sind. Lesenswert.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: