Die Blicke auf ausgewählte Schlagzeilen: Unternehmen und Märkte

by Dirk Elsner on 24. Juni 2009

HB: Evonik prüft Antrag auf Gelder – KfW-Kredite sind heiß begehrt: Wie viele andere Unternehmen derzeit will auch der Essener Mischkonzern Evonik Gelder aus dem staatlichen Wirtschaftsfonds Deutschland in Anspruch nehmen und einen Kredit bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Der Konzern wehrt sich aber gegen den Eindruck, auf Staatshilfe angewiesen zu sein.

FTD: Optionen auf VW-Aktien  Finanzgemeinde sauer auf Porsche: Kaum haben Porsche und die VW-Aktie den Hexensabbat überstanden, rückt der Sportwagenbauer erneut ins Rampenlicht. Immer heftiger kritisieren Börsianer die undurchsichtigen Finanzmarktgeschäfte der Stuttgarter. Nun wird der große Knall im September erwartet.

HB: Middelhoff: "Richtige Entscheidungen getroffen": Thomas Middelhoff ist sich keiner Schuld bewusst. Der frühere Arcandor-Chef weist alle Vorwürfe gegen ihn wegen der Insolvenz des Handelskonzerns zurück und kommt zur Erkenntnis: Alle früheren Entscheidungen waren richtig. Arcandor ist für Middelhoff ein Opfer der Finanzkrise.

FAZ: Deutsche Energieagentur „Wir brauchen keinen Strom aus der Sahara“ Unternehmen um die Münchener Rück wollen Sonnenstrom in Afrika erzeugen und importieren. Die von der Bundesregierung getragene Deutsche Energieagentur stuft das als Geldverschwendung ein: Ein F.A.Z.-Interview mit Dena-Geschäftsführer Stephan Kohler.

HB: Daimler fehlt die Kraft für Porsche: Die Meldung vom möglichen Einstieg Daimlers bei Porsche schlugen am Wochenende ein wie eine Bombe. Das Interesse von Daimler an Porsche hätte zwar eine Logik. Doch der Konzern hat viele eigene Probleme.

HB: Feine Nase fürs Geschäft:   Hamad bin Dschasim hat die Weichen für den ökonomischen Erfolg der Gas-Großmacht Katar gestellt. Mit Macht treibt er die Investitionsoffensive des Emirats voran. Der geplante Einstieg bei Porsche ist nur ein Anfang.

FTD: Porsche lässt bei Staatshilfe nicht locker: Die Chancen auf Stütze vom Steuerzahler sind miserabel. Doch der hochverschuldete Autobauer gibt nicht auf – und bessert seinen Milliarden-Antrag bei der Förderbank KfW nach. An eine Rettung durch Daimler glauben Experten nicht.

HB: Daimler soll Einstieg bei Porsche prüfen: Die Spekulationen über Porsche nehmen zu: Einem Magazinbericht zufolge erwägt der Automobilkonzern Daimler eine Beteiligung am Sportwagenbauer. Auch das arabische Emirat Katar zeigt offenbar steigendes Interesse. Allerdings soll die bundeseigene KfW-Förderbank den Kreditantrag von Porsche abgelehnt haben.

Wiwo: Porsche: Umsatz sinkt, Machtkampf eskaliertSinkende Umsätze und ein eskalierender Machtkampf mit Großaktionär Ferdinand Piech: Der Sportwagenbauer Porsche kommt nicht zur Ruhe. Am heutigen Optionsverfallstag an der Börse könnte sich Porsches Schuldenstand nochmals deutlich erhöhen.

FAZ: Corporate Governance Kodex-Kommission sieht sich unter Druck Zähneknirschend nehmen die Wächter des Corporate Governance Kodex die Gesetzesänderungen der Regierung hin. Von einer „krassen Enttäuschung“ sprach der Vorsitzende der Kommission Klaus-Peter Müller. Wenn die Politik weiter so stark eingreife, sei das Gremium bald obsolet.

HB: Bund kann PwC-Monopol kaum knacken: Für die Bundesregierung wird es offenbar schwierig, bei der Vergabe von Rettungsbürgschaften andere Unternehmensberatungen zu beauftragen als Pricewaterhouse-Coopers (PwC). Mindestens bis zum Ende des Jahres sichert der Rahmenvertrag des Bundes zu, dass ohne Zustimmung von PwC keine Konkurrenten auch nur mit Teilaufträgen zum Zuge kommen können.

FTD:  Öffentlicher Sektor als Klient – Berater von Staates Gnaden: Die Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers sind bei Bund und Ländern extrem gut im Geschäft. Die Bürgschaftsorgie spült ihnen viel Geld in die Kasse. Zwar schäumt die Konkurrenz – doch die Regierungen sehen wenig Handlungsbedarf

HB: Buffett sorgt bei Kromi für Hochgefühle: Warren Buffett mag den deutschen Mittelstand, das hatte er vor einigen Monaten schon gesagt. Nun macht der US-Milliardär und Börsenguru ernst: Buffett steigt bei Kromi Logistik ein und sorgt hier für einen beispiellosen Anstieg des Aktienkurses.

HB: Flaute auf Stahlmarkt findet ein Ende Die Verantwortungsträger sind in dieser Krise besonders vorsichtig, wenn sie die Trendwende in ihrer Branche ausrufen. Umso bemerkenserter sind die Aussagen von Klöckner-Chef Thomas Ludwig: Er sieht nicht nur erste Erholungstendenzen. Sein Unternehmen rüstet sich sogar wieder für Akquisitionen.

Welt: Chrysler startet Produktion in sieben Werken: Der angeschlagene US-Autobauer Chrysler will Ende des Monats die Produktion in sieben nordamerikanischen Werken wieder aufnehmen. Zunächst solle die Fertigung in vier Fabriken in den USA, in zwei Werken in Kanada sowie in einem Werk in Mexiko wieder hochgefahren werden. Chrysler hatte im April Gläubigerschutz beantragt.

Wiwo: Dünne Luft bei Bertelsmann: Das Geschäft bröckelt, Sparkommissare durchkämmen alle Flure, an der Spitze gärt es – beim Medienriesen Bertelsmann steigt die Nervosität. Wie sich der Konzern durch die Krise sparen will.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: