Bartering und Bartergeschäfte: Tauschgeschäfte für Klein- und Mittelständische Unternehmen

by mnockerl on 16. April 2010

Gefunden im Blog Trend Gedanken.

Simone April 16, 2010 um 16:47 Uhr

Also ich sehe im Bartering keine großen Probleme. Wie der Videobericht schon aufklärt, ist es natürlich ein steuerpflichtiges Geschäft. Für die meisten Dinge finde ich Onlineplattformen wie beispielsweise http://www.barterquest.com sehr praktisch. Wer will, kann dort sogar sein Haus übergangsweise oder permanent mit jemand anderem tauschen 😉
Fürs Business ist es eine der wenigen Möglichkeit Liquidität zu wahren und vielleicht auch schwierige Zeiten, wie jetzt gerade, zu überstehen.

dels April 16, 2010 um 09:22 Uhr

Für die Praxis halte ich solche Batering-Modelle nur für sehr bedingt tauglich. Unternehmen sollten sich darüber keine ernsthaften Gedanken machen. In die Mindmap zur Deckung des Kapitalbedarf http://www.blicklog.com/wp-content/Managementpraxis/kapitalbedarf/map.htm
habe ich sie daher auch nicht aufgenommen.

Marc B. April 16, 2010 um 08:46 Uhr

Übliche Frage an derartige Modelle: Werden die Einkünfte sauber versteuert oder geht es hier letztlich um Steuerhinterziehung?

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: