Mit Horst Köhler verlässt der letzte Ökonom die Machtzentrale Berlin

by Dirk Elsner on 1. Juni 2010

Den Rücktritt von Horst Köhler finde ich außerordentlich bedauerlich. Mit ihm verlässt wichtiger ökonomischer Sachverstand das politische Berlin. Gerade in diesen Zeiten ist dies eigentlich notwendiger, als je zuvor. Als gelernter Ökonom, in wichtigen Funktionen im Finanz- und Wirtschaftsministerium, als Präsident des Sparkassen und Giroverbandes und als Präsident des Internationalen Währungsfonds brachte er umfassende Erfahrungen und Expertise mit. Das politische Deutschland hat davon profitiert.

Er allein hat zwar mit seinen Erfahrungen die Herausforderungen der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht bewältigen können, konnte sich aber in der Wirtschafts- und Finanzwelt glaubhaftes Gehör verschaffen. Unvergessen etwa seine Bankenpredigt im November 2008. Sie hat vielen Bankern nicht geschmeckt, jedoch zum Nachdenken angeregt. Köhler verstand die Sprache der Finanzwelt und der Wirtschaft. Schade, dass er in den letzten Monaten sich nicht mehr Gehör verschafft hat.

Seine jüngste Zurückhaltung und der von niemanden eingefordert und überhastete Rücktritt könnten auf Motive für den Rücktritt hindeuten, die uns verborgen bleiben sollen. Seine unglückliche Interviewäußerung (die öffentliche Reaktion dazu hier gut nachgezeichnet von Carta) löste zwar zu Recht Fragen aus, dennoch erscheint sie mir zu dünn.

Dennoch verdient seine konsequente Entscheidung größten Respekt. Er wandelt damit in den Spuren von Margot Käßmann, die wegen eines persönlichen Fehlers und ihrer Prinzipien ihr Amt zur Verfügung stellt. Schade, dass stets die falschen Personen, so zu ihren Prinzipien stehen.

Presse und Blogreaktionen

IE: Die spätrömisch-dekadente, weinerliche Horst-Köhler-Generation

Spiegelfechter: Lübke 2.0?

Spon: Themenseite Horst Köhler: Abschied mit Tränen

FAZ: Der Bundespräsident – Kein Ersatzkaiser, kein Unterschriftenautomat

HB: Reaktionen: Zwischen Respekt, Fassungslosigkeit und Unverständnis

Spon: Köhlers Rücktritt Der unglückliche Präsident

WSJ: German President Köhler Steps Down

NYT: German President Quits Over Remarks on Military

Previous post:

Next post: