Zwei Jahre Blick Log: Danke an Leser, Blogs und Medien

by delsn on 4. August 2010

Heute vor zwei Jahren habe ich für den Blick Log den ersten Beitrag verfasst. Damals setzte ich während eines Urlaubs und nach der Lektüre eines Zeitschriftenartikel das um, was mir schon lange vorher durch den Kopf gegangen war: Eine eigene Webseite mit persönlichen Gedanken zu Wirtschaftsthemen zu starten. Ich hatte keine Ahnung von der Technik und kannte die Feinheiten des Social Webs nur aus gelesenen Texten. Anfassen ließ sich die sogenannte Blogosphäre bis dahin freilich nicht.

Damals wurde in Artikeln häufig über “die Blogger” geschrieben. Solche Aussagen suggerieren, es handele sich um eine homogene Gruppe mit gleichen Interessen und gleichen Umgangsformen. Das war damals Quatsch und ist es heute erst recht. Weblogs sind genau so verschieden, wie die Menschen, die sie betreiben. Und das ist gut so.

Und weil es so viele unterschiedliche Menschen und Themenfelder in der Wirtschaft gibt, ist es schade, dass nicht noch mehr Menschen in die Tasten greifen, um ihr Wissen teilen. Die Zahl deutscher Wirtschaftsblogs (hier in dieser Mindmap die aus meiner Sicht wichtigsten Blogs) ist im Vergleich zu der US-Szene immer noch sehr überschaubar. Es gibt viel, viel mehr Spezialisten, von denen ich mir wünsche, dass sie sich mitteilen.

Nun soll dieser Jubiläumsbeitrag keine generelle Betrachtung zum Stand der Wirtschaftsblogosphäre sein. Und es gibt jetzt kein Best Off, keine Statistiken oder einen Rückblick auf die Entwicklung in den vergangenen zwei Jahren. Mit einem Feuerwerk “epischer Musik” bedanke ich mich bei den vielen Lesern und bei allen deutschen und internationalen Blogs und den professionellen Wirtschaftsmedien, die immer wieder Inspiration für neue Beiträge liefern.

Previous post:

Next post: