Mächtiges FinTech-Bündnis? Der Apfel und die Ameise

by Dirk Elsner on 31. Oktober 2014

Als ich meine Kolumne über Alibabas aggressive Finanz-Ameise “Ant Financial Services Group” schrieb, war die Nachricht, dass sich die führenden Köpfe von Alibaba und Apple treffen wollen, noch nicht auf dem Markt. In Vorbereitung war das Treffen aber sicher schon. Jack Ma und Tim Cook verabreden sich nicht einfach am Rande einer Technologiekonferenz, auch wenn sie vom Wall Street Journal veranstaltet wurde. Allerdings ist es merkwürdig, dass die sonst so verschlossenen Köpfe zweier solch einflussreicher Unternehmen zu Plaudertaschen mutieren. Man darf sich also fragen, welche Signale sie mit ihrer Botschaft an den Markt senden wollen.  Ich finde die Nachricht also solche dennoch ausgesprochen interessant und bin sehr gespannt, ob und wenn ja, was die beiden Tech-Heads aushecken.

Diese Ameisen verzerren den Apfel (Foto: Flickr/Erich Ferdinand)

Während Apple mit seinem vergleichsweise unspektakulären Bezahldienst Apple Pay die FinTech-Schlagzeilen bestimmt, segelt Alibabas früherer Finanzarm immer noch unter dem Radar zumindest der europäischen Fachmedien. Dabei ist der aus der Alibaba Group ausgegliederte Finanzarm “Ant Financial” deutlich spektakulärer als die mobile Bezahllösung von Apple. Während Apple nämlich lediglich die Wertschöpfungskette für Kreditkartenzahlungen technisch verlängert, hat Ant Financial gerade erst begonnen, die Klaviatur einer breiten Palette an Finanzdienstleistungen zu spielen und das mit spektakulärem Erfolg.

Für Aufmerksamkeit sogar bei hiesigen Asset Managern sorgt vor allem Yu’e Bao.  Yu’e Bao steht für für „übriggebliebener Schatz“ und ist ein im Juni 2013 von Alipay und Tianhong Asset Management gegründeter Geldmarktfonds. Innerhalb eines Jahres haben etwa 100 Millionen Anleger mehr als 90 Milliarden Dollar über diese Plattform in einen Fonds investiert, der zunächst eine Rendite von 6 Prozent bot. Laut Börsen-Zeitung hat sich Yu’e Bao gemessen am verwalteten Vermögen zum größten chinesischen Fonds und zum fünftgrößten Geldmarktfonds weltweit entwickelt. Viele Elefanten unter den Fonds- und Asset-Managern hat diese Entwicklung überrascht. Mehr zu Ant Financial in meiner Kolumne “Alibabas aggressive Finanz-Ameise”.

Nach den Medienberichten von der WSJ.D Live hofft Jack Ma, eng mit Apple bei Bezahldiensten zusammenarbeiten zu können. Offenbar will Ma mit “Ant Financial”, an denen die gerade an die Börse eingeführte Alibaba Group übrigens nicht mehr beteiligt ist, seine Geschäfte ausweiten. Sollten die beiden tatsächlich zueinander finden, dann eröffnen sich sehr spannende Optionen für beide Seiten. Und es würde mich sehr enttäuschen, wenn diese nur auf das mobile Bezahlen beschränkt bleiben. Was auch immer aus den Gesprächen herauskommen mag, wir können uns schon jetzt auf muntere Spekulationen freuen.

Weitere Berichte

Previous post:

Next post: