Frohe Weihnachten, vor allem für die echten Helden des Alltags

by Dirk Elsner on 23. Dezember 2014

Die Weihnachtswoche hat bereits begonnen. Zeit sich hier zu verabschieden für die ruhigen Tage des Jahres. Diese Tage sollen uns hoffentlich wieder etwas verzaubern. Vor allem sollen sie uns auch darüber nachdenken lassen, wer abseits des Rauschens der Schlagzeilen die wichtigen Menschen für uns aber auch für die Welt sind. Es sind nämlich nicht die Menschen, die wir im Alltag als “erfolgreich” bezeichnen, weil sie Geld und Macht angesammelt haben und die vor allem deswegen zur “Funktionselite” aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft rechnen.

Es sind viel mehr die Menschen, die auch über die Weihnachtsfeiertage hinaus viel mehr für andere da sind, als wir das zu würdigen wissen. Es sind die “Helden des Alltags”, die sich für andere Menschen einsetzen und die meistens namenlos bleiben. Darunter sind nicht nur die Helfer in Katastrophengebieten, sondern auch die Menschen um uns herum, die mit offenen Augen die Zivilgesellschaft nicht einfach durch ein “Like” auf einem sozialen Netzwerk unterstützen, sondern sich selbst, oft unter Inkaufnahme persönlicher Risiken, engagieren und für ihre und unsere Sache kämpfen. Unsere Gesellschaft wäre viel ärmer ohne sie oder würde vielleicht gar nicht mehr existieren. Nur ganz wenige dieser Menschen gelingt eine breite Aufmerksamkeit für ihre Engagement, wie etwa der Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai. Sie hat mich beeindruckt mit ihrer Frage: “Warum ist es so einfach, Waffen, aber so schwierig, Bücher zu verteilen?“

Der diesjährige Weihnachtssong kommt von Damien Rice mit dem Leonard Cohen Klassiker “Hallelujah”

Ich wünsche den Lesern, Mitautoren und Kommentatoren dieses Blogs ruhige und besinnliche Feiertage. Genießt die Zeit mit Euren Angehörigen und Freunden. Macht Euch frei von der Wirtschaft und dem Stress des Alltags. Ich mache es auch und lege hier ein paar Tage Pause ein. Ich verabschiede mich in den Weihnachtsurlaub, werde den einen oder anderen Archivbeitrag posten und mich am 5.1. zurückmelden.

Previous post:

Next post: