Ein Start-up alternativ finanzieren

by Gastbeitrag on 27. Januar 2016

Gastbeitrag von Brigitte Weiß*

Abhängig vom Geschäftsfeld haben es Start-ups heutzutage schwer, an eine geeignete Finanzierung zu kommen: Da die Geschäftstätigkeit noch ganz am Anfang steht, können die Banken das Vorhaben nur anhand der Prognosen einschätzen. Gibt es für Investitionsgüter, die als Sachwert an sich ja schon eine Sicherheit darstellen, durchaus Alternativen, wie beispielsweise das Leasing oder auch ein Mietkauf, sieht es bei den reinen Betriebskosten schon schlechter aus: Hier fehlt in der Regel die Sicherheit.

Eine gangbare Variante eröffnet sich mit der Firmenfinanzierung, die Valendo als Online-Pfandleihhaus anbietet: Wertgegenstände, wie beispielsweise Gold, Schmuck oder Kunst und Sammlerstücke, werden von Sachverständigen bewertet, in den optimal gesicherten Räumen des Pfandleihhauses eingelagert und dienen so als Sicherheit für einen Firmenkredit. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob sich ein Unternehmen noch in der Startphase befindet, eine Wachstumsfinanzierung benötigt oder neue Geschäftsfelder eröffnen will: Die Sicherheit der Wertgegenstände reicht für die Auszahlung aus.

Alternativen zur Start-up-Finanzierung kritisch abwägen

Verwehrt die Bank die klassischen Kreditlinien, wie beispielsweise die interessanten KfW-Mittel, gibt es in vielen Fällen durchaus staatliche Förderungen in Form von Zuschüssen, die den gesamten Finanzierungsbedarf reduzieren können. Allerdings können diese erst beantragt und in Anspruch genommen werden, wenn die Gesamtfinanzierung steht. Als Finanzierungsalternativen werden gerne Beteiligungsangebote empfohlen, die jedoch gut überlegt sein wollen: Mit direkten Beteiligungen geben die Gründer Anteile an ihrem jungen Unternehmen ab und damit auch Mitspracherechte. Auf der anderen Seite schlagen die Konditionen zu Buche, denn beim Exit profitiert der Investor vom bis dahin generierten Unternehmenswachstum.

Beteiligungskapital kann durchaus eine Rolle bei der Finanzierung eines Start-ups spielen, aber nur bis zu einer gewissen Grenze. Eine solide Eigenkapitalbasis bietet im Gegenzug eine enorme Sicherheit. Mit Online-Pfandleihhäusern eröffnet sich ein interessantes Potenzial, das die Gesellschafter privat ausschöpfen können, um daraufhin eine Kapitaleinlage zu realisieren, oder das Unternehmen selbst, sofern effektiv verwertbare Wertgegenstände vorhanden sind.


*Mit freundlicher Unterstützung von Valendo.

Previous post:

Next post: