Leicht negativer Stimmungswandel bei Managern: Insiderverkäufe nehmen zu

by Dirk Elsner on 2. September 2008

Nun scheinen die schlechten Nachrichten der letzten Wochen auch die Top-Manager in den Unternehmen erreicht zu haben, zumindest die leitenden Angestellten, die ihre Aktientransaktionen als Insider melden müssen. Dies suggeriert zumindest die Überschrift einer Meldung im Handelsblatt: „Insider denken um“. Es lohnt sich aber auch hier ein Blick in die Details.

Richtig ist, dass die Volumina der Insider-Verkäufe in den vergangenen beiden Wochen deutlich zugenommen haben. Die Volumina der Käufe verharren auf durchschnittlichem Niveau. Immerhin könne nach Ansicht des Handelsblattes von einem generellen Trendwechsel noch keine Rede sein. Das Insider-Barometer befindet sich weiter auf einem Niveau von 173 Punkten. Nach Auffassung der Fachleute, die das Barometer berechnen, sei bereits ab 110 Punkten mit steigenden Kursen zu rechnen.

Aus den Einzelorders sei außerdem ersichtlich, dass unter den Käufern viele Gründer oder Namensgeber stünden, die offensichtlich auf dem aktuellen Kursniveau gute Einstiegschancen sehen.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: