Nach Ölpreissturz: Was wird aus den Alternativen zum Öl?

by Dirk Elsner on 29. Oktober 2008

Ölverbraucher

Ölverbraucher

Als im Juli diesen Jahres, also finanzmarkttechnisch quasi in einem anderen Zeitalter, der Rohölpreis von Rekord zu Rekord stürmte, da überschlugen sich die Gazetten mit Vorschlägen für alternative Energiequellen. Angesichts aktueller Rohölnotierungen deutlich unter 70$ dürften diese Pläne vorerst in den Schubladen verschwinden.

Dies ist schade, weil sich einige der Vorschläge sehr vielversprechend lasen. Spiegel Online schrieb zum Beispiel über „Schwarzes Gold aus dem Silicon Valley“, einem Vorschlag, wie man aus Planzenabfällen und bestimmten Bakterien Benzin machen kann.

Ein anderes Thema waren Methanhydrate, gespeichert im Eis, Permafrostböden und vor allem aber im Meeresboden vor. Hier gab (und hoffentlich gibt es) viele Bemühungen das Gas als Energiequelle nutzbar zu machen.

Neben diesen Themen hat es eine intensive Debatte zur Einsparung von Energie und über alternative Energien gegeben. Von dieser Debatte ist nichts mehr zu lesen. Statt dessen verspürt man nur ein kollektives Aufatmen in den Industrieländern über die gesunkenen Rohöl und Benzinpreise.

Wirtschaftlich wird es für Unternehmen, die in alternative Energie investieren aus drei Gründen schwer werden.

  1. Auf Basis der aktuellen Rohölnotierungen lohnt sich die Erschließung alternativer Energien für Privatunternehmen weniger.
  2. Venture Capital steht nicht mehr in dem Ausmaß, wie noch vor einigen Monaten zur Verfügung, weil sich zu viele Investoren in den letzten Wochen die Portfolios verbrannt haben und vermutlich eher Anlagen mit geringerem Risiko bevorzugen.
  3. Regierungen dürften die Förderung alternativer Energien ebenfalls zurückfahren, weil sie unglaubliche Summen in die Rettung der Finanzmärkte riskieren.

Im Ergebnis kann man sagen, die Suche nach Alternativen zum Rohöl wird ein Opfer der Finanzkrise. Den Opec-Staaten wird dies recht sein, verlängern sie so die Abhängigkeit der Ölverbraucher vom schwarzen Gold. Es wird aber nur eine Frage den Zeit sein, bis der Rohlölpreis sich wieder erhebt und die Alternativen zum Öl wieder Mode werden.

Previous post:

Next post: