TV-Tip: Krise als Chance?

by Dirk Elsner on 29. Januar 2009

Heute Abend bei Arte um 23.55 Uhr eine interessante Diskussion, auf die ich sehr gespannt bin: Paris-Berlin, die Debatte – Kapitalismus: Die Krise als Chance? 

Statt ständig über die Krise zu jammern, wird endlich mal über die Chancen nachgedacht. Nun bin ich gespannt, ob diese Erwartungen auch erfüllt werden. Zum Inhalte verspricht Arte:

Kann man die Finanzkrise, trotz der Rezession, trotz der massiven Kündigungen und Pleiten, auch als Chance sehen?

Die eingeladenen Gäste: Daniel Goeudevert, Hans Leyendecker, Guillaume Duval, Christoph Keese.

Die Finanzkrise betrifft längst nicht mehr nur die Welt der Wirtschaft. Sie offenbart vielmehr eine Krise der Gesellschaft insgesamt. Und sie wirft eine Menge Fragen auf: Liegt der Fehler im System? Ist es mit einigen kosmetischen Korrekturen getan? Kann man den Graben, der sich zwischen den Wirtschaftseliten und der Gesellschaft gebildet hat, überbrücken oder gar schließen? Kann man den wildgewordenen (Finanz-)Kapitalismus domestizieren? Wodurch könnte die Maschinen- und Fortschrittsideologie, die in weiten Teilen gescheitert ist, durch neue, konstruktive Prinzipien ersetzt werden? Brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag? Um Antworten auf diese Fragen zu geben, sind nicht nur die Manager global handelnder Konzerne angesprochen, sondern wir alle mit unserem Konsumverhalten und unserem Gebaren der Umwelt gegenüber.
Moderatorin Thea Dorn diskutiert Analysen und Lösungsvorschläge mit dem Autor und Manager Daniel Goeudevert, dem Journalisten Hans Leyendecker, dem ehemaligen Chefredakteur der "Welt" und heutigem Konzerngeschäftsführer Public Affairs der Axel Springer AG Christoph Keese und dem französischen Wirtschaftswissenschaftler Guillaume Duval.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: