Opel-Mindmap: Interessengeflecht und Einflussnehmer

by Dirk Elsner on 27. Mai 2009

Für Opel wird ab heute alles anders, schreibt das Handelsblatt. Die Diskussion um Opel ist unter Managementgesichtspunkten faszinierend, weil nämlich kaum noch jemand weiß, wer eigentlich was will.

Ob am Ende des Verfahren zur Rettung der Adam Opel AG tatsächlich etwas Sinnvolles herauskommt, darf aber bezweifelt werden. Wie komme ich darauf? Ich habe mal eine Mindmap des Interessengeflechts der Einflussnahmen auf die verschiedenen Konzepte erstellt (durch Klick auf die Grafik oder hier gelangt man direkt in die Mindmap). Die große Zahl der Einflussnehmer und deren divergierende Interessen dürfte kaum dazu geeignet sein, dass sich alle in dem gleichen Konzept wieder finden. Und ich denke, in dieser Übersicht, die auf Basis eines aktuellen Pressescreenings entstanden ist, sind nicht einmal alle Einflussnehmer berücksichtigt.

image

Mindmap der Opel Einflussnehmer (durch Klick auf Grafik zur großer Version)

Aktuelle Berichte zu Opel

HB: GM lässt Opel von der Leine

HB: Opel spaltet sich von GM ab

HB: Experten warnen vor Opel-Bietern

Wiwo: Fünf Gründe, die für Magna sprechen

HB: Elkann: Die Stunde des Agnelli-Enkels

HP: GM Bankruptcy Looms As Bondholders Shun Tender Offer

Wiwo: Guttenberg erwägt Zerschlagung von Opel

HB: Jetzt bieten auch Chinesen bei Opel mit

WSJ: Opel May Get Bridge Loan From Germany

FTD: BAIC: Ambitionierter Opel-Interessent aus China

HB: GM/Opel – der große Showdown

Guardian: China enters race to buy GM’s European operations

SZ: Endspurt im Rennen um Opel: Heftige Kritik an Magna – Fiats Chancen steigen

HB: Weitere 50 Milliarden Staatsdollar für GM

Bild: Fiat-Chef mit Rucksack bei Merkel

Spon: Gefährdete Rettung: Regierungsberater zerpflücken Konzepte der Opel-Bieter

Bild: Jetzt bieten auch die Chinesen mit!

NYT: Magna’s Bid for Opel Draws Berlin’s Attention

Bild: Lässt die Regierung Opel pleite gehen?

Bild: Magna-Konzept spaltet die Bundesländer

Previous post:

Next post: