Umfrage: Trotz Wirtschaftskrise sind Teile der Wirtschaft erstaunlich innovativ

by Dirk Elsner on 25. September 2009

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage investiert vor allem der deutsche Mittelstand derzeit vermehrt in die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen. Das belegt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

"Über 30 Prozent der deutschen Mittelständler reagieren mit mehr Innovationen auf die Krise", berichtete DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben gegenüber dem "Handelsblatt" von den Ergebnissen der Sonderbefragung, an der sich 1.130 Unternehmen der Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobil, Chemie, Metall, Elektrotechnik und Informationstechnologie beteiligt hatten. "Lediglich 20 Prozent reduzieren oder verschieben ihre Innovationsprojekte – deutlich weniger, als dies bei der verschlechterten Geschäftslage zu erwarten gewesen wäre."

Bei den Großunternehmen, auf die der Löwenanteil der gesamtwirtschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsausgaben entfällt, verschieben oder streichen zwar 33 Prozent ihre Innovationsvorhaben. Doch auch hier berichten immerhin 17 Prozent der Unternehmen von steigenden Innovationsaktivitäten.

Ein anderes Ergebnis der Umfrage belegt, dass die Krise auch als Chance begriffen wird: 72 Prozent der Betriebe stellten mit Blick auf das eigene Innovationsverhalten "positive Begleiterscheinungen" fest. Martin Wansleben: "Bei mehr als der Hälfte der Unternehmen hat die Krise neue Innovationsprozesse angestoßen. Not macht also auch erfinderisch."

Der DIHK-Hauptgeschäftsführer mahnte jedoch die Beseitigung von Innovationshemmnissen an – allen voran den Abbau von Bürokratie, die 58 Prozent der Betriebe belastet. Zudem müsse die Situation bei der Kreditfinanzierung besser werden, so Wansleben. Dass 16 Prozent aller Betriebe schon jetzt keine Finanzierung für ihre Innovationsprojekte erhalten könnten, sei "alarmierend", so Wansleben.

Das komplette Statement des DIHK-Hauptgeschäftsführers steht hier zum Download bereit:

Statement Wansleben (PDF, 40 KB)

Die Umfrage zum Innovationsverhalten deutscher Unternehmen in der Krise ist hier abrufbar:

Umfrageergebnisse (PDF, 220 KB)

Quelle: DIHK Pressemitteilung

Ergänzende Bericht dazu im Handelsblatt: Firmen ergreifen Flucht nach vorn

Previous post:

Next post: