Verrückte Erwartungstabelle der Bundesliga: Unglaublichen Änderungen in Meisterschaftserwartungen – Dortmund, Mainz den Bayern auf den Fersen

by Dirk Elsner on 15. Oktober 2010

Heute beginnt der 8. Spieltag einer jungen aber sehr unterhaltsamen Saison der Fußball Bundesliga. Vor dem Start in die neue Spielzeit hatte der Blick Log die Erwartungen der Vorhersagemärkte zusammen getragen. Heute ist es Zeit für einen Blick auf den aktuellen Stand der Erwartungen, die sich aus den Vorhersage- und Wettmärkten errechnen.

Die neue Saison hat uns mit außergewöhnlichen Ergebnissen und einer kuriosen Tabelle überrascht und damit die Zufallsanfälligkeit dieser Sportart unterstrichen. Während sich nach sieben Spieltagen Mainz, Dortmund und Hannover auf Meisterschafts- und Champions League-Kurs bewegen, findet man die Top 3 Mannschaften der vergangenen Saison München, Schalke und Werder erst in der unteren Hälfte der Tabelle.

Entsprechend haben sich auch die Meisterschaftserwartungen deutlich verändert. Zwar sehen die Marktteilnehmer Bayern München immer noch am Ende der Saison vorn, jedoch nur noch mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Dortmund. Nicht einmal 30% der Marktteilnehmer glauben noch an eine Titelverteidigung des Meisters der letzten Saison. Zum Beginn der Saison betrug die Chance noch 55%.

Für Mainz dagegen errechnete sich vor Beginn der Saison aus den Quoten gerade einmal eine Chance von 0,16%. Die nun gehandelten 11,42% stellen das 70-fache der Erwartung vom Beginn der Saison dar. Schalke, Werder und Stuttgart sind mittlerweile deutlich zurück gefallen in den Erwartungen. Hamburg dagegen scheint im Soll der Märkte zu liegen bei nur geringen Änderungen.

Tabelle der Meisterschaftserwartungen

Pl Pl Team Mittel betfair bwin Mittel Veränd.
Start Quote Wahrsch. Quote Wahrsch. 15.10.
1 1 Bayern München 55,64% 3,1 31,28% 3 27,71% 29,50% -26,14%
2 7 Dortmund 3,60% 3,15 30,79% 3 27,71% 29,25% 25,65%
3 14 Mainz 05 0,16% 8,6 11,28% 7 11,88% 11,58% 11,42%
4 4 Leverkusen 6,21% 13 7,46% 10 8,31% 7,89% 1,68%
5 5 Hamburg 5,61% 16,5 5,88% 13 6,40% 6,14% 0,52%
6 6 VfL Wolfsburg 3,74% 20 4,85% 13 6,40% 5,62% 1,88%
7 3 Werder Bremen 6,71% 40 2,42% 26 3,20% 2,81% -3,90%
8 9 Hoffenheim 1,11% 46 2,11% 31 2,68% 2,40% 1,29%
9 2 Schalke 04 12,45% 60 1,62% 31 2,68% 2,15% -10,30%
10 8 VfB Stuttgart 3,41% 310 0,31% 101 0,82% 0,57% -2,84%
11 16 Hannover 0,14% 270 0,36% 151 0,55% 0,45% 0,32%
12 10 Frankfurt 0,37% 300 0,32% 251 0,33% 0,33% -0,05%
13 18 SC Freiburg 0,10% 320 0,30% 251 0,33% 0,32% 0,22%
14 12 Kaiserslautern 0,17% 400 0,24% 251 0,33% 0,29% 0,11%
15 11 Mgladbach 0,18% 310 0,31% 501 0,17% 0,24% 0,06%
16 15 FC St. Pauli 0,14% 450 0,22% 501 0,17% 0,19% 0,05%
17 17 Nürnberg 0,10% 700 0,14% 501 0,17% 0,15% 0,05%
18 13 1. FC Köln 0,17% 840 0,12% 501 0,17% 0,14% -0,03%

Berechnet ist die Tabelle auf Basis der Quoten von betfair und bwin vom 10.10.10. Die Quoten sind in Wahrscheinlichkeiten umgerechnet (siehe zur Umrechnung diesen Beitrag) und bereinigt um Gebühren bzw. Abschläge durch Handelsspannen. betfair ist eine Wettbörse, in der Erwartungen gehandelt werden. Wetten können dort jederzeit ge- und verkauft werden. Hier wurde der Mittelwert zwischen den aktuellen Spreads als Berechnungsbasis verwendet. Bwin ist einer reiner Wettanbieter, aus dessen aktueller Quote die Chancen errechnet wurden.

Kleiner Tipp: Wenn Sie auf den Link einer Mannschaft klicken, dann öffnet. sich ein Chart der Preisentwicklungen der letzten Monate. Setzen Sie ein Häkchen unter “Logarithmische Achse”, dann erhalten Sie die aus den Preisen berechnete Chance.

Previous post:

Next post: