Klickhinweis: Die Zusammenhänge der Krisen besser verstehen

by Dirk Elsner on 20. Januar 2013

In der vergangenen Woche habe ich einen Hinweis auf die Webseite “Die Krise verstehen” erhalten, die ich ganz spannend finde, weil dort der Versuch gemacht wird, die Einzelkrisen in einen Zusammenhang zu stellen. Man kann sich sozusagen interaktiv durch die verschiedenen Krisen klicken.

image

Ausgangspunkt ist hier die Staatsschuldenkrise, die man allerdings auch Gläubigerkrise nennen könnte. Die Grafik zeigt die wesentlichen Einflussfaktoren der Schuldenkrise. Über diese Faktoren kann man sich zu weiteren immer weiteren Abhängigkeiten klicken. Außerdem erhält man beim zweiten Klick auf ein Icon vertiefende Erklärungen sowie weitere Linkhinweise. Damit orientieren sich die Macher ein wenig an dem Konzept meiner Mindmaps (hier zur Schuldenkrise und hier zur Aufarbeitung der Finanzkrise).

Nach eigenen Informationen will das Projekt “über die zentralen Zusammenhänge hinter der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise aufklären. Dazu wurden Hintergründe zu den Ursachen und Entwicklungen der Krise auf wissenschaftlicher Basis aufbereitet. Das Ziel des Projekts ist, die Ursachen der Finanz- und Wirtschaftskrise für jede und jeden nachvollziehbar zu machen. Denn erst wenn die Zusammenhänge klar sind, wird auch deutlich welche Lösungsstrategien Sinn machen. Und gerade wenn wir demokratische Antworten auf die aktuelle Krise finden wollen, kommen wir nicht darum herum uns mit den durchaus komplexen Ursachen der Krise auseinanderzusetzen.”

Wichtig bleibt trotz der gelungenen Aufbereitung, sich stets bewusst zu machen, dass es keine abschließende Erklärung der Finanz- und Wirtschaftskrise gibt, sondern nur verschiedenste Hypothesen zu den Zusammenhängen existieren. Ich persönlich denke, es ist außerdem noch längst nicht alles gedacht, aufgebarbeitet und erforscht zu der jüngsten Wirtschaftskrise.

Previous post:

Next post: