Mobile wird King im Banking

by Dirk Elsner on 24. Juli 2013

imageIch hatte bereits darüber geschrieben, dass aus dem virtuellen Hype um das mobile Bezahlen etwas die Luft hinaus gelassen wird. Gerade erst hat wieder ein Marktforscher die ohnehin kaum validen Prognosen wieder zusammen gestrichen.

Aber mobile ohne Bezahlen entwickelt sich stetig und stark weiter. Sogar diverse Banken haben mittlerweile eingeräumt, dass sie ihre Kunden über Apps besser erreichen als über Zweigstellen oder den herkömmlichen Internetzugang.

Das sind freilich nur die wenigen Banken, die überhaupt eine App für Smartphones zu bieten haben. Und dabei geht es nicht nur um Apps für das Retailgeschäft. Künftig wird es für Banken darauf ankommen, auch im Geschäft mit Firmenkunden und professionellen Anlegern über mobile Applikationen zu punkten. Darum und um mehr geht es in meiner aktuellen Kolumne für das Wall Street Journal Deutschland:

Mobile wird zum Kontaktpunkt Nr. 1 im Banking

Previous post:

Next post: