Abnehmendes Risikoverhalten mit Alter und Wohlstand

by Dirk Elsner on 16. Februar 2016

Interessante, aber wohl nicht so überraschende Erkenntnis, über die ich am Wochenende in der aktuellen Ausgabe von “Gehirn und Geist” las. Mit dem Alter und dem Wohlstand soll die Bereitschaft abnehmen, körperliche, soziale, rechtliche oder finanzielle Risiken einzugehen.  Dies haben Wissenschaftler der Universität Basel und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin auf Basis von Daten des World Values Survey herausgefunden.

In der Zusammenfassung heißt es:

“Dabei entdeckten die Forscher, dass die Bereitschaft der Menschen, körperliche, soziale, finanzielle oder rechtliche Risiken in Kauf zu nehmen, in verhältnismäßig reichen Ländern wie Deutschland oder den USA mit dem Alter im Durchschnitt abnimmt. Frauen sind zudem grundsätzlich weniger risikofreudig als Männer. Das deckt sich auch mit den Ergebnissen aus früheren Untersuchungen.”

Originalbeitrag

Rui Mata, Anika K. Josef, Ralph Hertwig, Propensity for risk taking across the life span and around the globe Psychological Science (2015), doi: 10.1177/0956797615617811

Zusammenfassung hier von der Uni Basel.

Previous post:

Next post: