Blick auf Business und Management: Strategie und Praxis

by mnockerl on 17. März 2010

Heute ein Blick auf ausgewählte Artikel zur Managementpraxis. Diesmal sind Beiträge der letzten Wochen zu Strategie und Praxis zusammen gestellt. 

HB: Management-Fehler: Wenn das Bauchgefühl versagt: Führungskräfte entscheiden oft nach Intuition. Ein neuer Managementansatz soll ihr Handeln jetzt auf eine wissenschaftliche Grundlage stellen. Doch viele Praktiker aus der Wirtschafts schrecken vor der neuen Methode (noch) zurück. Dabei gibt es gute Gründe, sie anzuwenden.

HBM: Was zählt, ist Erfolg – nicht Kernkompetenzen. Es ist nach wie vor ein gern gepredigtes Managementkonzept: die Konzentration auf Kernkompetenzen. Doch das Beispiel des Vorzeigekonzerns Apple zeigt, wo die Grenzen dieser ursprünglich von den beiden amerikanischen Vordenkern C.K. Prahalad und Gary Hamel entwickelten Methode liegen. Diskutieren Sie mit.

Wiwo: Netzwelt: Vom Wert der Vielen im Internet: Die Masse ist weise. Die Wirtschaft muss das vernetzte Wissen im Internet für sich nutzen. So wie Blogautor Sascha Lobo für dieses Essay Anregungen aus seinem digitalen Kosmos sammelte.

HB: Management: Fünf Irrtümer stehen vielen Innovationen im Weg: Gerade in der Krise hängt das Überleben von Unternehmen von ihrer Innovationsfähigkeit ab. Doch viele Firmen tun sich schwer – auch, weil sie ein fasches Verständnis davon haben, was Innovation ist und sein soll.

FTD: Strategien in der Krise – Auf Augenhöhe: Der ständige Austausch mit Geschäftspartnern beschert Mittelständlern nicht nur Anregungen, sondern auch Vertrauen. Das zahlt sich aus.

HB: Insolvenzverfahren: Nach der Pleite heißt es warten: Unternehmenspleiten drohen in Deutschland vollends zu einem unkalkulierbaren Risiko für Gläubiger zu werden. Seit der Reform des Insolvenzrechts vor zehn Jahren hat sich die Dauer der Verfahren auf gut 48 Monate verdoppelt. Damit wächst die Unsicherheit, in welchem Umfang und wann Lieferanten oder Banken ihr Geld bekommen. Zugleich steigt der wirtschaftliche Schaden durch Insolvenzen.

Karriere: Von Ameisen und Managern: Was haben Ameisen und Manager gemeinsam? Mehr als Sie denken! Der neue Wissenschaftszweig Wirtschaftsbionik zeigt, was Unternehmen von der Natur lernen können. Doch nicht auf alle Probleme hat die Tier- und Pflanzenwelt eine Antwort.

HBM: Wie Innovations-Management 2.0 funktioniert: Der klassische Weg, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, führt immer häufiger in eine Sackgasse. Unternehmen müssen sich nach innen und nach außen öffnen. Nur dann können sie von der enormen Kreativität und dem großen Wissen der Mitarbeiter, Kunden und Internetnutzer profitieren. Damit dies ein Erfolg wird, ist allerdings ein tief greifender Kulturwandel nötig. Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit.

PMB: Projektplan – Welche Teilpläne kann er enthalten? In vielen Projekten ist es unverzichtbar, die Projektplanung und die weitere -umsetzung ausreichend zu dokumentieren. In jedem Fall sollte die Formel gelten: “Soviel Dokumentation wie nötig, nicht soviel wie möglich.” Ich möchte hier also nicht einen Planungs- und Dokumentations-Overkill propagieren, sondern vielmehr aufzeigen, aus welchen Bestandteilen ein Projektplan in der Maximalvariante bestehen kann.

HB: Management-Forum: Asiens Manager entdecken ihre eigene Welt: Auf dem Weltwirtschaftsforum Ende Januar im Schweizer Bergdorf Davos haben die Führungskräfte dieser Welt ganz klar ein gemeinsames Ziel definiert: Raus aus der Wachstumskrise! Die Wege aber, die Manager aus Amerika, Asien und Europa dazu gehen wollen, könnten unterschiedlicher nicht sein.

FTD: Unternehmensfinanzierung – Kapital aus der Privatschatulle Viele Mittelständler überbrücken Liquiditätsengpässe, indem die Eigentümer Geld einschießen – als Gesellschafterdarlehen oder direkte Einlage. Das schafft zwar Luft, kann aber zu Streit unter den Anteilseignern führen

HB: Firmennachfolge: Wie der Generationswechsel wirklich geht: Unternehmer stellen bei der Nachfolgeplanung entscheidende Weichen für die Fortführung ihrer Firma. Ungeplante Stabswechsel gefährden schnell den Bestand vieler Unternehmen. Langfristige Vorsorge zählt. Wie es richtig geht.

PMB: 7 W-Fragen des Projektmanagements: Stefan Hagen vom Projekt Management Blog ist davon überzeugt, dass in vielen Projekten mit einem sauberen Planen und Überwachen der 7 W-FRAGEN DES PROJEKTMANAGEMENTS bereits ein großer Schritt in Richtung Projekterfolg gemacht werden kann. Hier konkrete Hilfestellungen:

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: