Next Generation Finance: Sharewise startet Community Aktienfonds

by Dirk Elsner on 21. November 2012

Beruflich hat mich das SEPA-Thema und die Konsequenzen daraus für Unternehmen und Finanzdienstleistungen in den letzten Tagen so sehr eingenommen, dass ich viel zu wenig auf andere Entwicklungen im Next Generation Finance geschaut habe. Aber auf diese Aktivität muss ich hier unbedingt hinweisen, weil ich schon auf den Start gewartet habe und in meinen Vorträgen und Workshops zum Next Generation Finance solche Ideen gern als Beispiel für neue Ideen bringe.  Ich greife dazu ausnahmsweise auf das Pressematerial zurück, weil mir die Zeit für eine eigene Darstellung fehlt. Die werde ich sicher in den nächsten Wochen nachholen.

Die Börsencommuity sharewise lanciert nämlich Deutschlands Community-Aktienfonds. Zum 19. November startet dafür die Zeichnungsfrist. Der H&A sharewise Community Fonds (WKN HAFX5N, ISIN LU0625428700) setzt bei seiner Aktienauswahl auf die Weisheit der Vielen und bietet damit Anlegern eine gänzlich neue Produktform an.

Der erste Community-Aktienfonds ist dies zwar nicht, denn der bereits 2010 hier vorgestellte Ansatz von Investtor verfolgt ebenfalls einen Ansatz auf Basis der Weisheit der Vielen. Aber das Sharewise-Konzept unterscheidet sich an einigen Stellen vom Ansatz von Investtor (dazu mehr in einem späteren Beitrag).

Der folgende Ausschnitt aus der Pressemeldung soll kein Aufruf zu einer Geldanlage sein, sondern ich dokumentiere hier einen hoch interessanten Ansatz, wie man aus Social Media und klassischen Bankprodukten ein neues Konzept erstellen kann. Vor der Zeichnung sollte man sich intensiv mit den Details auf der eigenen Webseite des Fonds befassen und den Verkaufsprospekt lesen.

Bis zum 5. Dezember läuft die Zeichnungsfrist des H&A sharewise Community Fonds. Der UCITS-IV-Fonds soll Anlegern die Möglichkeit geben, in ein diversifiziertes Portfolio aus 30 ausgesuchten Wertpapieren zu investieren. Das Modell ist ein Novum auf dem deutschen Markt. Die Titelauswahl folgt den Aktienempfehlungen der besten Aktientippgeber der sharewise Community.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem sharewise Community Fonds Vorreiter in diesem Bereich sind. Die besten sharewise-Mitglieder schaffen es nachweislich, gute Aktientipps abzugeben. Es liegt daher nahe, deren Empfehlungen in einem Investmentfonds umzusetzen“, so Michael Mellinghoff, Geschäftsführer der sharewise GmbH.

Investmentprozess

Das Modell von sharewise ist einfach und damit für jeden interessant: Die kostenlos registrierten Mitglieder geben bei sharewise mit kurzen Begründungen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen zu Aktien ab. Bewertbar sind derzeit etwa 19.000 Aktien, die an der Frankfurter, Madrider oder Pariser Börse bzw. auf Xetra und Tradegate notiert sind.

Im Gegensatz zu reinen Diskussionsplattformen macht das Unternehmen mit dem sharewise-Prinzip transparent, wie zuverlässig die einzelnen Tippgeber sind. Sämtliche Empfehlungen auf liquide Aktien werden täglich und automatisiert für die Mitgliederrangliste berücksichtigt. Um in dieser Rangliste weit nach oben zu kommen, müssen die Mitglieder mit ihren Tipps den Vergleichsindex STOXX Europe 600 schlagen. Daraus ergibt sich der Top100-Club der besten sharewise-Mitglieder, die sämtliche qualitativen und quantitativen Kriterien erfüllen. Deren Tipps sind die Basis für das Fondsportfolio. Der Ranglisten-Algorithmus, nach dem die Nutzer bewertet werden, wurde in Zusammenarbeit mit swissQuant aus Zürich, einem Spezialisten im Bereich quantitative Analyse, entwickelt.

„Die täglich berechnete Rangliste zeigt eine deutliche Tendenz. Private Tippgeber müssen sich vor institutionellen Analysten keineswegs verstecken. Meist finden sich auf den ersten 100 Plätzen lediglich zwischen 10 und 15 institutionelle Adressen, unter den Top 20 sind in der Regel ausschließlich sharewise-Mitglieder zu finden“, resümiert Mellinghoff.

Das Portfolio des sharewise Community Fonds setzt sich aus 25 Einzelaktien zusammen, die auf Basis der Top-Empfehlungen ermittelt werden. Zusätzlich werden die fünf stärksten Verkaufsempfehlungen mit Short-Positionen (maximal 20 Prozent des Portfolios) berücksichtigt. Die regelmäßige Überprüfung der Titelauswahl des Fonds gewährleistet eine kontinuierliche Gleichgewichtung im Portfolio.

Für die Umsetzung des Projekts konnte sharewise namhafte Partner, wie die Baader Bank, Hauck & Aufhäuser sowie NFS Netfonds Financial Service, gewinnen. Anteile des Fonds können ab sofort über die comdirect, Cortal Consors, die DAB Bank und S Broker ohne Ausgabeaufschlag erworben werden.

Die Zeichnungsfrist läuft vom 19.11. bis 5.12. 2012, 12 Uhr (bei der Fondsgesellschaft eingehend).

Fondsdaten im Überblick

image

Previous post:

Next post: