Hangout und Blogparade: Schülerfragen zur Eurokrise

by Dirk Elsner on 16. März 2013

Vor ein paar Wochen habe ich den Vorschlag für eine Blogparade mit Schülerfragen zur Eurokrise zu machen. Es waren Fragen der Schüler von  Dr. Kammeier aus dem aktuellen Abijahrgang des Hans-Ehrenberg-Gymnasiums in Bielefeld. In dem ursprünglichen  Beitrag sind schon diverse Beiträge verlinkt mit Antwortvorschlägen. Das Projekt ist gar nicht, so einfach, wie Peter Stich im Blog Nadelstich feststellt: “Beim Durchlesen fiel mir auf, wie schwierig es ist, Antworten zu geben, die einerseits nicht zu viel Wissen voraussetzen und andererseits aber auch die Welt nicht trivialisieren.”  Dem stimme ich absolut zu und habe vielleicht deswegen noch keine Antworten geliefert. Die folgen am Montag.

Wir wollen zu dem Thema auch einen Hangout durchführen. Angedacht ist derkommendeDienstag, 26. März, 20:00 Uhr. Der ist allerdings aus terminlichen Gründen noch in der Schwebe. Es kann gut sein, dass wir den noch einmal verschieben müssen.

Erst einmal vielen Dank für das Mitmachen. Herr Dr. Kammeier schrieb mir, dass er begeistert ist von dem Projekt und sich gefreut hat, dass er noch so vielen Jahren im Schuldienst immer noch etwas Neues entdecken kann.

Hier aber zunächst die Blogs, die Beiträge geliefert haben:

Wirtschaftswurm: Schülerfragen zur Eurokrise

Nagelstiche: Schülerfragen zur Eurokrise

Wirtschaftsphilosoph: Schülerfragen zur Eurokrise

Freiheit und Optimismus: Blogparade: Schülerfragen zur Eurokrise

Thomas Mach: Mein Beitrag zur Blogparade: Schülerfragen zur Eurokrise

Karl-Heinz Thielmann im Blick Log: Antworten auf Schülerfragen zur Eurokrise

Einige weitere Blogger haben ihre kurzen Antworten in den Kommentaren festgehalten.

Bei der Gelegenheit habe ich übrigens wieder einige neue Blogs kennen gelernt und zur Mindmap der Wirtschaftsblogs

hinzugefügt.

Previous post:

Next post: