DAX erreicht außerbörslich kurz Jahrestief und schreckt zum Finale davor zurück

by Dirk Elsner on 23. Oktober 2008

Citi-Indikation DAX am 23. Oktober 2008

Citi-Indikation DAX am 23. Oktober 2008

Schon den ganzen Tag über hatte ich die Zuversicht, dass wir noch heute endlich ein neues Jahrestief beim DAX sehen können. Außerbörslich hat er es dann gegen viertel nach acht geschafft.

Der deutsche Leitindex gabe sich nach freundlichem Start (im Vergleich zum außerbörslichen Schluss von gestern) zwischenzeitlich große Mühe durch einen freien Fall dieses Ziel bereit am Vormittag zu erreichen. Dafür war die Marke von 4.308 Punkten nach unten zu durchstoßen.

Und in der Tat haben Medien, Analysten und Marktteilnehmer alles dafür getan, dieses Ziel möglichst noch heute zu erreichen. Die Charttechniker malen schwarz für Aktien und die miese ökonomische Stimmung wurde im Minutentakt durch weitere schlechte Nachrichten (gibt es überhaupt noch gute Meldungen?) an den Rand der Depression gedrängt.

Nach einem freien Fall von etwa 200 Punkten vom Tageshöchststand stoppte er dann etwa 80 vor dem Tief. Wahrscheinlich wollte er noch einmal Luft holen, um auf Tauchstation zu gehen. Bis zum Börsenschluss Xetra hat er uns aber nicht mehr den Gefallen getan und den börslichen Handel mit 4.519 Punkten beendet. Immerhin haben wir damit auf Schlussstandbasis einen neues Jahrestief erreicht. Grund für die zwischenzeitliche Erholung war eine kleine Rally an den US-Börsen.

Wie so oft in den letzten Wochen, konnten wir auf den Abend hoffen. Da drohte bekanntlich wieder das Finale der Wall Street. Dies ist ja in letzter Zeit für seine erfreulich hohe Volatilität bekannt. Und in der Tat war auf die New Yorker Vola wieder einmal Verlass. Bis auf etwa 8.250 Punkte schaffte es der DOW und tauchte den DAX mit nach unten auf etwa 4.295 Punkten. Von diesem Tief konnte sich der Index im Schlepptau des DOW dann wieder erholen und endete bei 4.472 Punkten.

Die letzte halbe Stunde in New York war wieder nichts für schwache Nerven und ich frage mich täglich, warum ich mir das immer wieder ansehe. Aberr anscheinend hoffe ich täglich auf ein Happy End wie heute.

Über Ursachen und Nebenwirkungen lesen sie bitte die Wirtschaftsnachrichten.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: