Experten haben immer Ahnung

by Dirk Elsner on 29. April 2009

Gestern hatte der Blog Zeitenwende einen schönen Beitrag zum Expertentum veröffentlicht. Darin beschreibt Hans Ruedi Ramsauer wie eine ratsuchende Öffentlichkeit nach Experten lechzt, weil einfache Erklärungen für komplizierte Themen gern genommen werden. Und so liefern Experten “diese Antworten, weil sie dafür bezahlt werden, obwohl sie wissen, dass einfache Antworten den Problemen nicht gerecht werden.” Ramsauer arbeitet heraus, dass Experten ökonomisch besser fahren, wenn sie nicht zugeben, dass sie keine Ahnung haben.

´”Niemand hört auf Experten die sagen "Sorry, wir haben keine Ahnung." Die Oeffentlichkeit zieht es deshalb vor, auf Experten zu hören, welche einfache Antworten auf gestellte Fragen geben und zugleich Prognosen liefern, was in der Zukunft geschehen wird. Wichtig ist dabei vor allem eine prägnante Aussage. Wie das begründet wird, interessiert fast niemand. Die Form siegt über den Inhalt.”

Dazu möchte man ergänzen, dass auch zu selten gefragt wird, ob Experten eigentlich Experten sind. Allein der Begriff Experte soll ja eine gewisse Ehrfurcht wecken und vielleicht gar verhindern, zu kritische Fragen zu stellen. Experten haben immer Ahnung zu haben. Da vergisst man schnell, dass es in den letzten Monaten viele Fachveranstaltungen gegeben hat, wie das World Economic Forum 2009 in Davos oder eine gut besetzte Konferenz von Finanzfachleuten an der New Yorker Columbia University, die nicht in fünf Minuten die Weltrettung erklären konnten. Aber dort kamen womöglich keine Experten zusammen, sondern nur grübelnde Fachleute.

Also lassen wir jetzt mal einen Experten die Finanzkrise erklären.

Previous post:

Next post: