Die Blicke in Unternehmen und Märkte 24.1

by Dirk Elsner on 13. Juni 2009

Hier die Blicke auf ausgewählte Presse und Blog-Meldungen zu Unternehmen und Märkten aus der 24. KW Woche.

 

BB: Staatshilfe gefällig? Gleich mal den Anspruch berechnen…:; Beim Antibuerokratieteam bin ich eben auf den Staatshilferechner gestossen.
Ihrer Firma geht es gerade nicht so gut? Die Wirtschaftskrise hat auch Sie erwischt? Sie überlegen alles hinzuschmeißen? STOP ! Wie wäre es mit Staatshilfe? Opel macht Sie neidisch? Vom HRE-Kuchen hätten Sie auch gerne was? Was Heidelberger Druck kann, können Sie auch? Sie wollen nicht so […]

FTD: Wenn Firmen auf ihrem Geld hocken: Während etliche Konzerne ums Überleben kämpfen oder Insolvenz anmelden mussten, sitzen andere auf großen Bargeldbeständen. Das Anlegermagazin BÖRSE ONLINE ermittelte die Cash-Stars unter den Unternehmen und mit welchen Geld verdient werden kann.

HB: Mitarbeiter laufen Sturm gegen Heuschrecke: Seit 1954 fertigt der Flugzeugzulieferers Sell Küchen, Bars und Schlafkojen für Großflugzeuge. Gut jede vierte Stelle soll dort wegfallen. Die Wut von Arbeitnehmer und Gewerkschaften richtet sich gegen die Finanzinvestoren. Mit am Pranger: Die britische Royal Bank of Scotland.

FTD: Gute Ideen und ihre Gönner: Banken geben jungen Unternehmen kaum noch Kredite. Dagegen finanzieren Investoren viel versprechende Geschäftsmodelle auch in der Krise. Möglich ist dies durch die kleineren Tranchen.

HB: Auf der Suche nach neuen Partnern: Die globale Krise ist auch an den Private-Equity-Häusern nicht spurlos vorbei gegangen: Auf der Fremdfinanzierungsseite sind die Tranchen kleiner geworden und einige namhafte Kreditinstitute haben sich ganz aus diesem Segment verabschiedet. Doch die Grundidee von Private Equity hat ohnehin nichts von ihrer Gültigkeit verloren.

FTD: Günstiger geht’s nicht: Gute Zeiten für Akquisitionen: Private-Equity-Gesellschaften investieren nur zurückhaltend. Mittelständler mit voller Kriegskasse können ungeniert zuschlagen.

HB: Die Eine-Billion-Dollar-Frage Ein Überblick über die wichtigsten Private-Equity-Firmen und was sie … Bildergalerie

FTD: Die Pleite mit den Insolvenzverwaltern: Das Schicksal von Arcandor erleiden jährlich tausende Firmen. Sie sind zahlungsunfähig. Bleibt ihnen das Pech treu, geraten sie an unfähige Abwickler. Denn Deutschland ist voll von inkompetenten Resteverwaltern. Ein Schadensbericht des Wirtschaftsmagazins Capital.

FAZ: „Insolvenz in Eigenverantwortung“Eine Insolvenz in Eigenverantwortung, wie sie von Arcandor beantragt wurde, ist eine Neuerung im Konkursrecht. Stärker als bisher geht es um Sanierung eines Unternehmens. Acht Fragen und Antworten zu dem Verfahren.

BW: Firmenkredite Wie Sie eine schnellere Kreditbewilligung erreichen In wirtschaftlich schwierigen Zeiten prüfen Kreditgeber Finanzierungsanträge noch genauer. Viele Antragsteller unterschätzen dabei, welchen großen Einfluss das Rechnungs- und Berichtswesen auf die Kreditentscheidung hat. Mit aussagekräftigen Daten können Firmen ihr finanzielles Image aufbessern und auf die Kreditentscheidung einwirken, die Kreditbewilligung beschleunigen und oft zu besseren Konditionen abschließen.

FTD: Merckle-Gruppe bekommt frisches Geld: Lange hat die Industriellenfamilie gebangt, nun kommt die Erleichterung. Die Gläubiger gewähren der Unternehmensgruppe einen weiteren Kredit. Schon vor der offiziellen Mitteilung gelangen Details an die Öffentlichkeit.

HB: „Geholfen wird nur schlechten Unternehmen“

FTD: Wenn Firmen auf ihrem Geld hocken: Während etliche Konzerne ums Überleben kämpfen oder Insolvenz anmelden mussten, sitzen andere auf großen Bargeldbeständen. Das Anlegermagazin Börse Online ermittelte die Cash-Stars unter den Unternehmen und mit welchen Geld verdient werden kann.

FTD: Geldnot macht Firmen erfinderisch: Viele Unternehmer stehen mit dem Rücken zur Wand: Die Mittel werden knapp, die Banken mauern. Also wird jeder Stein umgedreht auf der Suche nach Liquiditätsreserven. Ein probates Mittel: Working Capital Management.

HB: Eine Reederfamilie trotzt der Welle: Die Schifffahrtsbranche geht es derzeit alles andere als gut. Der einbrechende Welthandel macht vielen Unternehmen zu schaffen. Doch die Branche hat schon so manche Krise überstanden. Die Rickmers-Sippe kreuzt in fünfter Generation die Weltmeere – heute feiern sie 175 Jahre auf See.

 

Wired: Secret of Googlenomics: Data-Fueled Recipe Brews Profitability

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: