Fieberthermometer der Finanzkrise: Risikoprämien für Unternehmensfinanzierungen kräftig gesunken

by Dirk Elsner on 17. September 2009

Schade, dass solche Nachrichten so versteckt sind. Dabei ist die Information, dass das Angstbarometer der Kreditmärkte – der Index Markit-i-Traxx-Crossover – unter das Niveau gefallen ist, dass es kurz nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers vor gut einem Jahr erreicht hatte, wichtig dafür, wie die Kapitalmärkte die Risiken von europäischen Schuldner mit mäßiger bis schwacher Bonität einschätzen. Im Handelsblatt war dazu gestern zu lesen:

“Gestern lag die Risikoprämie des i-Traxx-Crossover bei 554 Basispunkten. Investoren mussten folglich zur Absicherung des Indexportfolios jährlich 5,54 Prozent der zu versichernden Summe zahlen. Vor einem Jahr waren es gut sechs Prozent. Im März, als Anleger noch eine wirtschaftliche Depression fürchteten, lagen die Absicherungskosten für riskantere Unternehmen bei 11,5 Prozent.”

Leider sind die frei verfügbaren Informationen zum Markit-i-Traxx-Crossover sehr spärlich verteilt. Dies liegt daran, dass die International Index Company mit der Berechnung und Weitergabe von Daten Geld verdienen möchte. Immerhin gibt es einige grobe Marktinformationen auf der Homepage.

Im Markit-i-Traxx-Crossover sind nach Angaben des Handelsblatt “44 Unternehmen enthalten, deren Bonität mindestens eine der drei großen Ratingagenturen auf Junk-Niveau einstuft. Darunter sind aus Deutschland die Konzerne Thyssen-Krupp, Heidelberg Cement und Tui. Ab 21. September gehören voraussichtlich auch Lufthansa und Fresenius dazu. Der Anbieter Markit passt die i-Traxx-Indizes regelmäßig an.”

Über Hintergrund und Bedeutung dieser Kreditrisikoprämien hatte ich bereits ausführlich im November geschrieben: Das Fieberthermometer der Finanzkrise: Credit Default Swaps. Regelmäßige Marktberichte liefert der englischsprachige Blog der Financial Times Alphaville.

Für Unternehmen allgemein ist der Rückgang der Risikoprämien ein gutes Zeichen, bedeutet dies doch, dass auch die Risikoaufschläge für direkt gewährte Kredite sinken sollten. Ob dies allerdings auch von Banken so umgesetzt wird, ist derzeit unklar. In jedem Fall sollten Unternehmen ihren Kreditbetreuer ansprechen, wenn Kreditzinsen mit Verweis auf die hohen Absicherungskosten im Frühjahr erhöht wurden. 

Previous post:

Next post: