Blick auf Business und Management: Finanzierung, Controlling und Risikomanagement

by mnockerl on 1. November 2010

Nach der technischen Pause am vergangenen Wochenende gibt es heute wieder Hinweise auf ausgewählte Artikel für die Wirtschaftspraxis. Heute mit den Schwerpunkten Finanzierung, Controlling und Risikomanagement.

CFOWorld: Einschätzung von Unternehmensrisiken: Denkfehler bei der Risikobewertung. Bei der Bewertung des Gesamtrisikos eines Unternehmens schleichen sich oft Denkfehler ein, die zu einem falschen Bild bezüglich Eigenkapital und Liquidität führen.

CFOWorld: Finanzplanung, Risikoanalyse, Simulation Risiken simulieren statt erahnen – Teil 1: Die Simulation von Risiken bzw. Planungsdaten hilft Vorgaben absichern. Doch bislang nutzen Finanzabteilungen mangels Erfahrung dieses Instrument zu selten.

CFOWorld: Planungssimulation mit Excel Risiken simulieren statt erahnen – Teil 2: Die Simulation von Risiken bzw. Planungsdaten kann Entscheidungen und Vorgaben absichern und ist leichter als vermutet. Nachfolgend ein einfaches Beispiel mit Excel.

MB: Liquidität – Statt Kreditklemme jede Menge Reserven: Die Kreditklemme sei nur ein Mythos, behauptet eine ge­mein­same Studie der Unternehmensberatung Roland Berger und der Kreditauskunftei Creditreform. Die mittel­stän­di­schen Unternehmen in Deutschland lassen im Ge­gen­teil riesige Liquiditätsreserven brachliegen, lautet ihre Kritik. Obwohl sich der Liquiditätsengpass im deutschen Mittelstand bis 2012 auf bis zu 60 Milliarden Euro sum­mie­re, stünde dem ein noch ungenutztes firmeninternes Po­ten­zial in Höhe von rund 120 Milliarden Euro gegenüber.

HBM:  Entrepreneure – Wie Gründer Risiken managen: Kluge Unternehmer zeichnen sich nicht dadurch aus, dass sie hohe Risiken eingehen. Stattdessen versuchen sie vor großen Investitionen die wichtigsten Gefahren zu identifizieren und zu umgehen. Eine Anleitung.

MB: Was Eigenkapital und Wachstum verbindet: Wer flüssig ist, bekommt Darlehen, und wer kein Geld hat, bekommt auch keines anvertraut. Es ist immer so, der Teufel scheißt auf den größten Haufen, sagen die Zyniker. Andere haben Betriebswirtschaft studiert und nennen den Haufen „Eigenkapital“. Banken interessiert sehr, wie hoch er ist.

CW: Vereinfachte Risikoanalyse – Die größten Risiken im Blick (12.10.10): Risikoanalysen sind ein effektiver Weg für Unternehmen um ein angemessenes Sicherheitsniveau zu erreichen und das Budget optimal einzusetzen.

CFOWorld: Finanzplanung und Controlling Wie ein solides Budget entsteht: Einfach, flexibel, integriert – so sollte die Budgetierung laufen. Doch oft gelingt dies nicht. Höchste Zeit, sich mit dem Problem zu beschäftigen.

HBM: Was ist …Risikomanagement?: Würde es Christoph Kolumbus heute noch wagen, einen Seeweg nach Indien zu suchen? Vielleicht würde er abwinken, nach Analyse sämtlicher Risiken. Vielleicht würde er auch eine Versicherung abschließen und lossegeln.

MB: Wen Geldgeber für vertrauenswürdig halten: Bei der Kreditvergabe und beim Einwerben von Fremdkapital wird die Eigenkapitalquote immer wichtiger. Logisch: Viel Eigenkapital verspricht Solidität. Was aber ist mit Gründern? Und was ist mit Unternehmen, die mit ihren Reserven gerade expandieren? Aus der Zwickmühle berichtet dieser Schwerpunktbeitrag.

CFOWorld: Tipps für bessere Finanzberichte So mag der CFO seine Berichte: Für viele CFOs sind die Finanzberichte ihrer Mitarbeiter unübersichtlich und in den Aussagen unklar. Schon wenige formale Änderungen könnten dies ändern.

Previous post:

Next post: