Kreditklemme: 1 Billion € für Unternehmen möglich, wenn Banken Rettungspaket endlich ausschöpfen

by Dirk Elsner on 12. Dezember 2008

The credit crunch really starts to bite...

Zeit, die Sparschweine zu schlachten und Kredite zu vergeben

Die Konjunktur bricht dramatisch ein. Bei den häufigen Korrekturen der Prognosen ist zu befürchten, dass in einigen Wochen sogar die von der Deutschen Bank prognostizierte 4% Schrumpfung des Inlandsprodukts erreicht wird.

Eine wesentliche Ursache liegt in der Kreditklemme, die immer mehr Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten bringt. Viele Betriebe müssen Investitionen zurückstellen, die sie eigentlich für sinnvoll halten, weil sie keine Darlehen von den Banken bekommen. Dieser Credit Crunch selbst wiederum wird wesentlich determiniert von der Kreditwürdigkeit der Banken selbst und ihren Fähigkeiten, sich Kapital zu beschaffen. Und hier sieht es bekanntlich düster aus. Dabei könnten aus den Mitteln des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) noch mindestens 1 Billionen Euro (in Zahlen 1.000.000.000.000 €) generiert werden. 1 Bill. € an Krediten, die für viele Unternehmen bitter nötig sind.

Wie sich diese Zahl errechnet? Ganz einfach:

Vor fast zwei Monaten ist das Finanzmarktstabilisierungsgesetzes im Eilverfahren verabschiedet worden. Das Gesamtvolumen der Maßnahmen umfasst 500 Milliarden Euro für verschiedene Hilfspäckchen. Davon sind 400 Mrd € vorgesehen für Staatsgarantien, 80 Mrd. € für Beteiligungen und 20 Mrd. Euro für mögliche Bürgschaftsausfälle.

150 Anfragen der Finanzwirtschaft sind bisher beim SoFFin eingegangen. Davon sind laut NZZ nur 36 konkretisiert worden und letztlich nur 15 Anträge auf Unterstützung eingegangen. Auf diese Anträge hat die SoFFin rund 100 Mrd. € an Garantiezusagen und 8,2 Mrd. an stillen Einlagen geleistet.

Somit stehen für Garantien sowie Kredite für Bürgschaftsausfälle noch 320 Mrd. € zur Verfügung stehen. Für Eigenkapitalhilfen befinden sich noch 72,8 Mrd. € in dem Topf. Während die 320 Mrd. € direkt an kreditsuchenden Unternehmen weitergereicht werden könnten, ist die Eigenkapitalhilfe noch mindestens mit dem Faktor 10 (eigentlich mit 12,5) zu multiplizieren (siehe dazu z.B. hier zum Stichwort Kernkapital). Da Banken für jeden Euro vergebenen Kredit etwa 8 bis 10 Prozent Eigenkapital bilanzieren müssen, können sie das 10 bis 12,5-fache dieser Eigenkapitalhilfe als Kredit vergeben. Daher errechnet sich aus den 72,8 Mrd. € möglicher Eigenkapitalhilfen mindestens ein Kreditvolumen in Höhe von 728 Mrd. €.

Daraus summiert sich ein Gesamtkreditvolumen in Höhe von 1.048 Mrd. €. Das sind Kredite, die ausreichen dürften, um den dringendsten Kreditbedarf der deutschen Wirtschaft zu decken.

Und es wird offenbar höchte Zeit. Mittlerweile werden nämlich auch die Töne der Unternehmer schriller: „Wir erwarten von den Banken, dass sie nun endlich ihre durch den staatlichen Schutzschirm wiederhergestellte Funktionsfähigkeit nutzen, um ihren Beitrag zur Bewältigung des durch ihr Verhalten ja enorm beschleunigten weltweiten Abschwungs zu leisten“, sagte Arbeitgeberverbands-Präsident Martin Kannegiesser dem Handelsblatt.

Regierung und Banken müssen also endlich Gas geben, damit die kreditsuchenden Unternehmen und mit ihnen die Konjunktur nicht noch weiter austrocknen.

Artikel zu Kreditklemme und zu den Hilfspaketen für Banken

HB: Industrie greift Banker frontal an

Zeit: Gibt es eine Kreditklemme?

NZZ: Gemischte Bilanz des deutschen Bankenpakets

HB: Berlin bessert bei Banken-Rettungspaket nach

HB: Heftiger Streit zwischen Politik und Banken

HB: Kreditklemme würgt britische Wirtschaft ab

FR: Stichwort Kernkapital: Ein Leitfaden zur Kapitalausstattung von Banken im Allgemeinen und stillen Einlagen im Besonderen

FTD: Kreditklemme führt 2009 zu Konzernpleiten

Focus: Frankfurter Volksbank sieht keine Kreditklemme für Mittelstand

Beitrag steht unter Creativ Commons Lizenz 3.0. Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Previous post:

Next post: