Finanzbranche

1) „Das konnte man nicht vorhersehen“ Schiffsfonds, Ost-Immobilien, Solaraktien; alle haben eines gemeinsam: Sie sind vor geraumer Zeit mit optimistischen Prognoserechnungen an Anleger verkauft worden, die danach einem Scherbenhaufen zurückerhielten. Zwar stieg die Nachfrage nach Schiffen, Wohnungen oder alternativer Energie oftmals wie erwartet. Dummerweise erhöhte sich aber das Angebot noch schneller, weil ganz viele Anleger […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute ist der vierte und letzte Teil der Serie erschienen, die Florian Semle und ich für den PR-Blogger verfasst haben: Die Intransparenz undInformations-AsymmetrieimFinanzsektor sind ein impliziter Teil des Geschäftskonzepts vieler Banken. Offene Vergleichsmöglichkeiten, öffentliche Feedback-Systeme oder direkte Vergleiche machen viele Bereiche der klassischen Bankberatung, des Finanzmarketings und der Kundenbindung überflüssig. Deshalb besteht wenig Interesse, durch […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute ist der dritte Teil der Serie erschienen, die Florian Semle und ich für den PR-Blogger verfasst haben: Während der traditionelle Finanzsektor diePINzumAussuchenfürGeldautomaten als Innovation feiert, formiert sich außerhalb seiner Branche eine Armada an Unternehmen zum Angriff auf die etablierten Banken. Überspitzt formuliert, pocht die “Generation Y” oder die “Digital Natives” an das dicke Tor […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute geht es weiter mit dem zweiten Teil der Serie, die Florian Semle und ich für den PR-Blogger geschrieben haben: Facebook und Twitter gelten bei vielen Banken bereits als Türöffner für das „Next Banking“, der neuen Generation transparenter Finanzdienstleistungen. Doch das ist ein großer Irrtum. Social Media sind „Alter Wein in neuen Schläuchen“, solange die […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute startet eine vierteilige Beitragsserie, die Florian Semle und ich für den PR-Blogger geschrieben haben: Deutsche Banken scheinen ein gespaltenes Bewusstsein zu haben: Einerseits betrachten sie sich als Institutionen der Wirtschaft und des Kapitalverkehrs, andererseits als Dienstleister mit mehr oder minder sozialem Antlitz Diese beiden Selbstbilder klaffen inhaltlich so stark auseinander, dass sie häufig ein […]

{ Comments on this entry are closed }

Dieser Papier hat zurecht kein Presseecho gefunden. Die Lektüre des vergangene Woche veröffentlichten Bericht zum Stand des Finanzstandortes Deutschland im Jahre 2009 der “Initiative Finanzstandort Deutschland” (IFD), einer Lobby-Organisation deutscher Finanzdienstleister, ist eine reine Zeitverschwendung. Ich will fair sein, denn ich kann mir eigentlich kein abschließendes Urteil über diesen Bericht erlauben. Ich habe nämlich nur […]

{ Comments on this entry are closed }