Karl-Heinz Thielmann

In dem am Dienstag erschienenen ersten Teil dieser Analyse wurde gezeigt, dass für die Aktienmärkte Westeuropas und Nordamerikas in den vergangenen Jahren ein relativ eindeutiger Zusammenhang zwischen der Börsenperformance und dem Niveau in der Korruption bestand. Bestechlichkeit schadet der Wirtschaft, und dies schägt sich auch in einer unterdurchschnittlichen Aktienkursentwicklung nieder. Doch gilt dieses klare Ergebnis […]

{ 0 comments }

Korruption gilt als Grundübel der Wirtschaft. Aktienkurse sind ein Maß für wirtschaftlichen Erfolg. Sind Unterschiede bei der Korruption in einzelnen Ländern dann auch für die Wertentwicklung von Aktienmärkten relevant? Diese Frage soll im Folgenden untersucht werden. Warum ist Korruption eigentlich für die Wirtschaft gefährlich? Korruption wird vielfach als eines der Grundübel im Wirtschaftsleben angesehen. Auf […]

{ 0 comments }

Fortsetzung des Beitrags vom 2. Juli   Künstliche Intelligenz – eine Gefahr für die Menschheit? Die Einführung neuer Technologien ist immer mit Befürchtungen und Ängsten in der breiten Öffentlichkeit verbunden, die oftmals zu erheblichen Diskussion und Protesten führen. Wissenschaft und Industrie nehmen dabei in der Regel die Rollen von Technologie-Befürwortern ein. Bei künstlicher Intelligenz ist […]

{ 1 comment }

Aktuell wird bei uns in den Medien das Thema Griechenland-Bankrott exzessiv behandelt. Dabei wird vernachlässigt, dass derzeit noch zwei weitere Staatspleiten unmittelbar drohen: in Puerto Rico und der Ukraine. Diese könnten für Weltwirtschaft und -politik weit bedeutender sein: In Puerto Rico sind US-Anleger in vielfacher und undurchschaubarer Weise engagiert, sodass die Auswirkungen im US-Finanzsytem wenig […]

{ 2 comments }

Fortsetzung des Beitrags vom 30. Juni   Künstliche Intelligenz ist heute in vielerlei Hinsicht schon im Alltag vorhanden und hat eine hohe Bedeutung bekommen, was der Öffentlichkeit nur teilweise bewusst ist: Das Durchforsten des Internets oder von großen Archiven ist heute nicht mehr vorstellbar ohne Suchprogramme, die wiederum auf Algorithmen beruhen. Ein Großteil der Umsätze […]

{ 1 comment }

Der fortschreitende Einsatz von Computern hat das Leben der Menschen in den vergangenen 50 Jahren radikal verändert. Die ständig voranschreitende Rechenleistung verbunden mit einer immer weiter gehenden Miniaturisierung hat eine Reihe von neuen Produkten – vom Personal Computer bis zum Smartphone – hervorgebracht; aber auch herkömmliche Produkte – wie das Automobil oder das Radio – […]

{ 1 comment }

Mobiles Internet ist heutzutage an sich nichts Neues: 1996 stellte Nokia mit dem Communicator 9000 das erste internetfähige Mobiltelefon vor, gleichzeitig startete Sonera in Finnland das erste mobile Netzwerk. Seitdem hat es sich rasch verbreitet, wozu insbesondere die Entwicklung der Smartphones und Tablets beigetragen hat, durch die Nutzern praktische Endgeräte für das mobile Internet zur […]

{ 0 comments }

In Kalifornien sind seit einigen Jahren Fahrzeuge mit seltsamen Aufbauten auf den Straßen zu sehen. Menschen fahren mit, aber keiner hält das Steuer fest. Die Wagen bewegen sich wie von Geisterhand gesteuert selbst.  Inzwischen gibt es auch immer mehr selbstfahrende Autos ganz ohne von Menschen zu bedienende Lenkung. Denn es erwies sich als relativ überflüssig, […]

{ 1 comment }

Ich weiß nicht, wie es den Lesern dieses Blogs geht, aber ich kann das Wort “Griechenland” nicht mehr hören, insbesondere in Kombination mit dem Begriff “Reformen”. Seit Monaten werden wir mit Nachrichten und Kommentaren bombardiert, ob und wie das Land zu retten ist, ob es noch eine allerallerallerallerletzte Chance bekommt. Es interessiert mich ehrlich gesagt […]

{ 23 comments }

Fortsetzung des Beitrags vom 18. Mai.   Intuitiv vermuten Anleger, dass sich die Zuschläge auf die Kapitalertragsteuer wie Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag kaum auf die Endrendite auswirken, da sie ja augenscheinlich nur eine Zusatzbelastung von maximal 3% bedeuten. Weiterhin neigt sie dazu, den Zinseszinseffekt einer Anlage zu unterschätzen, der durch eine frühzeitige Besteuerung der Kapitalerträge vermindert […]

{ 0 comments }

Fortsetzung des Beitrags vom 15. Mai   Fallbeispiel 2: Eine Kapitalanlage von 10.000 € bringt eine nominale Rendite von 5% p.a. Die Besteuerung findet ausschließlich während der jährlichen Ausschüttungen statt. Laufende Erträge von Wertpapieren wie Dividenden oder Zinsen werden derzeit direkt zum Zeitpunkt der Ausschüttung mit der Abgeltungsteuer belastet. Dies vermindert ihren Zinseszinseffekt, da der […]

{ 1 comment }

Im vergangenen Jahr habe ich einige Beiträge dem Thema Inflation und dem naiven Umgang mit ihr an den Finanzmärkten gewidmet: Geldillusion an Finanzmärkten; Der Sparer war schon immer der Dumme; sowie Das seltsame Schreckgespenst der Deflation. Ein Thema, was angeschnitten, aber nicht im Detail behandelt wurde, war das unvorteilhafte Zusammenspiel von Inflation und Besteuerung bei […]

{ 4 comments }

An den Kapitalmärkten gewinnt ein neuer Typus des Langfristanlegers immer mehr an Bedeutung: Staatsfonds. Dies sind nationale Investmentpools, deren primäre Zielsetzung meistens ist, langfristiges Kapitalwachstum zu generieren. Sie werden professionell wie institutionelle Fonds gesteuert, unterliegen in der Regel aber nicht den Zwängen und Mechanismen der Finanzindustrie. Normalerweise resultieren die Anlagegelder aus wachsenden Devisenreserven von Ländern […]

{ 1 comment }

An diesem Wochenende findet die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway statt. Es handelt sich um die fünfzigste, seitdem Warren Buffett die einstmals marode Textilfirma in seine Investmentholding umgewandelt hatte. Der überragende Investmenterfolg von Berkshire Hathaway wird in der Öffentlichkeit vorwiegend mit Warren Buffett verknüpft. Und dieser ist als größter Aktionär, Chairman und Hauptentscheidungsträger zweifelsohne die zentrale […]

{ 1 comment }

Dieses Jahr können wir ein besonderes Jubiläum feiern: Vor 50 Jahren hatte Warren Buffett die Textilfirma Berkshire Hathaway in eine Investmentgesellschaft umgewandelt, aus der er in den folgenden Jahren gemeinsam mit seinem Partner Charlie Munger eines der erfolgreichsten Anlagevehikel machte, welche die Börse je gesehen hat. Absolut gesehen legte der Kurs jedes Jahr um durchschnittlich […]

{ 5 comments }