Karl-Heinz Thielmann

Durch den Anschluss der Krim an Russland sowie die kaum verhohlene Drohung, notfalls auch in weiteren Teilen der Ukraine zu intervenieren, wurde ein lange verdrängtes Thema wieder auf die Tagesordnung gesetzt: Krieg. Dabei sind Kriege bzw. Kriegsdrohungen heutzutage an sich gar nicht selten: Weite Teile Sudans, Afghanistans und Syriens sind nach wie vor Kampfgebiete. Länder […]

{ 0 comments }

André Kostolany (1982): „Es sind viele Leute, die an einer Panik Interesse haben. Die Panik ist ein gutes Geschäft.“ Hans Werner Sinn hat wieder zugeschlagen. Diesmal warnte er vor am 1. April im Handelsblatt live vor “langem Siechtum in Europa” als Folge der Eurokrise. Ich will dies gar nicht groß kommentieren, sondern 1) Olaf Storbeck […]

{ 3 comments }

Ich weiß nicht, wie es den Lesern dieses Blogs geht, aber innerhalb der Flut der Gratis-Newsletter, die unsere Email-Posteingänge überfluten, habe ich einen doch ganz gerne dann und wann gelesen: den „Handelsblatt Ökonomie Newsletter“. Dies lag natürlich einerseits daran, dass gelegentlich auch Beiträge aus diesem Blog dort weiterempfohlen wurden (und manchmal sogar meine Gastbeiträge), wie […]

{ 0 comments }

Ich will niemanden langweilen mit noch mehr Wiederkäuen der vielfältigen widerwärtigen Fakten oder Vermutungen im Fall Uli Hoeneß. Es gibt aber meiner Ansicht nach zwei wichtige und auch allgemein interessante Aspekte bei seinem Fall, die in der aktuellen Berichterstattung völlig unterschlagen werden. Denn im Fall Hoeneß manifestieren sich meiner Ansicht nach zwei Schattenseiten unseres aktuellen […]

{ 2 comments }

Eine der meistgehörten Beschwerden, wenn über die Finanzindustrie gesprochen wird, ist die angeblich katastrophale Qualität der Anlageberatung. Ob Kleinanleger oder institutioneller Investor, alle können erstaunliche Anekdoten über schlechte Finanzempfehlungen beisteuern. Spricht man mit Finanzberatern selbst, ergibt sich ein etwas anderes Bild. Natürlich stehen sie unter Druck, Finanzprodukte zu verkaufen. Dies führt oft zu falschen Anreizen […]

{ 4 comments }

Ein wiederkehrendes Thema dieser Tage in der Wirtschaftspresse ist die „finanzielle Repression“, die schleichende Enteignung von risikoscheuen Anlegern durch die Niedrigzinspolitik der Notenban­ken. Die Renditen von Spareinlagen, Staatsanleihen oder Geldmarktanlagen liegen deutlich unter den Inflationsraten. Ein Erhalt der Kaufkraft ist mit konservativen Anlagen nicht mehr möglich. Der bekannte Verfassungsrechtler Paul Kirchhof hat diesen Tatbestand vor […]

{ 5 comments }

Zu Beginn dieses Beitrags habe ich zwei Fragen an Sie: Um wie viel ist die US-amerikanische Wirtschaft im vergangenen Jahr gewachsen: um 1,9% oder um 3,4%? Und wie stark hatte das Bruttoinlandsprodukt von China in 2011 zugelegt: 9,3% oder 17,8%? Welche Antworten sind richtig? Das Ergebnis ist: alle stimmen! Die erste Zahl ist allgemein gebräuchlich […]

{ 5 comments }

Warum sind so viele Investmentfonds so schlecht? – Teil 3 der Fortsetzung und Fazit Verbraucherschützer hatten in der Vergangenheit immer wieder bemängelt, dass die Information der Investmentgesellschaften über ihre Produkte mangelhaft sind. Insbesondere über Kosten und Risiken wurde unzureichend informiert. Eine Initiative, dies zu ändern, ist das sogenannte Produktinformationsblatt, das Privatanlegern auf einen Blick die […]

{ 0 comments }

Mir passiert es nur noch selten, dass ich beim Lesen eines von deutschen Ökonomen verfassten Zeitungsartikels fast vom Stuhl falle, obwohl man da nicht selten arg Verwunderliches lesen kann. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereiches Öffentliche Finanzen am ZEW Mannheim, hat dies letzten Freitag aber verursacht. In der Börsenzeitung vom 21.2.2014 hat er unter dem Titel […]

{ 9 comments }

Warum sind so viele Investmentfonds so schlecht? – Teil 2 der Fortsetzung Dass die Bürokratisierung unserer Welt und auch damit der Fondsbranche immer weiter voranschreitet, ist keine neue Erkenntnis. Ein neues Highlight setzen dabei die europäischen Vorschriften zur Regulierung alternativer Investmentprodukte „Alternative Investment Fund Managers Directive“ (AIFMD). Ihre Bestimmungen sind in Deutschland die im neuen […]

{ 1 comment }

Warum sind so viele Investmentfonds so schlecht? – Teil 1 der Fortsetzung Im Dezember 2012 wurde auf Blicklog in zwei Beiträgen unter dem Titel „Warum sind so viele Investmentfonds so schlecht?“ der Frage nachgegangen, warum so viele Publikumsfonds regelmäßig hinter ihre Vergleichsindizes zurückfallen. Im 1. Teil wurden die direkten Kosten abgehandelt, in einer Fortsetzung die […]

{ 5 comments }

Eigentlich ist ein Publikumsfonds ein tolles Finanzprodukt: Anleger können auch kleine Summen breit gestreut anlegen. Dabei können sie sich einem professionellen Portfoliomanagement anvertrauen und müssen sich nicht selbst täglich mit den Kapitalmärkten befassen. Zudem sind Fonds als rechtlich unabhängige Sondervermögen besonders gut geschützt. Dennoch haben es Publikumsfonds derzeit schwer. Zwar fließen der Investmentbranche Gelder in […]

{ 2 comments }

Wir haben wieder Krisen. Diesmal nicht in Griechenland, Spanien oder Irland, sondern in der Türkei und Indien. Und wieder sind viele Ökonomen und Fondsmanager überrascht. Dabei folgen auch die aktuellen Ereignisse einem bekannten Grundmuster: Die internationalen Finanzmärkte haben jahrelang Leistungsbilanzdefizite in strukturell problematischen Ländern finanziert. Irgendwann kehren sich dann jedoch die Kapitalströme um, die Schulden […]

{ 3 comments }

Jetzt sind sie wieder dar: die Journalisten, die Anlegern „Gier frisst Hirn“ bescheinigen; die Politiker, die eine schärfere Regulierung fordern; die Staatsanwälte, die einen Anfangsverdacht haben. Kein Zweifel, Prokon hatte ein Geschäftsmodell, das relativ offensichtlich fragwürdig war. Es hat seine Genussscheine sehr aggressiv vertrieben. Die Bilanzierung war zumindest „merkwürdig“. Ich möchte hier auf diese Punkte […]

{ 13 comments }

Findet dieses Jahr endlich der große Aktien-Crash statt? Es ist Tradition geworden, dass wir zur Jahreswende Warnungen vor erneuten Kapitalmarktkatastrophen hören müssen. Aktuell werden die Pessimisten aber ruhiger. Immer mehr wechseln in das Lager der Optimisten über. Die beste aller Börsenwelten scheint bevorzustehen: Die Notenbanken sorgen für niedrige Zinsen, eine Konjunkturerholung für sprudelnde Gewinne. „Wir […]

{ 4 comments }