Karl-Heinz Thielmann

Fortsetzung des Beitrags vom 26. August 2014 Modethemen gibt es auch bei Indexfonds Davor, bei Anlagentscheidungen auf Modethemen hereinzufallen, ist man auch mit Indexfonds nicht geschützt. Viele Indexfondsanbieter bieten im Rahmen einer weitergehenden Differenzierung ihrer Produktpalette auch immer mehr Themenfonds an, die bestimmte Segmente eines Marktes abbilden. Hierbei gibt es durchaus sinnvolle Konstruktionen, wie z. […]

{ 1 comment }

Es gibt kaum einen klareren Trend an den internationalen Kapitalmärkten als das Vordringen von Indexfonds zulasten anderer Finanzprodukte. Ein Schlaglicht auf diese Entwicklung zeigten die US-Absatzzahlen für Investmentfonds bei den Branchengrößen im ersten Halbjahr. Während Fidelity als internationaler Marktführer bei aktiv gemanagten Fonds Abflüsse von insgesamt 3,5 Mrd. US$ verkraften musste, legte Vanguard als der […]

{ 2 comments }

„Wir wollen die Gerechtigkeitslücke schließen“ begründete vor kurzem Verkehrsminister Alexander Dobrindt seinen Entwurf einer Autobahnmaut. „Der Begriff der Gerechtigkeit (griechisch: dikaiosýne, lateinisch: iustitia, englisch und französisch: justice) bezeichnet einen idealen Zustand des sozialen Miteinanders, in dem es einen angemessenen, unparteilichen und einforderbaren Ausgleich der Interessen und der Verteilung von Gütern und Chancen zwischen den beteiligten […]

{ 2 comments }

Das Medienecho auf die Zinsentscheidung der EZB Anfang Juni war genau so vorhersehbar wie vernichtend: Die meisten Ökonomen, Journalisten und Vertreter der Finanzindustrie ließen in ihren Kommentaren kein gutes Haar an ihnen. Sie überboten sich mit Beschwörungen potenzieller Gefahren oder Beschuldigungen an die Adresse von Mario Draghi. Der Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) Thomas Straubhaar […]

{ 2 comments }

Eines der bemerkenswertesten Phänomene der letzten 20 Jahre ist der Aufstieg des Luxusgütersektors zu einem der erfolgreichsten Wirtschaftszweige der Welt. Weit überdurchschnittliches Wachstum in Aufschwungphasen, nur geringe Anfälligkeit in Krisenzeiten sowie eine außerordentlich hohe Profitabilität zeichnen diesen Bereich aus. Der Erfolg spiegelt sich z. B. in der Performance des Dow Jones Luxury Total Return Index […]

{ 0 comments }

Seit Monaten prasselt eine Flut von Presseberichten und Ökonomenkommentaren auf uns nieder, die vor den katastrophalen Folgen einer möglichen Deflation in der Eurozone warnen. Warum dies so sein soll, wird allerdings nie genauer begründet. I.d.R gibt es nur nebulöse Hinweise auf die Weltwirtschaftskrise in den 30ern und die verlorenen Jahre im Japan der 90er. Es […]

{ 4 comments }

Der Aufschrei in den Medien war wieder groß, genauso wie die allgemeine Verständnislosigkeit. Rechtspopulistische und europafeindliche Parteien haben bei der letzten Europawahl ca. 20% der Stimmen erhalten. Wenn man den Aufstieg der Tea Party in den USA  mit einbezieht, muss man inzwischen feststellen, dass Parteien bzw. Gruppierungen, die sich rechts von traditionellen bürgerlichen konservativen Positionen […]

{ 2 comments }

Blind Capital

by Karl-Heinz Thielmann on 23. Mai 2014

1856 kreierte der britische Wirtschaftsjournalist Walter Bagehot den Begriff „Blind Capital“ für diejenigen Anleger, die leichtgläubig ihr Geld in hochriskante Investments steckten. Er hatte damit vor allem Privatleute (Großmütter, Geistliche etc.) im Auge, die mehr Geld besaßen, als sie ausgeben konnten und deshalb sparten, ohne so recht zu wissen, warum. Große Mengen dieses blinden Kapitals […]

{ 0 comments }

Am 9. Mai 1894 erblickte in London Benjamin Großbaum das Licht der Welt. Ein Jahr später wanderten seine Eltern in die USA aus und änderten während des Ersten Weltkriegs den Namen in Graham. Der frühe Tod des Vaters sowie missglückte Aktienspekulationen der Mutter ruinierten seine Familie finanziell. Er wuchs in bitterer Armut auf, seine Talente […]

{ 1 comment }

Durch den Anschluss der Krim an Russland sowie die kaum verhohlene Drohung, notfalls auch in weiteren Teilen der Ukraine zu intervenieren, wurde ein lange verdrängtes Thema wieder auf die Tagesordnung gesetzt: Krieg. Dabei sind Kriege bzw. Kriegsdrohungen heutzutage an sich gar nicht selten: Weite Teile Sudans, Afghanistans und Syriens sind nach wie vor Kampfgebiete. Länder […]

{ 0 comments }

André Kostolany (1982): „Es sind viele Leute, die an einer Panik Interesse haben. Die Panik ist ein gutes Geschäft.“ Hans Werner Sinn hat wieder zugeschlagen. Diesmal warnte er vor am 1. April im Handelsblatt live vor “langem Siechtum in Europa” als Folge der Eurokrise. Ich will dies gar nicht groß kommentieren, sondern 1) Olaf Storbeck […]

{ 0 comments }

Ich weiß nicht, wie es den Lesern dieses Blogs geht, aber innerhalb der Flut der Gratis-Newsletter, die unsere Email-Posteingänge überfluten, habe ich einen doch ganz gerne dann und wann gelesen: den „Handelsblatt Ökonomie Newsletter“. Dies lag natürlich einerseits daran, dass gelegentlich auch Beiträge aus diesem Blog dort weiterempfohlen wurden (und manchmal sogar meine Gastbeiträge), wie […]

{ 0 comments }

Ich will niemanden langweilen mit noch mehr Wiederkäuen der vielfältigen widerwärtigen Fakten oder Vermutungen im Fall Uli Hoeneß. Es gibt aber meiner Ansicht nach zwei wichtige und auch allgemein interessante Aspekte bei seinem Fall, die in der aktuellen Berichterstattung völlig unterschlagen werden. Denn im Fall Hoeneß manifestieren sich meiner Ansicht nach zwei Schattenseiten unseres aktuellen […]

{ 2 comments }

Eine der meistgehörten Beschwerden, wenn über die Finanzindustrie gesprochen wird, ist die angeblich katastrophale Qualität der Anlageberatung. Ob Kleinanleger oder institutioneller Investor, alle können erstaunliche Anekdoten über schlechte Finanzempfehlungen beisteuern. Spricht man mit Finanzberatern selbst, ergibt sich ein etwas anderes Bild. Natürlich stehen sie unter Druck, Finanzprodukte zu verkaufen. Dies führt oft zu falschen Anreizen […]

{ 4 comments }

Ein wiederkehrendes Thema dieser Tage in der Wirtschaftspresse ist die „finanzielle Repression“, die schleichende Enteignung von risikoscheuen Anlegern durch die Niedrigzinspolitik der Notenban­ken. Die Renditen von Spareinlagen, Staatsanleihen oder Geldmarktanlagen liegen deutlich unter den Inflationsraten. Ein Erhalt der Kaufkraft ist mit konservativen Anlagen nicht mehr möglich. Der bekannte Verfassungsrechtler Paul Kirchhof hat diesen Tatbestand vor […]

{ 5 comments }