Wirtschaftswissenschaften

Die wichtigste Auszeichnung für Wirtschaftswissenschaftler, der Nobelpreis für Ökonomie, ist gestern an die drei Ökonomen Peter Diamond, Dale Mortensen und Christopher Pissarides vergeben worden, die sich vor allem mit den Arbeitsmärkten befassen. Die drei Wissenschaftler werden den „Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank in Gedenken an Alfred Nobel“ sicher verdient haben, denn das Nobelpreiskomitee ist […]

{ Comments on this entry are closed }

Schade, noch am vergangenen Donnerstag konnte man in Bielefeld dem Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften von 2007, Roger B. Myerson, lauschen. Er sprach über „moralische Versuchungen“ (moral hazard) und soll laut der Neuen Westfälischen ein fast zynisches Bild von Bankern, Investoren und Unternehmern gezeichnet haben. Leider habe ich diese Veranstaltung verpasst, weil ich derzeit im Norden der […]

{ Comments on this entry are closed }

In dem Beitrag “Mainstream-Ökonomie auf dem Stand der Newtonschen Gesetze” beklagte ich mich über das Festhalten der Mainstream Ökonomen am neoklassischen Paradigma und behauptete die Ökonomie befände sich allenfalls dort, wo sich die Physik befand als die Newtonschen Gesetze den Leuchtturm des Fachs darstellten. Eine interessante Bestätigung, dass sich die Ökonomie immer noch schwer tut, […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Vergabe des von der schwedischen Reichsbank gestifteten Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaft in diesem Jahr hat mich in diesem Jahr aus zwei Gründen gefreut. Mit Elinor Ostrom erhält erstmals eine Frau diesen Nobelpreis, die zudem wichtige Anstöße für ihre Arbeit während eines Aufenthalts an der Universität Bielefeld erhalten hat. Mit Oliver E. Williamson wird einer der […]

{ Comments on this entry are closed }

Seit Monaten wird in den Wirtschaftsmedien und der Wissenschaft über den Wert von Wirtschaftsprognosen diskutiert (siehe ausgewählte Beiträge dazu auf dieser Seite). Gestern las ich über einen neuen Ansatz, die Prognosequalität zu verbessern, nämlich durch die Nutzung von Google-Daten. Dieser Ansatz hat in der Webwelt bisher kaum für Aufmerksamkeit gesorgt aber immerhin einige Printmedien erreicht. […]

{ Comments on this entry are closed }

Die FAZ fasst heute die Spekulationen über die Kandidaten für den Nobelpreis für Wirtschaft zusammen. Beim britischen Buchmacher Ladbrokes wird Eugene F. Fama als Favorit gehandelt. Unter Finanzmarktexperten kein Unbekannter, gilt er doch als der Wissenschaftler, der zwar nicht die effizienten Märkte erfunden, aber die Theorie darüber populär gemacht hat. Im Blog des Harvard Wissenschaftlers […]

{ Comments on this entry are closed }