Kapitalismus

Der Kapitalismus fördert soziale Ungleichheit, weil es ein System ist, in dem wenige Gewinner überproportional von ihrem Erfolg profitieren. Nur bei starkem und gleichmäßigem Wirtschaftswachstum geht es auch den meisten relativen Verlierern absolut besser. Bei geringem und ungleichmäßigem Wirtschaftswachstum hingegen – und dies ist in den entwickelten Industriestaaten inzwischen der Regelfall – bleiben immer größere […]

{ Comments on this entry are closed }

Der Kapitalismus speiste seine Dynamik bisher vorwiegend daraus, dass Unternehmer immer wieder neue Wege finden, bisher unerfüllte menschliche Bedürfnisse zu befriedigen. Allerdings leben heute sehr viele Menschen in den Industrieländern und meisten Schwellenländern in einer Situation, in der zumindest ihre materiellen Grundbedürfnisse weitestgehend gedeckt sind. Die verbesserte Versorgung hat die Menschheit aber nicht zufriedener gemacht. […]

{ Comments on this entry are closed }

Gestern twitterte @teraeuro mir einen älteren Bericht von Spiegel Online über drohende Milliarden-Verluste der Deutschen Bank aus dem Betrieb eines Spielcasinos in Las Vegas. Vor einigen Wochen konnte ich mich davon selbst überzeugen und hatte getwittert, dass im Cosmopolitan vergleichsweise wenig los ist. Dazu am Ende mehr. Während unseres Urlaubs haben wir also ein paar […]

{ Comments on this entry are closed }

{ Comments on this entry are closed }

SZ: Der Stoff, aus dem Geschäfte sind – Wirtschaftskrise und Innovation: Es gibt Hoffnung: Die besten Dinge werden erfunden, wenn die Not groß ist. Eine kleine Industriegeschichte. FAZ: Wirtschaftsethik: „Es gibt eine Alternative zur Gewinnmaximierung“: 12. Juli 2009 In einer neuen Enzyklika prangert der Papst das Profitstreben an. Die Sonntagszeitung hat darüber mit dem Wirtschaftsethiker […]

{ Comments on this entry are closed }

HB: Arbeitsmarkt – „Rezession hat Frühjahrsbelebung überlagert“: Die aktuellen Arbeitsmarktdaten zeigen: Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im Juni geringer ausgefallen als in den letzten Jahren. Die schwere Rezession in Deutschland hat laut Bundesagentur für Arbeit den sonst üblichen Frühjahrsaufschwung am Arbeitsmarkt schwächer ausfallen lassen. FAZ: Düstere Aussichten trotz Frühjahrsbelebung: Auf den ersten Blick klingt die […]

{ Comments on this entry are closed }

FTD: Deutschland darf auf das "V" hoffen Wiwo: Wirtschaft beendet Sturzflug – Ifo-Index steigt Zeit: Alle Zeichen stehen auf "Inflation" Reuters: World economy stabilising says Krugman ZW: Arbeitslosigkeit verstärkt Immokrise ZW: Die Grenzen der Konjunkturmassnahmen BNB: Paul Krugman: Die Neuschulden für die Konjunkturprogramme sind “tragbar” CWD: Random musings on the market direction ÖB: Wird Deutschland […]

{ Comments on this entry are closed }

In der vergangenen Woche hatte der Freitag in die Apokalypse geblickt. Diese Visionen waren der relaunchten Wochenzeitung wohl auch zu dunkel. Daher lässt sie in dieser Woche drei Autoren zu Wort kommen, die alternativen Zukunftsszenarien positive Seiten abgewinnen. Autor Robert Misik leitet die Reihe ein und warnt u.a. vor Utopien: „Die Endlichkeit der Welt mag […]

{ Comments on this entry are closed }

In Berlin veranstaltet Attac an diesem Wochenende die Konferenz: Kapitalismus am Ende? Der Freitag berichtet über einen Blog von dieser Konferenz. Das was Alexander Wragge von dort an Eindrücken vermittelt erinnert mich aber eher an eine Uni-Vollversammlung als ein konstruktives Forum. Kleiner Vorgeschmack: “Heiner Flassbeck, Chefökonom der UN-Organisation für Handel- und Entwicklung (UNCTAD), legte als […]

{ Comments on this entry are closed }