Wie wahrscheinlich ist der Austritt eines Landes aus dem Euro?

by Dirk Elsner on 11. Mai 2012

Hier zunächst die Ergebnisse

Ende 2012: 35,6%

Ende 2013: 55%

Ende 2014: 69%

Ja, der Austritt eines Landes aus der Eurozone ist ein spannendes Thema, über das sich Analysten und Kolumnisten derzeit die Finger wundschreiben. Für die “Offiziellen” ist ein Austritts Griechenland mittlerweile kein Tabu mehr, wie etwa dieses Interview mit dem deutschen EZB-Direktor Jörg Asmussen zeigt. Im Handelsblatt gab es gestern schon mal eine “Gebrauchsanleitung für den Euro-Austritt” und seit Monaten werkeln viele Finanzabteilungen in Unternehmen am Plan B.

Wer aber ein genaueres Gefühl dafür bekommen will, wie die breitere Stimmung zu dem Austritt eines Landes aus der Eurozone ist, der sollte auf die sogenannten Vorhersagemärkte schauen. Auf Vorhersagemärkten werden Erwartungen auf bestimmte Ereignisse gegen Geld* gehandelt. Die Qualität der Vorhersagen wird daher als qualitativ höherwertig angesehen, als die Prognose eines einzelnen Experten. Auf Vorhersagemärkten kann man sozusagen die aggregierten Prognosen aller Experten finden (wer sich ausführlich einlesen möchte, dem empfehle ich die unten stehende Beitragsreihe).

Auf dem Vorhersagemarkt Intrade werden die Erwartungen gleich in handliche Wahrscheinlichkeiten umgerechnet. Die folgende Grafik zeigt, die Veränderung der Erwartungen seit Mai 2010.

Danach beträgt die aktuelle Chance, dass ein Land bis Ende 2012 den Austritt aus dem Euro ankündigt 35,6%.

image

Quelle: Intrade

Schaut man sich den Chart genauer an, dann kann man feststellen, dass dies nicht der höchste Wert ist. Zwischen September und November letzten Jahres betrug die Chance sogar 60%. Das macht deutlich, dass die Erwartungen stark schwanken. Auf dem Chart ganz links kaum sichtbar, ist der erneut steile Anstieg nach den Wahlen in Griechenland und Frankreich. Den kann man sich noch etwas detaillierter in der Wochenansicht ansehen. Da sieht man, dass noch am Sonntag der Erwartungswert auf einen Austritt 24% betrug und kurz danach um 12% anstieg.

image

Quelle: Intrade

Auf Intrade werden auch die Erwartungen für die 2013 und 2014 gehandelt:

Für 2013 beträgt die aktuelle Erwartung 55%

image

Quelle: Intrade

Und für 2014 beträgt die aktuelle Erwartung 69%

image

Quelle: Intrade

Hintergrund

Der Handel gegen Geld bedeutet bei Intrade, dass man gestern ca. 3,56 US$ für einen Kontrakt bezahlte, wenn man mit einem Austritt eines Landes aus der Eurozone bis Ende 2012 rechnet. Tritt dieses Ereignis ein in Form einer Absichtserklärung, dann erhält der Inhaber diese Kontraktes 10 US$, andernfalls erhält er nichts (siehe Kontraktbedingungen = rules).

Noch mehr Hintergrund in dieser Artikelserie aus dem März:

Previous post:

Next post: