Ökonomen

“Die Zukunft kann man am besten voraussagen, indem man sie selbst gestaltet.”  (Alan Kay ) Ich habe kurz überlegt, ob ich für diese Fortsetzung (1. Teil hier) noch etwas in alten und neuen Konjunktur- und Finanzmarktprognosen wühle. Allerdings ist das ziemlich langweilig[1], denn es lässt sich sicher vorhersagen, dass ich dabei mehr oder weniger gute […]

{ Comments on this entry are closed }

Zum Jahresende kommt ja wieder die Zeit für erklärende Rückblicke und anekdotische Ausblicke. Regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, dass ich wenig von ökonomischen Vorhersagen halte. Manche missverstehen dies und glauben, dass ich mir gar nichts aus Prognosen mache. Das ist natürlich Unsinn, denn ohne Vorhersagen kann niemand sein Leben organisieren. Wenn ich z.B. in die […]

{ Comments on this entry are closed }

Eigentlich kann ich mir kein Urteil über die dritte Jahrestagung des Instituts für neues ökonomisches Denken (INET) in Berlin machen, denn ich war nicht dort. Ich habe, wenn ich ein paar Minuten Zeit hatte, mal in die Streams geschaut und mich sonst auf das verlassen, was aus Berlin geschrieben und getwittert wurde (Danke hier übrigens […]

{ Comments on this entry are closed }

Als ich mich gestern daran machte, meinen “Pflicht” als Juror für die Wahl des Finanzblog des Jahres 2012 zu erfüllen, dachte ich zunächst an eine Diskussion über die europäische Blogosphäre, die mich geärgert hat. Und vor Beginn der Juryarbeit musste ich diesen Beitrag starten, weil es vergangene Woche eine Debatte einiger europäischer Wirtschaftsblogs gab, die […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute treffen sich die Regierungschefs der Eurostaaten zu einem Sondergipfel in Brüssel, um eine Lösung der griechischen Schuldenkrise zu finden. Es ist in den letzten Wochen viel zu viel geredet, gedroht und Panik gemacht worden. Ich habe schon lange die Lust an der Lektüre der ewigen Warnmeldungen verloren oder betrachte sie nur noch unter anekdotischer […]

{ Comments on this entry are closed }

Nach meiner Urlaubslektüre im vergangenen Sommer hatte ich hier in drei Beiträgen aufgeschrieben, wie Ökonomen und Wirtschaftspraktiker ihren Horizont erweitern könnten, wenn sie einmal auf andere Wissenschaften, wie etwa auf die Biologie oder die Komplexitätsforschung schauen: Maturana und Varela oder was Ökonomen von Biologen über Vorhersagen lernen könnten Mainstream-Ökonomie auf dem Stand der Newtonschen Gesetze? […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Ökonomik befindet sich in einer Vertrauenskrise (Übersicht der Debattenbeiträge hier). Den Kern der Kritik stellt z.B. Philip Plickert in der FAZ vom 13.5. gut dar: “In den hochabstrakten Modellen werden entscheidende Faktoren ausgeblendet, die das menschliche Verhalten prägen. Der plötzliche Verlust an Vertrauen, ausgelöst durch die Finanzkrise, der seit einem halben Jahr auch die […]

{ Comments on this entry are closed }

Prognosen können gefährlich sein, weil sie einen Abwärtstrend verschärfen können. Jetzt erhält diese These wieder einmal “amtlichen” Beistand. Nach Robert Shiller, der vor einigen Wochen schon gemutmaßt hat, dass das Gerede von einer Depression erst recht zu ihr hin führt, hat nun erneut Klaus Zimmermann, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), seine Kritik an […]

{ Comments on this entry are closed }

In einem gestern erschienen Beitrag kritisierte der Blick Log die Zunft der Ökonomen, weil sie der US-Wirtschaftpolitik schlechte Noten erteilten und ich glaube, dass diese Kritik (noch) nicht berechtigt ist. Unter den Kritisierten befand sich auch Paul Krugman, der im vergangenen Jahr den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften erhielt und der regelmäßig seine Gedanken in einem Blog […]

{ Comments on this entry are closed }

Ich habe den Eindruck Paul Krugman ist der Nobelpreis im vergangenen Jahr schlecht bekommen. Mit großer Sorge verfolgt Nobelpreisträger Paul Krugman in der New York Times den geringen Erfolg von Barack Obamas Stimulus-Plan auf die US-Wirtschaft. „Viele meinten damals, dass dieser Plan zu gigantisch sei, andere, und dazu zähle ich mich selbst, meinten, er sei […]

{ Comments on this entry are closed }