Transparenz

Gibt es ein schöneres Investment als bildende Kunst? Dies scheinen sich immer mehr Menschen zu fragen. Mit einem Umsatzzuwachs von 12% und einem Gesamtvolumen von 47,4 Mrd. € (nach Schätzungen von „The European Fine Art Foundation“ in Maastricht) erlebte der Kunstmarkt 2013 einen weiteren Aufschwung, wobei allerdings noch nicht ganz das Niveau von 2007 (48 […]

{ Comments on this entry are closed }

Der Flughafen Berlin Brandenburg International kann fertiggestellt werden. Der Aufsichtsrat hat am 30. Juni über einen weiteren Kapitaleinschuß i.H.v. € 1,1 Mrd. entschieden. Und der Termin zur Nennung eines Eröffnungstermins naht. Über Erweiterungen und weitere Kostenerhöhungen wegen zu erwartender Kapazitätsprobleme wollte der AR nicht entscheiden. Was macht jetzt der Bund? Die Intransparenz machte technische Probleme […]

{ Comments on this entry are closed }

Unser Urlaub hat gerade angefangen. In gewohnter Tradition hole ich für diese Zeit den einen oder anderen Beitrag aus dem Archiv des Blogs. Die größten Steilvorlagen für Satire über den Finanzsektor kommen aus der Finanzbranche selbst. Das was James Dimon laut Presseberichten in Davos gesagt haben soll, könnte so manch ein Comedian in sein Programm […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute am ersten Arbeitstag des neuen Jahres befinde mich noch im Weihnachtsurlaub. Weil ich mich in meiner heute erscheinenden Kolumne für das Wall Street Journal Deutschland u.a. auf diesen im November 2011 verfassten Eintrag verweise, ziehe ich ihn hier noch einmal nach vorne.  Er hat absolut nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Aktuell hört man wieder […]

{ Comments on this entry are closed }

Die größten Steilvorlagen für Satire über den Finanzsektor kommen aus der Finanzbranche selbst. Das was James Dimon vergangene Woche laut Presseberichten in Davos gesagt haben soll, könnte so manch ein Comedian in sein Programm einbauen, wenn es um Banken und Finanzkrisen geht. Ich schätze den Vorstandsvorsitzende von JPMorgan Chase sehr, weil er zu den wenigen […]

{ Comments on this entry are closed }

Es ist leicht nach der schwarzen Woche für die Deutsche Bank weitere Häme über das Institut zu gießen. Ich habe da wenig Spaß dran. Genau so wenig muss das Institut freilich bedauert werden, weil es “ungerecht behandelt” (Fitschen im Interview mit dem Handelsblatt) wird. Foto: Flickr/borja iza | argazkiak Für Außenstehende ist es bei der […]

{ Comments on this entry are closed }

Das Thema Nebeneinkünfte des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück beherrscht die öffentliche Vorwahlkampf-Diskussion deutlich intensiver als viele andere Themen. Es schlägt mal wieder die Stunde der Tugendwächter und der Populisten. Im “Fall” Steinbrück fällt nun erneut das auf, was auch bei Christian Wulff am Jahresanfang zu beobachten war. Je mehr Steinbrück den Forderungen nach Offenlegung nachkommt, desto […]

{ Comments on this entry are closed }

Vor einigen Wochen bedauerte die Kommunikationsexpertin Franziska von Lewinski in einem Beitrag für das Handelsblatt, dass “Ehrlichkeit, Transparenz und Offenheit noch immer häufig als Schwäche interpretiert” werden. Die Wirtschaftszeitung hatte insgesamt 7 Fachleute gebeten, ihre Einschätzungen zum Kommunikations-GAU der ERGO-Versicherung abzugeben. Beim Lesen der sieben Beiträge könnte man zu dem Schluss kommen, Ehrlichkeit, Transparenz und […]

{ Comments on this entry are closed }

Das ist eine Einladung, die mich sehr gefreut hat. Morgen bin ich um 11:00 zum Onlinetalk von DRadio Wissen eingeladen. Aus der Ankündigung: Vera Linß diskutiert mit Informatik-Professorin Ina Schieferdecker, dem Finanzblogger Dirk Elsner, dem Journalisten Patrick Bernau und Christian Humborg von Transparency International: “Die Finanzkrise nimmt kein Ende. Aber der klassische Journalismus scheint das […]

{ Comments on this entry are closed }

Aktuell hört man wieder wie 2008/09 die Rufe nach mehr Transparenz für den Finanzsektor. Selbst aus der Finanzbranche verlauten regelmäßig solche Stimmen, wie im Sommer in einer Studie der Deutschen Bank zur digitalen Gesellschaft oder in einem Beitrag vom Geschäftsführer von Fidelity Deutschland in einer Werbebeilage der FAS. Da wird etwa gefordert, die Banken müssten […]

{ Comments on this entry are closed }

Es ist wirklich erstaunlich. Ein Teil der Debatte um die griechische und europäische Schuldenkrise konzentriert sich derzeit auf die Kreditderivate, konkret die Credit Default Swaps. Einige dieser Instrumente (Einmaleins dazu hier)  in den Händen von Spekulanten sollen Schuld sein, dass es derzeit nicht rundläuft mit den europäischen Staatsschulden. Ich bin beeindruckt und enttäuscht. Ja, die […]

{ Comments on this entry are closed }

Im Gastbeitrag von Lothar Lochmaier am vergangenen Freitag ging es um die Vertriebskrise bei Banken und den Einschätzungen von Peter Kruse dazu. Es gibt viele Geschichten, die den Umgang von Unternehmen mit ihren Kunden erzählen. Gefühlte 50% dieser Geschichten stammen aus der Finanz- oder Telekommunikationsbranche. Heute haben ich eine zu ergänzen, die vom Umgang mit […]

{ Comments on this entry are closed }

Wenn Kleinanleger, Medien oder Blogger von der Finanzbranche mehr Transparenz oder die Umsetzung von lessons learned aus der Finanzkrise fordern, dann erntet man dafür von Banken nicht einmal ein überhebliches Lächeln, weil diese Anregungen gar nicht erst registriert werden. Anders ist es, wenn institutionelle Investoren Druck machen. Hier liest man in den letzten Wochen immer […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Börsencommunity Sharewise hat gestern mit OpenIR (www.openir.org) ein spannendes Projekt gestartet, auf das ein Blick lohnt, weil dies ein hoch interessantes Beispiel für eine neue Form der Transparenz sein kann. OpenIR will die Kommunikation zwischen Anlegern und Unternehmen fördern. Damit erhalten Anleger auf ab sofort die Möglichkeit, Fragen an Investor Relations-Manager und Vorstände zu […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Forderung nach Transparenz perlt weiterhin ungehört in der Finanzbranche ab. Auch 11 Monaten nach Lehman gibt es nicht einen nennenswerten Versuch, durch Transparenz Vertrauen zurückzugewinnen. Die Devise “in Deckung gehen, nicht festlegen, aussitzen” (Handelsblatt) gilt aber nicht nur für Banken, sondern auch für Immobiliengesellschaften. Zahlreiche Immobiliengesellschaften legen in diesen Wochen ihre Geschäftsberichte vor, die […]

{ Comments on this entry are closed }