Search: thielmann

Ich habe gerade angefangen, das  Buch “Superforecasting – Die Kunst der richtigen Prognose” zu lesen. Philip E. Tetlock und Dan Gardner  setzen sich in diesem Buch kritisch, konstruktiv mit Prognosen zu allen Sachverhalten in der Wirtschaftspraxis auseinander. Das Buch liest sich, wenn auch einige Anekdoten etwas langatmig erzählt werden. Mit der Qualität von ökonomischen Prognosen […]

{ Comments on this entry are closed }

In den letzten Wochen hatte ich hier im Blog einige Beiträge zum Thema “Künstliche Intelligenz” Warum ich den Begriff "künstliche Intelligenz" nicht mag Retro: Erwartungen an Künstliche Intelligenz für das Jahr 2000 Kleine Reise zur Künstlichen Intelligenz: Neuronale Netze und Maschinelles Lernen   Im Vergangenen Jahr hatte Karl-Heinz Thielmann in der Reihe “Die Zukunft hat […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute ist also der Tag der Aktie. Und der Börsentag wird zumindest starten mit einem historischen Hoch im DAX Performanceindex. Aber ist das wirklich ein Grund zu feiern? Bild: Screenshot Charttool der Comdirect: schwarze Linie: DAX Kursindex blaue Linie: DAX Performanceindex Ich hatte hier bereits schon ausführlich erläutert, dass der DAX, über den wir täglich […]

{ Comments on this entry are closed }

Am Montag dieser Woche hatte ich mich in “Bankenstresstests mit halbe Wahrheit” ebenfalls für deutlich höhere Eigenkapitalanforderungen an Banken ausgesprochen. Im Kommentarbereich diskutierte ich mit mit Karl-Heinz Thielmann über die These, dass je höher die Eigenkapitalquote sei, desto höher auch die Kapitalkosten, die eine Bank wieder mit hohen Gebühren oder Zinsen reinholen muss, sein müsse. […]

{ Comments on this entry are closed }

Das Thema Kapitalanlage und Risikobereitschaft gehört zu den Dauerthemen hier in dem Blog. Dazu haben wir* hier immer wieder das gestörte Risikoverständnis der Deutschen zu Kapitalanlagen thematisiert. Aus welchen Gründen auch immer scheint in der Anlage-DNA vieler (zum Glück nicht aller) Köpfe verankert zu sein, dass Kapitalanlage ohne Risiko sein muss. Sollte es daher trotz […]

{ Comments on this entry are closed }

5000

by Dirk Elsner on 15. August 2014

Ich muss es hier doch einfach erwähnen. Mein Zähler für veröffentlichte Posts zeigte mir gestern an, dass heute der fünftausendste Beitrag in diesem Blog ansteht. Ich habe mich ein wenig über die Zahl erschrocken, weil mir diese Zahl sehr hoch vorkam. Aber WordPress zählt hier offensichtlich richtig. Mit der Veröffentlichung sieht er so aus: Und […]

{ Comments on this entry are closed }

DAX 10.000! Na und

by Dirk Elsner on 27. Mai 2014

Nur ganz kurz, weil der DAX möglicherweise kurz vor dem Durchbrechen der angeblich magischen 10.000 Marke ist. In Deutschland freuen sich die Anleger, die noch oder wieder Aktien haben, an den täglichen Rekorden des DAX-Index. Ich hatte hier aber bereits schon ausführlich erläutert, dass der DAX, über den wir täglich in den Medien lesen, ein […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Erben Kafkas

by Karl-Heinz Thielmann on 12. Januar 2014

„Genau wie in der Malerei muss man auch an der Börse Verständnis für Surrealismus haben. Manchmal stehen die Beine oben und der Kopf unten.“ André Kostolany Es ist kein neues Phänomen, dass die Finanzmärkte nicht nur dem Außenstehenden als verrückt erscheinen. Ein bizarrer Zyklus aus Gier und Angst scheint die Kurse zu treiben, und dies […]

{ Comments on this entry are closed }

Dies ist die Fortsetzung eines Beitrags vom 8. Januar, in dem der Frage nachgegangen wird, warum ökonomische Prognosen so selten stimmen. Im 1. Teil ging es um die spezifischen methodischen Schwierigkeiten von ökonomischen Vorhersagen. Sie haben vor allem folgende Ursachen: a) die Qualität der eingehenden Annahmen und Daten; b) inwieweit ein möglicher Schätzfehler in die […]

{ Comments on this entry are closed }

Neulich fragte mich einer alter Bekannter, ob jetzt nicht die richtige Zeit gekommen sei, wieder in Gold zu investieren. Er schaut regelmäßig die Börsennachrichten und hat nach einem Kurseinbruch von über 30% seit dem Hoch im September 2011 das Gefühl, das berappele sich wieder. Dazu muss man wissen, dass er sehnsüchtig an die Auferstehung des […]

{ Comments on this entry are closed }

Co-Autorin: Prof. Dr. Ekaterina Svetlova Der „Economist“ hat in seiner letzten Ausgabe eine Analyse veröffentlicht, die sich eingehend mit den Gründen der Finanzkrise befasst. Als offensichtlichster Grund wird genannt: Diejenigen Finanzmarktakteure, die vorgaben, einen Weg gefunden zu haben, Risiken auszuschalten, sie aber tatsächlich nur aus den Augen verloren hatten. („the financers themselves … who claimed […]

{ Comments on this entry are closed }

Co-Autorin: Prof. Dr. Ekaterina Svetlova Für Anleger muss die allgemeine Risikoverwirrung jedoch nicht bedeuten, dass die Auseinandersetzung mit der Zukunft aussichtslos ist. Drei Investoren, David F. Swenson, Warren Buffett und Nassim N. Taleb haben in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Vorgehensweisen entwickelt, um in einem unsicheren Umfeld als Anleger erfolgreich zu sein. Deshalb wird zum Abschluss […]

{ Comments on this entry are closed }

Co-Autorin: Prof. Dr. Ekaterina Svetlova Der Brauch hat sich in unserer Welt eingebürgert, dass nur derjenige Ernst genommen wird, der eine Behauptung mit Zahlen belegen kann. Wenn Zahlen vorhanden sind, gehen Menschen relativ unkritisch damit um und hinterfragen nur äußerst selten, wie die präsentierten Werte zustande gekommen sind. Die beste Illustration hierfür ist das Verhalten […]

{ Comments on this entry are closed }

Co-Autorin: Prof. Dr. Ekaterina Svetlova In dem zweiten Teil unserer Reihe „Risikoverwirrung“ haben wir auf eine wichtige Unterscheidung zwischen Risiko und Unsicherheit hingewiesen, die von Frank Knight (1921) eingeführt sowie von Keynes und Shackle weiterentwickelt wurde. Risiko ist nach Knight dadurch definiert, dass sich dem Eintritt eines Ereignisses eine Wahrscheinlichkeit zuordnen lässt. Bei Unsicherheit hingegen […]

{ Comments on this entry are closed }

Co-Autorin: Prof. Dr. Ekaterina Svetlova a) Was ist die richtige Zeitperspektive? Einer der Hauptkritiker der Modern Portfolio Theory und der aus ihr hervorgegangen Risikomaße ist Warren Buffett, der aufgrund seiner Anlagerfolge mit der Holding “Berkshire Hathaway” nicht zu Unrecht als einer der erfolgreichsten Investoren weltweit gilt. So bemerkte er in seinem Brief an die Aktionäre […]

{ Comments on this entry are closed }