toxische Wertpapiere

Während in Deutschland noch über Bad Banks und die Risiken für die Steuerzahler durch sogenannte “toxische” Wertpapiere (dahinter verbergen sich in der Regel Schuldtitel, in denen Kredite z.B. an Immobilienkäufer oder Kreditkarteninhaber gebündelt werden) leidenschaftlich diskutiert wird, überholt die aktuelle Marktsituation offensichtlich die inländischen Streithähne. Die Marktpreise für „toxische“ Papiere haben sich nämlich kräftig erholt. […]

{ Comments on this entry are closed }

Gestern hat das Bundeskabinett den Entwurf für ein  “Gesetz zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung” (vulgo Bad Bank Gesetz) verabschiedet und in den parlamentarischen Umlauf gegeben. Nach der Lektüre (Respekt an die Mitarbeiter, die das ausgearbeitet haben) bleibe ich bei meiner Auffassung, dass das in dem Gesetzentwurf beschriebene Verfahren nicht nur kompliziert klingt, sondern schwieriger ist als […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute ist Bad-Bank-Day. Schon heute Morgen erklärte uns sogar der Sender 1live, das Konzept der Bad Bank. Beeindruckend die Kürze der Erklärung: “Es geht um bestimmte Wertpapiere, die inzwischen auch „Schrottpapiere“ genannt werden. Denn sie sind durch die Finanzkrise so gut wie wertlos geworden. Ursprünglich sollen sie rund 200 Milliarden Euro wert gewesen sein. Die […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Bundesregierung hat sich laut Spiegel Online auf Modelle geeinigt, mit denen die Banken ihre Schrottpapiere loswerden können. In den USA warten alle begierig auf die Ergebnisse des Stress Test, in denen ebenfalls die „distressed Assets“ eine wichtige Rolle spielen. Wenig Details erhält man unterdessen über diese Schrottpapiere selbst. Das Handelsblatt schreibt, niemand wisse genau, […]

{ Comments on this entry are closed }

Während hier die Debatte um Bad Banks und dem Umgang mit den toxischen Papieren typisch schwerfällig und zäh verläuft, hat in den USA ein echter Ansturm auf die Papiere eingesetzt. Die Financial Times berichtete: “Über 100 Firmen wollen Problempapiere von Banken kaufen und verwalten. Die Regierung muss nun die Flut an Bewerbungen sichten.” Das hatte […]

{ Comments on this entry are closed }

Hier der Blick auf ausgewählte Schlagzeilen aus der Onlinewelt der Wirtschaft FAZ: Bund erwartet Defizit von bis zu 80 Milliarden Euro FAZ: Kurzarbeitergeld wird verlängert FAZ: Bund rechnet mit 3,7 Millionen Arbeitslosen Vox: How similar is the current crisis to the Great Depression? HB: Kredit zu bekommen wird immer schwerer Welt: Firmen kommen wieder leichter […]

{ Comments on this entry are closed }

Am Wochenende gab es eine spannende Diskussion in der Talk Show Charlie Rose. Ökonom Joseph Stiglitz, Investor Bill Ackman und NY Times-Journalist Andrew Ross Sorkin und Kate Kelly vom Wall Street Journal diskutierten über den Stress Test der US-Banken und toxische Wertpapiere. Investor Bill Ackmann macht da deutlich, dass es falsch ist, dass toxische Wertpapiere […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Süddeutsche löste gestern eine große Medienwelle mit einem internen Papier aus, das ihr “zugespielt” wurde und aus ihrer Sicht eine Bilanz des Schreckens darstellt. Danach addieren sich Kredite und Wertpapiere in problematischen Geschäftsfeldern auf 816 Milliarden Euro. Im weiteren Verlauf sind die Positionen einzelner Banken in der Gesamtsumme genannt. Schuldig bleibt die Süddeutsche allerdings, […]

{ Comments on this entry are closed }

Eigentlich hatte ich mir für den Mittwoch-Abend vorgenommen, noch einmal genauer auf das Deutsche Bad Bank Modell zu schauen. Aber 1. hatte dieser Abend andere Prioritäten und zweitens gibt es schon so viele Kommentare, dass es schwer wird, hier eigene Akzente zu setzen. Ich lasse also erst einmal Ulrich van Suntum erklären. Klar ist nicht, […]

{ Comments on this entry are closed }

Ich habe bisher nur einen kurzen Blick auf die deutsche Bad Bank-Lösung für toxische Wertpapiere werfen können. Nach erster Lektüre des komplexen Modells scheint dies eine brauchbare Lösung ein. Unwahrscheinlich allerdings, dass hier kein Risiko für den Steuerzahler bestehen soll. Etwas enttäuscht bin ich, dass nicht eine marktorientierte Lösung wie in den USA gesucht wird. […]

{ Comments on this entry are closed }

Erinnern Sie sich noch an folgende Überschriften? American Express meldet SOS Finanzkrise: Die nächste Monsterwelle rollt Die Medien hatten sowohl im November als auch im März den Notstand bei den Kreditkartenanbietern ausgerufen. Nun überraschte laut Handelsblatt der größte Kreditkartenanbieter American Express mit Zahlen, die auf eine Verbesserung der Lage hindeuten könnten. Der Konzern teilte nämlich […]

{ Comments on this entry are closed }

Natürlich ist die Überschrift nicht ganz korrekt, denn der IWF hat mit der Emission von Asset Backed Securities gar nichts zu tun. Aber der IWF hat nach einer Veröffentlichung der Londoner Times neue Schätzungen über das Gesamtvolumen dieser Papiere erstellt. Danach soll das Volumen an “toxischen Wertpapieren”, bei denen es sich eigentlich um bestimmte Kreditderivate […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Sparkassen lassen sich seit Monaten dank geschickter Öffentlichkeitsarbeit als Gewinner der Finanzkrise feiern. Bereits im Januar hatte sich der Blick Log in diesem Beitrag darüber gewundert. Die Zeit hat in der vorvergangenen Ausgabe nun in einem großem Special ebenfalls an diesem Mythos gekratzt.  Kreditklemme Die Zeit arbeitet zunächst an Beispielen heraus, wie sich eine […]

{ Comments on this entry are closed }

Gastbeitrag von: Enigma Wenn man einen Zeitungsartikel für einen inhaltlich und thematisch geschlossenen Auszug der Wirklichkeit hält, dann bleibt einem manchmal die Spucke weg:“Das Finanzsystem hat den Vertrag mit der Gesellschaft gebrochen.‘ Es werde Jahre brauchen, um diesen Vertrag wieder herzustellen.“ Nun ja, warum eigentlich und nun? „Wir müssen das Vertrauen in das Finanzsystem wiederherstellen.“ […]

{ Comments on this entry are closed }

Die Überschrift zu den neuen “Accounting Rules” in den USA für Mortgage-Backed Securities ist mir erst später eingefallen, denn eigentlich weiß ich nicht, was ich von dieser Neureglung des Financial Accounting Standards Board halten soll. Im Kern geht es darum, dass bestimmte Aktiva unter bestimmten Umständen nicht mehr zu Marktpreisen bewertet werden braucht. Derartige Erleichterungen […]

{ Comments on this entry are closed }