Geldpolitik

Wer erzählt den größeren Unfug? Die EZB oder ihre Kritiker? Im Nachgang der jüngsten Zinsentscheidung von Donnerstag ist dies schwer zu ermitteln, wenn man sich die Argumente im Einzelnen anschaut: 1) Die Begründungen des quantitativen Easing: a) Die Inflation ist zu niedrig. Die Inflation in den wirtschaftlich starken Ländern der Eurozone derzeit vor allem deshalb […]

{ Comments on this entry are closed }

Vor zwei Wochen habe ich hier über die falschen Hoffnungen an die Geldpolitik der EZB geschrieben. “Die Niedrigzinspolitik der EZB,” so der Sachverständigenrat, ”reflektiert das nach wie vor sehr verhaltene Wirtschaftswachstum sowie die geringe Inflation im Euro-Raum.” Aber die EZB Politik zündet nicht, die Investitionsneigung bleibt gering. Der Sachverständigenrat nahm in seinem Jahresgutachten und in […]

{ Comments on this entry are closed }

Gegen die Europäische Zentralbank (EZB) wird wegen ihrer Anleihen-Ankaufpläne verstärkt Kritik laut. Ich lese zum Beispiel davon, dass die EZB Ramschpapiere kaufen will. Die EZB will zur Förderung der Kreditvergabe Kreditverbriefungen (Asset Backed Securities) und Covered Bonds in einem Volumen von 500 Milliarden Euro ankaufen (siehe dazu Bericht in der FAZ). Die Wirtschaftswoche schreibt, die […]

{ Comments on this entry are closed }

Das Medienecho auf die Zinsentscheidung der EZB Anfang Juni war genau so vorhersehbar wie vernichtend: Die meisten Ökonomen, Journalisten und Vertreter der Finanzindustrie ließen in ihren Kommentaren kein gutes Haar an ihnen. Sie überboten sich mit Beschwörungen potenzieller Gefahren oder Beschuldigungen an die Adresse von Mario Draghi. Der Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) Thomas Straubhaar […]

{ Comments on this entry are closed }

Gastbeitrag von Arnbjörn Eggerz* Anfang Juni hat die EZB ihre Entscheidung verkündet. Die drei wichtigsten Maßnahmen sind a) negative Zinsen für Einlagen, die von Banken bei der EZB gehalten werden b) eine leichte Reduktion der Leitzinsen c) die Ankündigung eines speziellen Kreditprogramms und weitere Maßnahmen. Die deutsche Reaktion Die Reaktion in Deutschland war wie abzusehen […]

{ Comments on this entry are closed }

Heute ist also der hochgejazzte Tag der EZB-Ratsentscheidung zu neuen geldpolitischen Maßnahmen. Es wird eine weitere Lockerung der Geldpolitik erwartet. Allein der Umfang ist noch nicht klar. Meine Gedanken dazu habe ich gestern hier aufgeschrieben. Heute Abend um 20:00 wollen Eric Bonse, Arne Kuster und ich um 20:00 Uhr in einem Ökonomen live Hangout über […]

{ Comments on this entry are closed }

Seit Wochen ist an den Geld- und Finanzmärkten die morgige Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB das beherrschende Thema. Wieder einmal werden hohe Erwartungen formuliert, damit die EZB die Südländer aus ihrer wirtschaftlichen Misere führt. Die FAZ schrieb in ihrer Sonntagsausgabe gar von “bislang noch nie gesehenen Maßnahmen.” Die Aussicht auf eine Fortsetzung und weitere Intensivierung […]

{ Comments on this entry are closed }

Eine Woche Ferien ist bereits vergangen. Aber das Blog befindet sich weiter im Pausenmodus und macht hier weiter mit einem Beitrag aus dem Archiv mit einer aktuellen Ergänzung am Ende. Zwischen Patrick Bernau (FAS) und einigen Blogs hat sich ein hoch anspruchsvolle Debatte entzündet zu den möglichen Konsequenzen der Geldschwemme. Es geht letztlich um die […]

{ Comments on this entry are closed }

Nachtrag vom 29.2.12: 529,53 Mrd. Euro werden vergeben And the winers are James von Sim und F Die EZB hat das Ergebnis bekannt gegeben: 529,53081 Mrd. Euro (in Zahlen 529.530.810.000 Euro) erhalten 800 europäische Banken für drei Jahre von der Europäischen Zentralbank (siehe auch Alphaville mit Reutersausriss). ECB: 3 Y Longer Term Refinancing Op.-Allotment  ECB: […]

{ Comments on this entry are closed }

Morgen ist wieder Tender-Zeit bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Heute dürfen die Banken der Eurozone ihre langen Wunschzettel bei der Europäischen Zentralbank einreichen und morgen bekommen sie ihre Wünsche im beliebigen Umfang erfüllt. Ein Traum für die ohnehin durch zahlreiche Hilfspakete gut gepolsterte Finanzbranche in Europa. Zum offiziellen Hintergrund: Die weitere Zuspitzung der Krise veranlasste […]

{ Comments on this entry are closed }

In der Zeit vor der Finanzkrise war die Geldpolitik der Zentralbank ja nur etwas für volkswirtschaftliche Seminare. Mittlerweile ist die Offenmarktpolitik der Zentralbanken aber richtig heiß geworden. Und selten zuvor wurde wochenlang im Vorfeld einer angekündigten geldpolitischen Maßnahme so intensiv diskutiert, wie vor dem nächsten bereits im Dezember angekündigten Drei-Jahres-Tender. Bei diesem Tender leiht die […]

{ Comments on this entry are closed }

In Europa tobt eine Kreditklemme in den von der Schuldenkrise betroffenen Staaten. Am Montag hatten wir hier im Blick Log zum Beitrag “Könnten ausgerechnet die EZB-Giga-Tender die Kreditklemme verschärft haben?” interessante Diskussionen. In den Kommentaren im Beitrag selbst und auf Google+ gab es noch diverse zusätzlicher Informationen. Der Kern meiner These war, dass in Erwartung […]

{ Comments on this entry are closed }

Ein Frage, die mich am Wochenende bewegt hat ist, ob nicht ausgerechnet die beiden großen EZB-Tender (vom 21.12.2011 und am 29.2.2012) zwar das Bankensystem in Europa stabilisiert aber die Kreditklemme erst verstärkt haben? Vielleicht klingt diese These zu steil, aber nach einem Blick auf Anreizstrukturen ging mir das nicht aus dem Kopf. Schaut man auf […]

{ Comments on this entry are closed }

Der nächste 3-Jahres Mengentender der Europäische Zentralbank  EZB (siehe hier für die Ankündigung) sorgt in der Wirtschaftspresse und auf Twitter bereits für Diskussionsstoff. Siehe dazu FTD: Schuldenkrise Banken-Ansturm auf Billig-Kredit der EZB erwartet Handelsblatt: Euro-Krise Mario Draghi öffnet die Geldschleusen weitere Quellen folgen (im Moment beziehen sich alle auf die britische FT: Banks set to […]

{ Comments on this entry are closed }

Zwischen Patrick Bernau (FAS) und einigen Blogs hat sich ein hoch anspruchsvolle Debatte entzündet zu den möglichen Konsequenzen der Geldschwemme. Es geht letztlich um die Frage, ob durch die Geldschwemme neue Blasen drohen. Ich möchte diese Debatte (angestoßen durch den Beitrag “Die große Geldschwemme. Oder: Wo wächst die nächste Blase?” und erwidert durch Henry Kaspar […]

{ Comments on this entry are closed }