{ 0 comments }

Als ich meine Kolumne über Alibabas aggressive Finanz-Ameise “Ant Financial Services Group” schrieb, war die Nachricht, dass sich die führenden Köpfe von Alibaba und Apple treffen wollen, noch nicht auf dem Markt. In Vorbereitung war das Treffen aber sicher schon. Jack Ma und Tim Cook verabreden sich nicht einfach am Rande einer Technologiekonferenz, auch wenn sie vom Wall Street Journal veranstaltet wurde. Allerdings ist es merkwürdig, dass die sonst so verschlossenen Köpfe zweier solch einflussreicher Unternehmen zu Plaudertaschen mutieren. Man darf sich also fragen, welche Signale sie mit ihrer Botschaft an den Markt senden wollen.  Ich finde die Nachricht also solche dennoch ausgesprochen interessant und bin sehr gespannt, ob und wenn ja, was die beiden Tech-Heads aushecken.

Diese Ameisen verzerren den Apfel (Foto: Flickr/Erich Ferdinand)

Während Apple mit seinem vergleichsweise unspektakulären Bezahldienst Apple Pay die FinTech-Schlagzeilen bestimmt, segelt Alibabas früherer Finanzarm immer noch unter dem Radar zumindest der europäischen Fachmedien. Dabei ist der aus der Alibaba Group ausgegliederte Finanzarm “Ant Financial” deutlich spektakulärer als die mobile Bezahllösung von Apple. Während Apple nämlich lediglich die Wertschöpfungskette für Kreditkartenzahlungen technisch verlängert, hat Ant Financial gerade erst begonnen, die Klaviatur einer breiten Palette an Finanzdienstleistungen zu spielen und das mit spektakulärem Erfolg.

Für Aufmerksamkeit sogar bei hiesigen Asset Managern sorgt vor allem Yu’e Bao.  Yu’e Bao steht für für „übriggebliebener Schatz“ und ist ein im Juni 2013 von Alipay und Tianhong Asset Management gegründeter Geldmarktfonds. Innerhalb eines Jahres haben etwa 100 Millionen Anleger mehr als 90 Milliarden Dollar über diese Plattform in einen Fonds investiert, der zunächst eine Rendite von 6 Prozent bot. Laut Börsen-Zeitung hat sich Yu’e Bao gemessen am verwalteten Vermögen zum größten chinesischen Fonds und zum fünftgrößten Geldmarktfonds weltweit entwickelt. Viele Elefanten unter den Fonds- und Asset-Managern hat diese Entwicklung überrascht. Mehr zu Ant Financial in meiner Kolumne “Alibabas aggressive Finanz-Ameise”.

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 1 comment }

  1. Digitale Finance

  2. Digitale Wirtschaft

  3. Banken und Finanzmärkte

  4. Rechts- und Streitfälle

  5. Blickrand

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 0 comments }

Dies ist die Fortsetzung des Beitrags “Die sechste Welle – Teil 1: Innovation und Wachstum”, der sich mit dem Zusammenhang zwischen Innovation und Wachstum befasst.

Kondratjew-Zyklen und Aktienmärkte

Die Frage danach, wo man gerade im Kondratjew-Zyklus steht, ist insbesondere für langfristig orientierte Anleger sehr interessant, da die Entwicklung der Aktienbörsen bisher eng mit dem Verlauf dieser langen Konjunkturwellen verknüpft war. Dies belegt untenstehende Grafik, bei der Simulationsrechnungen für den Verlauf dieser Zyklen sowie die historischen Performancedaten der führenden Aktienmärkte (vor 1871 Großbritannien, danach USA) übereinandergelegt wurden. Mit Ausnahme einer Delle durch den Ersten Weltkrieg stimmen Zyklus und verfügbare Aktienkursdaten gut überein.

Aufschwungphasen im Kondratjew-Zyklus sind in der Regel mit lang anhaltenden Bullenmärkten verknüpft, wie wir es zuletzt in den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gesehen haben. Für die Endphasen ist typisch, dass viele Marktteilnehmer nach Perioden lang anhaltenden Fortschritts den zyklischen Charakter verkennen. Sie schreiben mit in ihren Erwartungen die positiven Trends immer weiter in die Zukunft fort und werden viel zu optimistisch. Höhepunkte in der langen Welle waren deshalb immer mit weit übertriebenen Aktienkursen verbunden; wie während der „Roaring Twenties“; der Phase der „Nifty-Fifty“-Aktien Anfang der 70er oder eben während des Internetaktienbooms bis zum Jahr 2000.

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 0 comments }

  1. Digital Finance

  2. Digitale Wirtschaft

  3. Banken und Finanzmärkte

  4. Ökonomie, Politik und Gesellschaft

  5. Management und Praxis

  6. Rechts- und Streitfälle

  7. Blickrand

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 1 comment }

MiFID II: Neue Herausforderungen im Management von Audiobeweisen

29.10.2014

Von Deborah Blaxell und Martin Bonney* Einführung Die EU-Richtlinie MiFID verlangt von in der EU tätigen Finanzdienstleistungsorganisationen, sämtliche E-Mails mit Kundenaufträgen und Aufzeichnungen von Telefongesprächen für die Dauer von drei Jahren aufzubewahren (Abschnitt 2.6 Seiten 32-38, „MiFID II, Finanzmärkte und Technologie“, 22. Mai 2014). Unternehmen, die dieser Verordnung unterfallen, müssen dafür sorgen, dass sie über […]

1 comment zum vollständigen Artikel →

Die sechste Welle – Teil 1: Innovation und Wachstum

28.10.2014

Gibt es Grenzen des Wirtschaftswachstums? Sind nicht irgendwann alle Ressourcen erschöpft; alle Produktionskapazitäten ausgelastet? Wie viele Menschen können auf dieser Erde überhaupt ernährt werden? Diese Fragen stellen sich nicht nur heutige Globalisierungskritiker. Bereits der britische Ökonom Thomas Robert Malthus (1766–1834) beschäftigte sich mit dieser Problematik und kam zu beunruhigenden Ergebnissen. Auf der Suche nach Gründen […]

2 comments zum vollständigen Artikel →

@blicklog 28.10.2014 Wirtschaft, Finanzen + mehr

28.10.2014

Digital Finance Digitale Wirtschaft Bankenstresstest der EZB Banken und Finanzmärkte Ökonomie, Politik und Gesellschaft Management und Praxis Streit- und Rechtsfälle Blickrand

0 comments zum vollständigen Artikel →

Fondsanbieter nähern sich digitalen Geschäftsmodellen – Angelsächsische Häuser als Vorreiter

27.10.2014

Gastbeitrag von Michael Mellinghoff* Der Begriff Fintech (Abk., Financial Technologies) war bis Anfang 2014 nur Insidern bekannt. Seither wird er aktiv von der deutschsprachigen Presselandschaft aufgegriffen und sorgt damit für Furore in Banken und bei Finanzdienstleistern. Venture Capital Investments in Fintech vervielfacht In den Fintech-Sektor sind international seit 2008 knapp 2,97 Mrd USD venture capital […]

1 comment zum vollständigen Artikel →

@blicklog 27.10.2014 Wirtschaft, Finanzen + mehr

27.10.2014

[View the story "@blicklog 27.10.2014 Wirtschaft, Finanzen + mehr" on Storify] Digitale Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie, Politik und Gesellschaft Streit- und Rechtsfälle Management und Praxis Werder Bremen Blickrand

0 comments zum vollständigen Artikel →

Live Webcast am 12:30: EZB Pressekonferenz zum Stresstest

26.10.2014

Am Sonntag um 12:30 wird eine Pressekonferenz  der Europäischen Zentralbank (EZB) live ins Netzt gestreamt.  Hier werden die um 12:00 bekannt gegebenen Ergebnisse des Stresstest erläutert werden.  Die Sprach des Streams lässt sich auf deutsch umschalten. Vor der Pressekonferenz kann jetzt bereits hier die schriftliche Information der EZB gelesen werden. Die Pressekonferenz ist beendet.

0 comments zum vollständigen Artikel →

Storify: Hintergründe und Informationen zum Bankenstresstest der EZB

25.10.2014

An diesem Wochenende gibt die Europäischen Zentralbank (EZB) um 12:00 Uhr auf einer Pressekonferenz die Ergebnisse ihrer Stresstests für 120 europäische Banken bekannt. Ich sammele hier vorher und nachher Informationen und Hintergründe. Das Storify wird laufend aktualisiert. Ergebnisse ab Sonntag, 26.10.2014, 12:00 Uhr Spekulation über Ergebnisse So funktioniert der Stresstest Wirkung Bankenkrise Hintergründe und Methoden […]

1 comment zum vollständigen Artikel →

Torsten Sträter als Pressesprecher Pharmaindustrie: Ebola – wer kriegt das schon?

25.10.2014
1 comment zum vollständigen Artikel →