Über NSA, Überwachung und mehr

{ 0 comments }

Vorgestern las ich im Zug einen Bericht über den asiatischen Gammelfleischskandal, von dem neben McDonald´s auch Kentucky Fried Chicken, Starbucks, Burger King, Pizza Hut  und andere Schnellrestaurants in China betroffen sind. Der Fleischlieferant Husi soll altes Fleisch umgepackt und als neues deklariert zu haben. Die unappetitlichen Details über  aus Gammelfleisch und Essensresten gepanschten Burgern erspare ich mir.  Bemerkenswert aber leider wenig überraschend finde ich, wie sich das Management aus der Verantwortung ziehen will.

Mega Hamburger Six - The Towering Inferno

Mega Hamburger Six – The Towering Inferno: Foto Flickr/Marshall Astor

In der Printausgabe des Handelsblatts hieß es, die Größe des Konzerns Husi habe die Lage unübersichtlich gemacht. Die Manager in den USA konnten nicht wissen, dass ihre Kollegen in der Tochtergesellschaft Shanghai die Steigerung des Gewinns über alles stellten – auch über die Qualität des Produkts. Ich glaube aber, dass diese Manager sich in der Vergangenheit sehr über die guten Renditen gefreut haben. Und vielleicht wollten sie auch gar nicht so genau wissen, wie diese zustande kamen.

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 0 comments }

  1. Digital Finance

  2. Banken und Finanzmärkte

  3. Digitale Wirtschaft

  4. Argentinien

  5. Ökonomie, Politik und Gesellschaft

  6. Rußland – Ukraine-Konflikt

  7. Krisen in der Welt

  8. Business und Praxis

  9. Streit- und Rechtsfälle

  10. Und sonst

{ 0 comments }

Der “technische Zahlungsausfall” Argentiniens dominiert in diesen Tagen die Wirtschaftsschlagzeilen. Gestern sind die Verhandlungen zwischen dem Land und einigen Gläubigern in New York gescheitert. Die Rollen in dem Spiel scheinen öffentlich gut verteilt zu sein. Auf der einen Seite ein aufrichtiges Land, das um den Neuanfang kämpft, auf der anderen Seite die “bösen Hedgefonds”, denen traumhafte Renditen winken, wenn Argentinien sich auf den Deal einlasst.

Geier.

Foto: flickr/Martin Teschner

Mir sind solche platten Zuschreibungen zu einfach. Deswegen fand ich einen Hintergrund gestern in der Printausgabe des Handelsblatts interessant (S. 34), in der Alexander Busch die Rolle der engagierten Berater beleuchtete. Er skizziert darin, dass auf beiden Seiten ein Heer von Anwälten, Bankern und Beratern vom Duell zwischen den Hedgefonds und Argentinien profitiert. Es werde mit harten Bandagen gekämpft. Einige vermuten, dass eine Einigung das Ende der hohen Einnahmen bedeuten könne und daher das Interesse der Vertreter beider Seiten begrenzt, eine schnelle Einigung zu finden. Ein Investmentbanker sieht gar in hohen Anwaltsgebühren das Motiv, dass Argentinien empfohlen werden, gegen die Urteile des Gerichts zu verstoßen.

Aus der Distanz ist es freilich schwer, zu beurteilen, was eigentlich genau gespielt wird. Alle Informationen und Hintergrundgespräche scheinen derzeit genutzt zu werden, um für die jeweils eigene Position zu werben und den öffentlichen Druck zu erhöhen. Wir erfahren nur das, was wir erfahren sollen.

Für eine echte Bewertung sollte man erst einmal warten, bis sich der Pulverdampf verzieht. Ärgerlich an der Hängepartie ist aber, dass anscheinend diverse Banken und andere Akteure bereit stehen, Argentinien Geld zur Verfügung zu stellen. Diese wird nun erheblich erschwert.

Berichte und Hintergrund zum Streit zwischen Argentinien und den Hedgefonds

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 3 comments }

  1. Digital Finance

  2. Digitale Wirtschaft

  3. Banken und Finanzmärkte

  4. Ökonomie, Politik und Gesellschaft

  5. Management und Praxis

  6. Internationale Krisenherde

  7. Rechts- und Streitfälle

[klicken zum Weiterlesen …]

{ 0 comments }

Die FAZ über kalkulierte Authentizität von Top-Managern: Konstruierte Reputation

30.07.2014

Endlich mal wieder einer der viel zu seltenen Artikel, die deutlich machen, dass in der heutigen Zeit weniger das Sein als der Schein zählt. Rainer Hank und Georg Meck befassen sich in dem am vergangenen Sonntag in der FAS erschienen Beitrag  “Woran Top-Manager scheitern” damit, dass eine lädierte Reputation Manager heute viel schneller zu Fall […]

1 comment zum vollständigen Artikel →

@blicklog Wirtschaft, Finanzen und mehr am 30.07.2014

30.07.2014

Digital Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie, Politik und Gesellschaft Business und Management Internationale Krisenherde Rechts- und Streitfälle

0 comments zum vollständigen Artikel →

@blicklog Wirtschaft, Finanzen und mehr am 29.07.2014

29.07.2014

Digital Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie, Politik und Gesellschaft Business und Management Krisenherde Streit- und Rechtsfälle

0 comments zum vollständigen Artikel →

Sommermodus im Blick Log

28.07.2014

Arbeitet in dieser Woche überhaupt noch jemand? Sicher, ich zum Beispiel. Aber ab dieser Woche (genau ab 31.7.) bis zum 19. August befinden sich tatsächlich alle Bundesländer im Ferienmodus. Dass sich die großen Ferien aller Bundesländer mal für ein paar Tage oder eine Woche überlappen, mag nicht so ungewöhnlich sein, aber drei Wochen sind ein […]

0 comments zum vollständigen Artikel →

@blicklog Wirtschaft, Finanzen und mehr am 28.07.2014

28.07.2014

Digital Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie, Politik und Gesellschaft Management, Business und Praxis Vergessene Konflikte Rechts- und Streitfälle

0 comments zum vollständigen Artikel →

David Graeber: Warum uns Schulden versklaven

27.07.2014

Sternstunde Philosophie "Seit der Erfindung des Kredits vor 5000 Jahren treibt das Versprechen auf Rückzahlung die Menschen in die Sklaverei, sagt David Graeber. Barbara Bleisch trifft den Vordenker der Occupy-Bewegung zum Gespräch über den Ausstieg aus der Schuldenkrise und über Alternativen zum Kapitalismus."

1 comment zum vollständigen Artikel →

Was mich am Wochenende 26./27.7.2014 interessiert

26.07.2014

Krisenherde der Weltpolitik Digital Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie und Gesellschaft Management und Praxis Rechts- und Streitfälle

0 comments zum vollständigen Artikel →

Claus von Wagner – Freihandelsabkommen

26.07.2014
2 comments zum vollständigen Artikel →

Change Management: Veränderungen ohne Glaubwürdigkeit und Wille zum Wandel? (Teil 2)

25.07.2014

Veränderungsprozesse haben in mittelständisch geprägten Unternehmen andere, bessere Bedingungen; was daran liegt, dass entscheidende Voraussetzungen wie Glaubwürdigkeit des Managements oder die Bereitschaft zu Veränderungen Merkmale der Unternehmenskultur erfolgreicher mittelständischer Betriebe sind. In  Teil (1) habe ich behauptet, dass die Potenziale Glaubwürdigkeit und der Wille zu Veränderung in mittelständisch geprägten Unternehmen ein Hands on – Projektmanagement […]

0 comments zum vollständigen Artikel →

Was mich am 25.07.2014 interessiert

25.07.2014

Digital Finance Digitale Wirtschaft Banken und Finanzmärkte Ökonomie und Gesellschaft Management und Praxis Wissenschaft Rechts- und Streitfälle Und sonst noch

0 comments zum vollständigen Artikel →